The First Avenger: Civil War USA 2016 – 146min.

Cineman Movie Charts

Die Cineman Movie Charts - Das gibts nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und monatlich tolle Preise gewinnen!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

41

26

6

1

2

4.4

76 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Patrick

vor einem Jahr

Coole Sprüche und ein 1.A.Showdown der Superheld die sich am Flughafen gegeneinander bekämpfen.Auch der neu Einstieg der neuen Superhelden ist goldig und die Schluss Szenen macht Lust auf mehr.Aber trotz allem hätte man den Film um die 30.min.kürzen können.Ich verliehe dem Film 3.1/2 Sterne von 5.Mehr anzeigen


dulik

vor einem Jahr

Anhand der vielen Helden erinnert der dritte "Captain America" eher an einen weiteren Avengers-Film, was aber vor allem für Marvel-Fans ein Hochgenuss ist. Jeder Superheld hat seine eigene Hintergrundgeschichte und prägt somit die Hauptstory ein Stück weit mit. Die Action ist zu Beginn noch etwas zu hektisch und zu schnell geschnitten, wird dann aber immer besser. Das grosse Highlight ist dabei die Szene beim Flughafen. Auch der Humor und die Kreativität kommen wie gewohnt nicht zu kurz. Insgesamt wieder ein sehr guter Film aus dem Hause Marvel.
8.5/10Mehr anzeigen


sevj

vor 2 Jahren

Gut gemachter Film, jedoch für meinen Geschmack zu lange und irgendwie zu überladen. Zuviele Superhelden, von denen jeder unbesiegbar ist... Gäähn! Hoffe bei weiteren Filmen fallen mal ein paar Helden raus: -)


tuvock

vor 2 Jahren

Und jetzt komme ich:

Nun man kann über den Film viel sagen, aber eines ist er nicht, langweilig. Er hat viele gute Szenen, die leider oft zu schnell sind, ich erinnere mich dann an die wahrscheinlich beste Szene als Winter Soldier im Laufen von 50 – 70 Km/h oder so, wo ich mich frage wieso läuft der so schnell, ein Motorrad im Fahren ergattert und es umdreht und flüchtet, meine Güte das sieht so geil aus, ja da lohnt sich der Film wieder. Oder wenn dann was raus kommt und Iron Man attackiert wird, irre. Was mich wundert, wieso hat Iron Man Verletzungen? Wieso hat er Blessuren? Ich glaube er hat ja jetzt ein menschliches Herz oder?

Cool waren die Locations. In der Innenstadt von Atlanta wurde die nigerianische Millionenmetropole Lagos nachgebaut. Und Sibirien war in Island. Die Bukarest und Berlin Szenen wurden alle in Berlin gedreht, zu sehen waren Potsdamer Platz, das Olympiastadion, das Bundespresseamt am Reichtagsufer, der Schiffbauerdamm, sowie eine Unterführung vom Messegelände zum ICC, wo Szenen gedreht wurden, die im Film in Bukarest spielen. Ach ja, Zwei Szenen mit Scott Lang im Film spielen auf einige seiner ersten Abenteuer als Ant-Man an: Sein Eindringen in Iron Mans Rüstung in Iron Man #133 (April 1980), wo er Tony Stark zur Hilfe kommt, als er nach einer schweren Fehlfunktion in seiner eigenen Rüstung gefangen ist; und sein Ritt auf Hawkeyes Pfeilspitze in Avengers #223 (September 1982).

Ich finde den Film ehrlich gesagt gut ja sicher er hätte wirklich besser sein können 20 Minuten oder so kürzer, wenig Handlung und im Grunde, wieso zerfleischen sich die selber? Das fand ich irgendwie blöd, da finde ich da hätte man was anders machen sollen. Leider war es auch zu sehen dass die ganzen Superhelden nicht wirklich stark kämpfen was auch Scarlet Witch im Film erkennt. Und bei ein oder zwei Szenen hat meine Aufmerksame Freundin erkannt dass Scarlett Johansson gar nicht kämpft sondern dass es ein Stunt Double ist, schade, denn diese Schauspielerin wäre perfekt.

In Wien wurde auch gedreht wie in Brasilien Puerto Rico und Indonesien. In den Comics war das anders, Captain America wird gefangen genommen wird umgebracht und Bucky Barnes übernimmt seinen Platz. Gefangen genommen wurde er übrigens von S. H. I. E. L. D. Chris Evans hat für 6 Filme unterschrieben der Darsteller von Bucky Barnes für 9 Filme, also da ist noch viel zu sehen bei Marvel. Schade dass man im Film nicht Goliath sieht wie in den Comics, das ist der Klon den Stark entwickelt hat, so eine Art Thor Roboter.

Übrigens die Drohne Redwing was im Film vor kommt die von Falcon, was da so rumfliegt ist in den Comics ein Mensch, eine Art Sidekick und keine Drohne. Ach ja, wer glaubt T’Challa könnte wirklich kämpfen also der Schauspieler, das meiste ist am Computer entstanden und das Ganze ist wirklich verdammt realistisch was mich sehr wundert, und ja deswegen hat der Film auch so viel gekostet.

