CH.FILM

Im Bann des Föhns Schweiz 2016 – 70min.

Im Bann des Föhns

Filmkritik

Vom Winde verweht

Björn Schneider
Filmkritik: Björn Schneider

Die Doku Im Bann des Föhns widmet sich dem Alpenföhn in all seinen Facetten. Die Einen verteufeln ihn wegen seiner Zerstörungskraft, die Anderen schätzen die warmen Temperaturen und klare Sicht, für die er sorgt. Beide Seiten berücksichtigt auch der Film. Entstanden ist eine informative, erhellende Doku über ein Wetter-Phänomen, das noch nicht vollständig enträtselt ist.

Bis heute haben Wissenschaftler nicht alle Rätsel um das Naturphänomen "Föhn" restlos gelöst. Im Bann des Föhns stellt die Frage danach, wie der stürmische warme Südwind, der mit bis zu 150 km/h durch die Föhntäler peitschen kann, das Leben einiger Menschen im Urner Reusstal beeinflusst. Regisseur Theo Stich besuchte für seinen neuen Film u.a. einen Meteorologen, einen Segelflieger, eine Bergbauernfamilie und einen Kapuzinerpfarrer. Der Föhn bestimmt das Leben aller, aber jeder erlebt ihn anders.

Im Bann des Föhns ist die aktuellste Produktion von Theo Stich, der seit 1996 als freier Produzent und Regisseur arbeitet. Es ist sein erster Film seit Champions von morgen (2009), in dem er den Alltag dreier Nachwuchs-Fussballer porträtierte. Den Alltag von Menschen, deren Leben mit dem Föhn aufs Engste verknüpft sind, stellt er in seinem neuen Film in den Mittelpunkt.

Stich widmet sich dem Föhn hier in all seiner Bandbreite und lässt eine ganze Reihe von Talbewohnern zu Wort kommen, die mit ihren interessanten Äusserungen ein mannigfaltiges Bild vom warmen Fallwind zeichnen. So z.B. eine Bergbauernfamilie, die bei starkem Föhn mit der Seilbahn nicht ins Tal fahren kann. Oder ein Kapuzinerpfarrer, der schildert, für welch zerstörerische Kraft der Föhn mitunter sorgt.

Unterstützt werden diese Aussagen von Bildern aus TV-Berichten und Reportagen, die Stich immer wieder an klugen Stellen in den Film einbaut. Bilder von zerstörten Häusern und umgestürzten Bäumen auf Gleisen verdeutlichen die Naturgewalt und Kraft, die vom Föhn ausgehen kann. Auch gelungen ist, dass der Film häufig ausgewählte Szenen aus alten Schweizer Schwarz-Weiss-Filmen und Spielfilm-Klassikern zeigt. Der warme Südwind spielt in diesen Sequenzen eine wichtige Rolle. Es ist spannend zu sehen, wie der Föhn bereits damals als derart selbstverständlicher Teil des Lebens angesehen wurde, dass er sogar Einzug in Filmhandlungen hielt.

Dass man vom Föhn aber auch profitieren kann, macht ein Segelflieger deutlich. Regelmässig verhilft ihm der Föhn zu Langdistanzflügen. Damit macht er sich die Natur zu nutze. Etwas, das man ohnehin nicht aufhalten, und auch nur schwer erklären kann. Seit Jahrzehnten schon ist der Föhn ein zentraler Bestandteil der wissenschaftlichen Arbeit eines Atmosphärenphysikers, der für den Film ebenfalls befragt wurde. Doch hinter das vollständige Geheimnis des Föhns, ist auch er noch nicht gekommen.

14.03.2017

4

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Mehr Filmkritiken

It

Blade Runner 2049

Kingsman: The Golden Circle

Schneemann