Mein ein, mein alles Frankreich 2015 – 124min.

Kurzbeschreibung

Mein ein, mein alles

Genre
Drama Liebesfilm

Die pragmatische Juristin Tony und der Luxus liebende Restaurantbetreiber Georgio schweben nach ihrem zufälligen Kennenlernen im Nachtclub auf Wolke 7, bald wird geheiratet und dann folgt ein Kind. Doch die Zeichen dafür, dass die Euphorie nicht ewig halten kann, mehren sich früh. Und tatsächlich scheint es schließlich so, dass die beiden nicht wirklich mit-, aber eben auch nicht ohne einander können.

Kinostart

Deutschschweiz: 31. März 2016

Romandie: 21. Oktober 2015

Tessin: 23. Juni 2016

Regie

Darsteller

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

8martin

vor 5 Jahren

Der Film führt die Tradition der großen Ehedramen fort, die wir seit Ingmar Bergmann (‘Szenen einer Ehe‘), Mike Nichols (‘Virginia Woolf‘) oder auch Franz Peter Wirth (‘Die Zimmerschlacht‘) her kennen. Aus dem großen Topf könnte man noch ‘Das Piano‘, ‘Die Verachtung‘, Little Children’ oder auch Fassbinders ‘Martha‘ nennen.
Mai?wenn hat im Gegensatz zu den genannten Beispielen in gut zwei Stunden alle kleinen und großen Ehrprobleme hineingepackt die man sich nur vorstellen kann, inklusive Kinderwunsch und Scheidung. Dabei geht sie von einer überschwänglichen supergroßen Liebe aus. Der deutsche Titel ist genauso ironisch wie der des Originals: ‘Mein König‘, und ähnelt fast dem geflügelten Wort ‘Mein Herr und Gebieter‘.
Diese Ironie wird von Anfang an durch die beiden grandiosen Hauptdarsteller Vincent Cassel (Georgio) und Emanuelle Bercot (Tony) überhöht und damit der tiefe Fall noch tiefer. Es wird deutlich, dass diese Amour Fou nur so lange geht, bis das Harmoniebedürfnis und die Leidensfähigkeit von Tony erschöpft sind. Die Beziehung bekommt aber immer wieder neue Nahrung von der gegenseitigen sexuellen Lust.
Ausgangspunkt und Parallelhandlung ist Tonys Skiunfall mit anschließendem Reha Aufenthalt. Dieser symbolträchtige Heilungsprozess hinterlässt bei ihr deutliche Spuren. Während sie weiter heranreift, bleibt er am Ende eigentlich, was er immer war: ein ‘dämlicher Arsch‘. Und durch das augenfällige Umschalten von einem ‘Vorher‘ und ‘Nachher‘ des Skiunfalls kommt zusätzlich Spannung auf.
Eine überzeugende, turbulente Charakterstudie aus dem Ehealltag mit Änderungspotential. Es soll weibliche Zuschauer gegeben haben, die immer wieder mit dem Wunsch kämpfen mussten, vorzeitig das Kino zu verlassen, weil die dem psychologischen Druck verstärkt durch eigene leidvolle Erfahrungen fast nicht gewachsen waren.Mehr anzeigen


dominik_mueller

vor 5 Jahren

Sehr emotionales und reales Kinoerlebnis mit exzellenter und authentischer schauspielerischer Leistung von Emannuelle Bercot und Vincent Cassel. So mancher Erwachsene mit Beziehungsvergangenheit(en) wird sich in diesem Film wiederfinden. Besonderes Zitat "Eine Beziehung wird sehr oft aus dem selben Grund beendet weshalb sie angefangen wurde"Mehr anzeigen


Watchlist

Kinoprogramm Mein ein, mein alles

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 6 von 71 Filme