Ach ja, die Szene wo Steve Rogers den Hubschrauber auf hält damit Winter Soldier nicht fliehen kann, der hat sich wirklich angestrengt der Chris Evans und zwar so sehr dass er nachher am Bizeps verletzt wurde ja meine Güte, für 10 Millionen US $ Gage oder so kann er das schon riskieren. Jedenfalls die Szene sah auch verdammt gut aus.

2 Sachen habe mich auch verwundert, Marisa Tomei ist in Wirklichkeit 50 und sieht aus wie 35 und Ihr Neffe Parker ist 19 Jahre alt, also der Darsteller glaube ich. Dann der junge Tony Stark, da frage ich mich wirklich wie die das geschafft haben so was zu animieren. Da könnte man doch auch alte Stars wieder aufleben lassen oder?

Die Hulk Szenen sind übrigens aus dem Skript raus geschnitten worden, ja war eh super, denn mit 145 Minuten ist der Film eindeutig zu lange finde ich, es kommt hin und wieder Spannung auf, irgendwie ist für mich alles so langgezogen, die Szenen waren zu schnell aber trotzdem ist der Film spitze finde ich. Ich glaube wenn man die ganzen Leute bei dem Cast nicht teilweise ausgewechselt hätte oder Vorstände ausgewechselt hätte, wäre der Film sicher anders geworden. Super fand ich die Idee die ganzen Superhelden am Leipziger Flughafen der ja der Lieblingsflughafen von Herr Brühl ist was völlig egal ist das zu wissen, aufeinandertreffen zulassen. Nur leider war das Ganze etwas meiner Meinung nach unnötig. Ich hätte mir da mehr erwartet.

Einfach mehr an Spannung und neuen Ideen obwohl es ja bald weiter mit den Avengers, gegen Thanos den Held des Universums geht, ja das wird dann super, 2018 und 2019.

Super war es auch das im Film ein bisschen der Humor nicht zu kurz kommt, aber wie gesagt er ist viel zu langatmig gedreht worden, dafür hat er super Leute, super Gimmicks, super Helden und eine erfrischende neue Geschichte irgendwie. Schade dass da nicht mehr ernsthafte Bedrohungen sind, dafür werden neue Figuren vorgestellt was auch nicht so übel ist.

Was vielleicht noch interessant ist, sogar von Deutschland gab es Geld für den Film. Die Produktion erhält von der Mitteldeutschen Medienförderung 350 000 Euro. Auch in Leipzig soll gedreht werden. Der FilmFernsehFonds Bayern gibt eine Förderung von 450 000 Euro für digitale Effekte.

Im Ganzen ist es ja ein guter Film aber da er mir zu lang war, finde ich mehr als 93 Punkte ist nicht gerechtfertigt von 100 Punkten. Gut fand ich dass man die Uno-City in Wien sieht, die Donauplatte von oben und den DC-Tower mit 250 Meter hoch das höchste Gebäude von Österreich, das fand ich wieder gut. Und das gefällt mir, nur hätte ich gerne mehr von Wien gesehen.Mehr anzeigen


tuvock

vor 2 Jahren

dass er (Zemo) versagt hätte, jedoch dass er sein Ziel erreicht habe. Also bei ihm muss ich sagen eine super Figur, wirklich gut gespielt und sie passt sehr gut in das ganze nur streng betrachtet weiß man bald wer der Bösewicht ist und was er vorhat, leider.

William Hurt spielt den Außenminister Thaddeus Thunderbolt Ross

Thaddeus Ross ist ein Hochrangiger Leutnant General im Dienste der US-Air Force. Als Programmleiter arbeitete er mit Forschern daran das Supersoldaten-Serum zu reproduzieren. Und ich finde ihn gut, weil er ja mit dem Hulk was zu tun hat. Ich würde mich freuen über einen 3. Hulk Film übrigens. Nun er ist eine illustre Figur, wirkt gefährlich und sehr gut gespielt in den kurzen Szenen.

MARTIN Freeman spielt Everett Ross

Everett Ross ist ein Experte für Wakanda. Seinen ersten Auftritt hatte er in The First Avenger: Civil War. Und ich dachte mir die ganze Zeit he Hobbit geh zurück ins Auenland.

Marisa Tomei spielt Tante May

May Parker ist die Tante von Peter Parker (Spider-Man). Sie hatte ihren ersten Auftritt in dem Film The First Avenger: Civil War im Jahr 2016. Und ich muss sagen das ist eine gute Wahl, sie wirkt irgendwie witzig wie sie so da sitzt mit Tony Stark wegen ihrem Neffen. Nun ja ein hübsches Mädchen kann man sagen. Und sie spielt Recht nett, ja nicht hervorragend, aber ich muss sagen ja sie passt in den kurzen Momenten und ich hätte sie gerne öfters gesehen.

Die Handlung vom Film:

Der Film öffnet mit einem Rückblick auf den 16. Dezember 1991, an welchem eine geheime HYDRA-Basis in Sibirien geöffnet und der dort darin in Kryostasis ruhende Winter Soldier für eine Mission reaktiviert wird. In Folge dieses Auftrags drängt er einen Wagen von einer Waldstraße ab, bringt dessen Insassen um und nimmt eine Ladung von Präparaten an sich, die in diesem Fahrzeug transportiert wurden.
Ein Jahr nach ihrem Einsatz in Sokovia stoppen die Avengers in Lagos einen Versuch des Supersöldners Crossbones, eine Probe einer biologischen Waffe zu stehlen. Als er von Captain America gefasst wird, aktiviert er einen Sprengsatz in seiner Kampfweste. Wanda Maximoff bewegt Crossbones telekinetisch aus der unmittelbaren Gefahrenzone am Boden, bringt ihn aber zu nahe an die Fassade eines Gebäudes; die Explosion richtet verheerende Kollateralschäden mit Todesopfern an und richtet damit die öffentliche Meinung gegen die Superhelden. Unter Federführung vom US-amerikanischen Secretary of State General Thaddeus Ross legen die Vereinten Nationen die "Sokovia Accords" vor, nach denen Superhelden nicht länger als Privatorganisation agieren, sondern vor der UN Rechenschaft ablegen müssen. Die auseinandergehenden Meinungen über diese Verordnung spalten die Avengers: Tony Stark, der von einer verbitterten Mutter zur Rechenschaft gezogen wurde, die ihren Sohn beim Gefecht gegen Ultron in Sokovia verlor, ist der Meinung, dass eine politische Kontrolle ihrer Aktivitäten notwendig ist; Captain America ist jedoch dagegen, dass ihre Handlungsfreiheit im Angesicht einer drohenden Gefahr von oben gekappt wird.
Während ihrer internen Diskussion erreicht Rogers die Nachricht, dass seine Freundin Peggy Carter inzwischen ihrem Alter erlegen ist, und so begeben er und sein Freund Sam Wilson sich zu Peggys Begräbnis nach London, wo sie Peggys Nichte Sharon Carter wiedersehen. In Wien indessen, wo die Sokovia-Verordnung ratifiziert werden soll, wird ein Bombenanschlag auf das Versammlungsgebäude verübt, in dem T'Chaka, König des afrikanischen Staates Wakanda, getötet wird; und auf einem Kamerabild wird der Winter Soldier als Täter identifiziert. Als Rogers und Wilson vom Attentat erfahren und mit Sharons Hilfe den Aufenthaltsort von Bucky herausfinden, brechen sie dorthin auf und versuchen ihn lebend in Gewahrsam zu nehmen. Bei diesem Unternehmen kommt es jedoch zu einer Konfrontation mit einer Spezialeinheit und Prinz T'Challa, T'Chakas Sohn, der den Tod seines Vaters an Bucky rächen will. Am Ende der Verfolgungsjagd werden schließlich alle vier Superhelden festgenommen und nach Deutschland gebracht, wo Bucky Barnes in einer geheimen Hochsicherheitsanlage interniert wird.
Währenddessen aber sucht Helmut Zemo, ein ehemaliger Oberst aus einer sokovianischen Soldateneinheit, nach dem Geheimnis des Winter Soldiers, um Rache für seine Familie zu suchen, die beim Kampf der Avengers gegen Ultron unbeteiligt ums Leben kam. Er schafft es, die HYDRA-Basis und wichtige Aufzeichnungen ausfindig zu machen, die eine latente Programmierung in Buckys Bewusstsein aktivieren können, die ihn in eine Killermaschine verwandelt. Als Psychologe verkleidet, der im Auftrag der UN Bucky verhören soll, verschafft er sich Zugang zu dessen Gefängnis und lässt ihn Amok laufen. Rogers und Wilson können Bucky in Gewahrsam nehmen und sich mit ihm verstecken; und nachdem Bucky seinen Verstand wiedererlangt hat, informiert er Rogers davon, dass Zemo vermutlich vorhat, einige weitere Winter-Soldaten, die in der alten HYDRA-Basis im Kälteschlaf ruhen, zu reaktivieren und in seine Dienste zu nehmen.
Rogers und Wilson beginnen ein Team von Gleichgesinnten um sich zu scharen, um diesen Plan zu stoppen, zu welchen neben ihnen und Bucky auch Wanda, Hawkeye und (auf Sams Empfehlung hin) Ant-Man zählen. Stark aber, von Ross beauftragt, Captain America zu verhaften, versammelt sein eigenes Team, um ihre Freunde am Aufbruch zu hindern: War Machine, T'Challa, Black Widow, Vision und den Junghelden Spider-Man. Auf dem Leipziger Flughafen kommt es zu einem erbitterten Gefecht zwischen den Superhelden; Captain America und Bucky können sich mit dem Quinjet ihrer Gegenpartei und Widows Unterstützung zwar absetzen, doch ihre Kameraden werden gefangen genommen. Bei dem Versuch, die Flüchtenden aufzuhalten, wird War Machine versehentlich von Vision abgeschossen und erleidet durch den Sturz schwerste körperliche Verletzungen.
Und jetzt komme ich:

Nun man kann über den Film viel saMehr anzeigen


tuvock

vor 2 Jahren

Teil 3: Ihren ersten Auftritt hatte sie in X-Men # 4 (März 1964) und wurde erstellt von Stan Lee und Jack Kirby. Und wie fing das an? Wanda bewarb sich mit ihrem Zwillingsbruder Quicksilver für einen Versuch bei HYDRA. Als die Avengers Struckers Basis angreifen, werden sie und Pietro gegen sie eingesetzt. Wanda hypnotisiert Tony Stark, der daraufhin träumt, wie die Chitauri die Avengers töten. Als sie seine Angst sieht, zieht sie sich zurück und überlässt den Avengers das Feld. Ich muss sagen, Olson ist ein hübsches Mädel und sie wirkt ganz nett, leider kommt sie zu wenig im Film vor und ihre Kräfte sieht man nur sehr selten.


Paul Rudd spielt Scott Lang / Ant-Man
Dr. Henry „Hank“ Pym ist ein Biophysiker, der eine chemische Substanz entdeckte, mit der er seine Größe variieren kann (Tales to Astonish #7, 1962). Die Zeichner entwarfen ihn mit einem roten Superheldenkostüm mit einem auffälligen silbernen Helm. Es enthält Antennen und ein Mundstück, mit dem er telepathisch und verbal mit Ameisen kommunizieren kann. In späteren Ausgaben wurde ausgeführt, dass die chemische Substanz sog. Pym-Partikel enthielt, fiktive subatomare Elementarteilchen, die mit einer anderen Dimension verbunden sind. Pym startete mit dieser Entdeckung eine Superheldenkarriere, zuerst als Ant-Man (in geschrumpfter Form) und später als Giant-Man, Goliath und Yellowjacket. Er ist auch unter den Aliasnamen Dr. Pym, the Scientific Adventurer bekannt. Pym und seine spätere Frau, Janet van Dyne, wurden zu Gründungsmitgliedern der Avengers, doch eine Reihe von Selbstzweifeln und daraus resultierende, schwerwiegende Fehler – darunter die Erschaffung des schier unbesiegbaren Roboters Ultron – ließen Pym für eine Zeit lang aus den Reihen der Avengers ausscheiden. Er wurde später ein tragendes Mitglied der West Coast Avengers und gründete später in seiner alten Identität als Giant-Man die Avengers Academy, nachdem er durch eine traumatische Zeitreiseerfahrung zu der Ansicht kam, dass es seine Pflicht war, die jungen Rekruten vor einem Leben als Superschurken zu bewahren. Die Identität des Ant-Man überließ Pym dem ehemaligen Dieb und Elektrotechniker Scott Lang, der einst den Anzug stahl, um seiner todkranken Tochter Cassandra „Cassie“ Lang zu helfen, und seitdem zu einem hochgeschätzten Mitglied der Marvel-Superheldenwelt avanciert ist. Eine sehr gute Entscheidung war, im Film den Ant-Man groß werden zu lassen, sicher an die 20 Meter oder so, ja das wirkt gut und ich glaube Paul Rudd hat eigentlich die meisten Lacher auf seiner Seite, nur hätte ich mir mehr gewünscht von dem ganzen Ant-Man, allerdings genau betrachtet war der Ant-Man wie Spider-Man eigentlich unnötig im Film, ich fand dass dadurch der Film viel zu lange dauerte.
Emily VanCamp spielt Sharon Carter / Agent 13

Sieht man fast gar nicht. Sharon Carter alias Agent 13 war eine S. H. I. E. L. D. -Agentin und wurde von Director Nick Fury damit beauftragt, Captain America zu überwachen. Nach dem Untergang von S. H. I. E. L. D. trat sie der CIA bei. Sonst eine nette Figur.

Tom Holland spielt Peter Parker / Spider-Man

Spider-Man (dt. auch: Die Spinne) entsteht, als der schüchterne Student Peter Benjamin Parker beim Besuch in einem Forschungsinstitut von einer radioaktiven Spinne gebissen wird. Sein Körper entwickelt daraufhin verschiedene Superkräfte: übermenschliche Stärke, Geschwindigkeit und Agilität, die Fähigkeit, an glatten Oberflächen zu „kleben“, sowie einen besonderen Gefahrensinn, den „Spinnensinn“. Zusätzlich erfindet Parker einen Netz Sprüher mit klebriger Netzflüssigkeit, die es ihm erlaubt, Netze zu spinnen, mittels derer er durch die Wolkenkratzerschluchten Manhattans schwingen und Gegner bekämpfen kann. Er wurde 1962 von Stan Lee und Steve Ditko erfunden. Peter Benjamin Parker alias Spider-Man verdankt seine Superkräfte einem Spinnenbiss, bei dem sich die mutierte DNA des Tieres auf seine eigene übertragen hat. Seitdem verfügt er über spinnen-typische Eigenschaften, die er für den Kampf gegen das Verbrechen einsetzt. Spider-Man wurde in drei Filmen unter der Regie von Sam Raimi, von Toby Maguire verkörpert. In The Amazing Spider-Man spielt Andrew Garfield die Rolle von Peter Parker mit neuer Hintergrundgeschichte. Ich hätte die Figur weggelassen, das Tony Stark – ja der hat eine super Erfindung gehabt und ja die Verbindung mit Spider-Man, nun das fand ich wirklich blöd eigentlich, passt so gar nicht zu dem was man über ihn weiß.

Daniel Brühl spielt Helmut Zemo

Helmut Zemo war ein ehemaliger Söldner der mit seiner Familie in der Nähe von Sokovia lebte. Seine ganze Familie starb während des Kampfes und seit dem sinnte er auf Rache an den Avengers. Er schmiedete einen Plan und ein Jahr später kam er an die Aufzeichnungen, wie der Winter Soldier Tony Starks Eltern tötete. Damit hatte er alles was er brauchte. Er verübte als Winter Soldier verkleidet ein Attentat auf die UN, bei dem der König von Wakanda T'Chaka starb. Nachdem die Regierung Bucky in Bukarest gefasst hatte, ermordete er den Psychologen, der Bucky untersuchen sollte und verhörte Bucky selber. Dabei verursachte er einen Stromausfall und reaktivierte seine Gehirnwäsche erneut. Er flüchtete aus der Einrichtung und reiste nach Sibirien und lockte Iron Man, Captain America, Black Panther und den Winter Soldier hinter sich her. Dort erreichte er mit Hilfe der Aufzeichnungen wie der Winter Soldier Iron Mans Eltern tötet, dass dieser sofort auf Captain America und Bucky losgeht. Während sich die Superhelden unten bekämpften, floh er aus der Einrichtung um sich selbst zu erschießen, wurde allerdings von Black Panther, der inzwischen realisiert hatte, dass Zemo und nicht Bucky der Mörder seines Vaters war, daran gehindert und nach Berlin zum GSG9 gebracht, wo er von Everett Ross verhört wurde. Während dieses Verhörs antwortete Zemo, als Everett Ross ihm sagte, dass er (Zemo) versagt hätMehr anzeigen


tuvock

vor 2 Jahren

und 2011 zum neuen Captain America. Anschließend nimmt er wieder die Identität des Winter Soldiers an, dieses Mal aber auf Seiten der Rächer. Er stürzte bei einem Einsatz in den Alpen, bei dem man versuchte Dr. Arnim Zola zu verhaften, von einem Zug. Seitdem galt er als verstorben.
Anthony Mackie spielt den Sam Wilson / Falcon

Auch so eine tolle Figur mit so einem tollen Anzug. Samuel Wilson alias Falcon war einst ein militärischer Fallschirmjäger, der in geheimer Mission im Luftkampf mit einem speziellen Wingpack ausgebildet wurde. Nachdem er bei einem Einsatz seinen Flügelmann verlor, beendete er seine Karriere und arbeitete fortan in einer Selbsthilfegruppe für Soldaten. Nachdem S. H. I. E. L. D. von Hydra infiltriert wurde und Captain America auf der Flucht war, begann er seinem neuen Freund zu helfen. Und ich muss sagen er passt Recht gut in die Rolle rein, er hat ein hübsches Gesicht der Darsteller und er spielt auch glaubhaft.

Don Cheadle spielt James Rhodes / War Machine
Auch so eine tolle Figur. Ltd. Rhodes ist der Verbindungsmann zwischen Stark Industries und dem Militär und gleichzeitig ein guter Freund von Tony. Er nimmt auch an der Waffendemonstration in Afghanistan teil, kann aber Tonys Entführung nicht verhindern. Rhodey gehört aber zu denen, die Tony nach seiner Flucht in der Wüste auflesen. Später, nachdem Tony die Angriffe der Zehn Ringe im Nahen Osten beendet hatte und er auf seinen Rückflug von Kampfflugzeugen der Airforce angegriffen wurde, lügt Rhodey bei einer Pressekonferenz um seinen Freund zu schützen. Als Tony in den Kampf gegen den Iron Monger ziehen will, bittet er Rhodey, den Himmel für ihn freizuhalten. Und er ist sein bester Freund. Ja irgendwie ist der Anzug etwas schäbig im Film aber das macht nichts, die Figur ist nicht oft zu sehen, was auch wiederum nicht viel ausmacht.


Jeremy Renner spielt Clint Barton / Hawkeye
Ich glaube das ist die Beste Figur oder fast die Beste Figur außer Iron Man und Captain America. Er wirkt irgendwie gut der Schauspieler, jedenfalls er ist eine wirklich gute Figur. S. H. I. E. L. D. -Agent und ein Avenger, der bevorzugt mit Pfeil und Bogen kämpft. Aus bisher unbekannten Gründen entwickelten sich bei Clinton Barton die einmaligen Fähigkeiten, die ihm bis heute mit seinem Bogen geblieben sind. Bei einer seiner ersten Missionen sollte er die Agentin Black Widow töten, stattdessen verbündete er sich jedoch mit ihr und arbeitete von da an bei S. H. I. E. L. D. Seine Bogenkünste erlernte er mit 14 Jahren bei einem Mann namens Trickshot im Zirkus und wird außerdem noch von Swordsman im Kampf unterrichtet. (Comic: Eigentlich wollte er ein Held sein wurde aber für ein Verbrecher gehalten bis er sich den Avengers anschloss. Hawkeye hat keine Superkräfte, ist aber von Trickshot, Swordsman und später Captain America zu einem außergewöhnlichen Bogenschützen und hervorragenden Nahkämpfer ausgebildet worden. Hawkeyes bevorzugte Waffe sind Pfeil und Bogen; er verfügt über ein Arsenal von Spezialpfeilen mit verschiedensten Wirkungen.
Chadwick Boseman spielt T’Challa / Black Panther

Der junge T’Challa übernimmt nach der Ermordung seines Vaters T’Chaka den Thron als neuer König Wakandas, eines fiktiven, hochentwickelten afrikanischen Staates. Black Panther besitzt keine Superkräfte, sondern greift lediglich auf verschiedene erlernte Kampftechniken, seine pantherhafte Agilität und spezielle kräftesteigernde Kräuter zurück. Er ist Mitglied der Avengers. Black Panther wurde von Comicautor Stan Lee und Comiczeichner Jack Kirby erdacht. Er erschien das erste Mal in Fantastic Four # 52 (Juli 1966). Damit ist Black Panther der erste afroamerikanische Superheld des US-amerikanischen Comic-Mainstreams. Seit kurzer Zeit ist er mit Storm von den X-Men verheiratet. Er kommt übrigens aus Wakanda. Und das ist ein Staat in Zentralafrika, der von Black Panther regiert wird. Es ist für seine Rohstoffschätze, besonders von Vibranium, bekannt und verfolgte jahrelang eine isolationistische Außenpolitik ´– das heißt, es schottete sich vom Rest der Welt ab.

Paul Bettany spielt Vision den Androiden

Vision ist ein Androide, der von Ultron aus den Überresten der Menschlichen Fackel, eines Androiden-Superhelden aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, geschaffen wird. Ultron beauftragt ihn mit der Infiltration der Avengers, um diese dann zu vernichten; später wendet er sich aber gegen seinen Schöpfer und kämpft gemeinsam mit den Avengers gegen Ultron (The Avengers # 57, Oktober 1968). Er versucht sich in der Welt der Menschen zurechtzufinden und heiratet im Verlauf seiner Karriere Wanda Maximoff, seine Teamgefährtin Scarlet Witch. Ultron versucht sich mit der Hilfe von Dr. Helen Cho und dem Gedankenstein einen neuen, besseren Körper aus künstlichen Gewebe zu erschaffen. Wanda Maximoff liest dabei zufällig Ultrons Gedanken und erfährt von seinen Plänen, die Menschheit auszulöschen. Sie und ihr Bruder stellen sich gegen ihn. In den darauf folgenden Wirrungen gelingt es den Avengers den fertiggestellten Körper zu erbeuten, bevor es Ultron gelingt, sein Bewusstsein komplett in ihn zu übertragen. Und ich muss sagen Bettany passt super in die Rolle und wirkt auch sehr gut.

Elizabeth Olson spielt Wanda Maximoff / Scarlett Witch

Scarlet Witch, ihr bürgerlicher Name ist Wanda Maximoff, ist die Tochter von Magneto, Zwillingsschwester von Quicksilver und Halbschwester väterlicherseits von Polaris. Ihre Fähigkeit ist, dass sie die Realität nach ihren Willen verändern kann; dafür benutzt sie die sogenannte „Chaos-Magie“. Anfangs gehörte sie der Bruderschaft der bösen Mutanten an, wechselte später aber mit ihrem Bruder die Seiten und schloss sich den X-Men an. Schließlich wurde sie dann zusammen mit ihrem Bruder Mitglied der neuen Rächer wo sie auch ihren späteren Ehemann „Vision“ kennenlernte. Ihren ersten Auftritt hatte sie in X-Men # 4 (März 1964) und wurde ersteMehr anzeigen


tuvock

vor 2 Jahren

Zuerst mal die Daten:

Er hat 250 Millionen US $ gekostet, wahrscheinlich mit Werbung sogar 300 Millionen US $ keine Ahnung. Er dauert 145 Minuten. In den USA ist er bald bei 370 Millionen US $ Einspielergebnis und weltweit gesamt bald auf 1, 1 Milliarden US $ Einspielergebnis.

Zum Vergleich: Teil 1 war 2011 im Kino, hat 125 Minuten gedauert, 140 Millionen US $ gekostet, hat 176 Millionen US $ eingespielt und weltweit nur 370 Millionen US $.

Teil 2 hat 170 Millionen US $ gekostet, 137 Minuten gedauert im Kino, wie bei jedem Teil ist immer am Ende nach dem Abspann noch ein Stück Film und der Erfinder Stan Lee spielt auch immer mit. Dann hat er 259 Millionen US $ in Amerika eingespielt, und weltweit 714 Millionen US $ gekostet.

Wer ist eigentlich Stan Lee den ich da erwähnte?

Stan Lee ist 1922 geboren, er ist ein US-amerikanischer Comicautor und -redakteur. Zusammen mit Zeichnern wie Jack Kirby und Steve Ditko schuf er für Marvel Comics eine Reihe von klassischen Superhelden. Lee und seine Mitarbeiter waren die Ersten, die komplexe Charaktere und ein durchdachtes gemeinsames Universum in die Welt der Superheldencomics brachten. Er machte aus dem kleinen Verlag Marvel Comics ein großes Medienunternehmen.

In den späten 1950er-Jahren belebte DC Comics das Superheldengenre wieder. Die neugestarteten Serien The Flash und Justice League of America waren sehr erfolgreich, und Martin Goodman gab Lee den Auftrag, ein neues Superheldenteam zu schaffen. Lees Frau gab ihm den Rat, Geschichten zu schreiben, die er selbst lesen wollte und sich nicht auf die Konventionen des Genres zu beschränken. Lee folgte diesem Rat und schuf mit Jack Kirby 1961 die Superheldenfamilie Fantastic Four, die im deutschsprachigen Raum als die Fantastischen Vier bekannt wurden.

Nach erfolgreichem Start der Serie schufen Lee und Kirby kurz darauf Hulk, Iron Man, Thor und die X-Men. Mit Bill Everett kreierte Lee Daredevil und mit Steve Ditko Doctor Strange und Spider-Man. Diese Charaktere halfen das Superheldengenre neu zu erfinden. Lee gab seinen Charakteren Fehler und Probleme. Seine Helden hatten Wutausbrüche, waren melancholisch, eitel oder gierig. Sie kämpften miteinander, hatten Probleme die Miete zu bezahlen und manche hatten gesundheitliche Probleme. Lee schrieb Charaktere, mit denen sich der Leser identifizieren konnte, statt der unfehlbaren Idole, die Superhelden vorher gewesen waren.

Wer spielt in dem Film mit?

Alles was Rang und Namen hat.

Also Chris Evans wieder spielt Steve Rogers / Captain America

Das ist eine Art Ikone. Er ist 1, 88 groß, hat 109 Kg in den Comics, er wurde von Joe Simons und Jack Kirby 1941 erfunden und in Captain America Comics #1 vorgestellt. Und als der kalte Krieg war, gab es in Russland den Red Guardian. Er kämpfte früher gegen den Red Skull der Hydra gegründet hat, den Adolf Hitler persönlich ausgesucht hat. Und er heißt eigentlich Steven Rogers. Ursprünglich wurde am 04. Juli 1918 - dem Unabhängigkeitstag der Vereinigten Staaten - als einziger Sohn von Joseph und Sarah Rogers geboren. Sein Vater war ein Soldat des 107. Infanterie-Regimentes der Vereinigten Staaten und starb am 09. Mai 1918 durch einen Senfgasangriff. Seine Mutter zog Steve daraufhin alleine auf. Sie starb allerdings 1924, als sie sich auf einer Tuberkulose-Station ansteckte, weswegen Steve als einziger Rückhalt im Leben nur sein bester Freund Bucky blieb.


Robert Downey Jr. spielt wie immer Tony Stark / Iron Man

Ein Egomane wie er im Buch steht. 1, 98 groß, 113 Kg. Der milliardenschwere Unternehmer Tony Stark ist einer der einflussreichsten und intelligentesten Menschen der Erde. Als er in Vietnam neue Waffen ausprobiert, wird er von dem Warlord Wong-Chu gefangen genommen. Seinen ersten Kampfanzug baut Stark nicht nur, um zu fliehen, sondern auch, um sein Überleben zu sichern: Ein Granatsplitter steckt in gefährlicher Nähe seines Herzens. Als Avenger ist er ein notorischer Weltverbesserer. Und 7 Milliarden US $ ist er schwer. Sein Freund Rhodes erhält später seine eigene Rüstung mit der Iron-Man-Technologie und wird zum Superhelden namens War Machine, welcher an der Seite von Tony Stark kämpft.

Scarlett Johansson spielt wieder Natasha Romanoff / Black Widow
Na die ist ein Schnuckelchen. Natasha wird von S. H. I. E. L. D. unter dem Decknamen Natalie Rushman bei Stark Industries als Tony Starks Assistentin eingeschleust, um ihn zu überwachen. Pepper Potts ist Natasha zunächst ein Dorn im Auge, doch im Laufe des Films verstehen die beiden Frauen sich immer besser. Auf Nick Furys Anweisungen enttarnt sich Black Widow als Agentin und hilft Stark von nun an aktiv bei seinem Kampf gegen Ivan Vanko. Neben Romanoff gibt es mit Yelena Belova noch eine andere Black Widow, die von denselben Spionagemeistern trainiert worden ist. Nachdem sie zunächst als unabhängige Attentäterin agiert hat, wird sie von der Terrororganisation HYDRA mit Superkräften ausgestattet, im Anschluss an ihre Niederlage gegen die New Avengers jedoch von einem Selbstmordmechanismus scheinbar getötet.
Sebastian Bach spielt Bucky Barnes / Winter Soldier
Der ist groß und stark und hat einen Vibranium Arm. Er ist der beste Freund von Captain America (Steve Rogers) aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Nachdem er hinter Rogers Geheimidentität gekommen ist, wird er von ihm zu seinem Partner ausgebildet. Nach einer letzten Mission gegen Kriegsende findet er scheinbar den Tod, taucht aber einige Jahrzehnte später als gehirngewaschener sowjetischer Superagent Winter Soldier und Gegner von Captain America und den Rächern wieder auf. Barnes' Deckname rührt daher, dass er für gewöhnlich in Kryostasis gehalten und nur wieder aufgetaut wird, um Anschläge auszuführen, und so die Jahrzehnte effektiv nur um wenige Jahre gealtert überdauert hat. Nachdem er seine Erinnerungen wiedererlangt hat, wechselt Bucky die Seiten und wird in den Comics zwischen 2007 und 2011 zum neuen Captain AmerMehr anzeigen


oscon

vor 2 Jahren

Inszenierung ganz im Zeichen von "who watches the watchmen", welche den im letzten Avengers aufgerissenen Graben zwischen Iron Man und Captain America vertieft.
Die Avengers sollen nach einem desaströsen Auftrag neu als schnelle Eingreiftruppe der UN unterstellt werden.
Cap kann dem aber aufgrund seiner Erfahrungen nicht nur gutes abgewinnen und verfolgt mit seinen engsten Freunden eigene Ziele.
So nimmt er Kontakt mit dem vermeindlichen Attentäter Bucky / Winter Soldier auf, um die Verschwörung rund um den Bösewicht Zemo aufzudecken, gejagt vom regierungstreuen Rest der Avengers.
Die Charaktentwicklung ist sehr gelungen, die Actionszenen sind super choreographiert; vor allem aber die Einführung der neuen Figuren (Spiderman, ANT-Man und Black Panther) macht Lust auf mehr!Mehr anzeigen


forumuser

vor 2 Jahren

Die Handlung hat mir gar nicht gefallen, dass Freunde gegen Freunde kämpfen, zu politisch die Story dieser Episode. Dann die Einführung von Spiderman, nun schon die dritte Version von Spiderman, und dieses mal als ein völliges Milch-Bubi, und Ironmander mit Tante May flirtet, das ging gar nicht!Mehr anzeigen


aragornxy

vor 3 Jahren

guter Film, aber sehr überladen


gelbesmonster

vor 3 Jahren

mein comic-herz blüht auf, absolut empfehlenswert.


Sandrica89

vor 3 Jahren

Im Grunde ein super Film mit viel Action, aber dennoch zu viel als plötzlich alle Superhelden von allen Seiten daherkamen. Humor gab es zwar genug und einige Szenen waren sehenswert, aber ansonsten ging es nur, um sich gegenseitig kaputt zu machen, was nicht gerade eine spannende Handlung hatte. Trotzdem nicht schlechter Film.Mehr anzeigen


pflanzl

vor 3 Jahren

Der Film hat sehr wenig Handlung. Einzig die Actionszenen waren sehenswert


skunz

vor 3 Jahren

Für mich eine der besten Marvelverfilmungen bisher.


Cinesuperman85

vor 3 Jahren

Sehr ordentlicher Film mal wieder, im gegensatz zu einigen anderen Marvel Filmen wie Age of Ultron oder X-Men Zukunft ist Vergangenheit. Einzig wieder diese möchtegern komische sprücheklopferei von Spiderman gegen ende des Filmes fand ich nicht so toll. Ach ich vermisse Tobey Maguire: -)


Mua81

vor 3 Jahren

Grundsolid, mit guter Action ausgestattet, fand ich in trotz ordentlicher Länge kurzweilig.
Der junge Spiderman ist köstlich.
Ordentliche Marvel-Verfilmung, die jedoch nicht aus der Masse heraus sticht.


elelcoolr

vor 3 Jahren

Ich bin sehr positiv überrascht! Im Film geht es hauptsächlich um eines - es geht um Superhelden und ihre Probleme miteinander. Übrigens stellt man hier den Konflikt so dar, wie ich es in BvS vermisst hatte. Iron Man ist aber sehr nervig! Eigentlich ist der Film mit all den Superhelden überladen. Merken tut man das dank des guten Drehbuchs aber nicht.Mehr anzeigen


roxy12

vor 3 Jahren

Ich find ihn echt gut. Die Action und Kampfszenen werden immer besser und bildgewaltiger, find ich echt geil. Die Wendungen sind absolut überraschend und habens in sich. Der Bösewicht hätte ruhig von jemandem "böseren" gespielt werden können. Auch wenn nicht alle Helden dabei sind und (Achtung Spoiler) niemand stirbt war er top!Mehr anzeigen


honigdachs

vor 3 Jahren

Actiongeladen, auf subtile Art witzig und wird in den 146min kein einziges Mal langweilig! Sehenswert


thomasmarkus

vor 3 Jahren

Insofern mit bunten Zwischentönen, als bös nicht nur bös, und gut nicht nur gut ist...


frozone

vor 3 Jahren

Marvel at it's best! Bei so vielen Comichelden ist es auch egal, dass Black Panther blass und doch etwas klischeehaft bleibt, Daniel Brühl als Proforma-Bösewicht hinhalten muss und man sich mit dem geschwätzigen Spiderboy noch etwas anfreunden muss... das ganze macht Spass.


film-goer

vor 3 Jahren

Ein erfolgreicher Abschluss der Captain America Trilogie und eine Steigerung zum letzten Avengers Film. Leider hat man nur vereinzelte Details aus der Comicvorlage übernommen aber das ist auch nicht so schlimm, sonst hätte es mit der Story aus den anderen Marvel-Filmen nicht mehr gepasst. Der Auftritt von Spider-Man war cool und die Prügelszene (trotz so weniger Helden, da Marvel nicht die Rechte an z. B. den X-Men und den Fantastic 4 hat)  war meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt.Mehr anzeigen


pascalwunder

vor 3 Jahren

Hammer freue mich jetzt schon xD


gabbab

vor 3 Jahren

Falls der Film so gut wird wie der Trailer, Chapeau.


Watchlist