Das brandneue Testament Belgien, Frankreich, Luxemburg 2015 – 113min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

18

10

4

3

3

4.0

38 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

holiday88

vor 3 Jahren

Eine fantasievolle und stimmige Geschichte rund um einen zynischen Gott und eine aufmüpfige Tochter, die gut unterhält und zugleich auch zum Nachdenken anregt. Der Film bietet viel schwarzen Humor, einen tollen Soundtrack und eine Vielfalt an interessanten und skurrilen Figuren. :-)


Barbarum

vor 4 Jahren

Einfallsreicher Spass.


frozone

vor 5 Jahren

Mal frech, mal surreal, mal witzig, dann wieder traumhaft schön... bis auf einige Abnützungserscheinungen kurz vor Schluss funktioniert die Formel von "Le tout nouveau testament"!


caravaggio

vor 6 Jahren

sehr geil! ein wahnwitziger plot mit tausend genialer ideen und bilder. sureales intelligentes kino für jederman und jede frau. macht spass und unterhält!


Yvo Wueest

vor 6 Jahren

Wie sähe diese Welt aus, wenn plötzlich alle Menschen eine SMS erhalten, die ihnen den exakten Zeitpunkt ihres Todes mitteilt?

Was würden Sie mit Ihrem Leben machen, wenn die Illusion, noch sehr viel Zeit zu haben, definitiv zerstört ist?

Der Krieg in Syrien wäre längst beendet, da keiner seine verbleibende Lebenszeit damit vergeuden will. Die Begegnungen wären herzhafter, die Gespräche tiefgründiger, die Liebe leidenschaftlicher.

Kurz: Die Frage nach dem wahren Lebensglück würde sich entfalten. Und so entfaltet sich in diesem unterhaltsamen und tiefgründigen Film auch die Geschichte und das Schicksal einer ganzen Reihe unterschiedlicher Menschen. Der Snipper, der sich entschliesst, vom Gewehr auf Blumensträusse umzusatteln. Die reife Frau, die den Zirkus- Gorrilla freikauft und ihn zu sich ins Bett holt. Der Obdachlose, der lieber unter freiem Himmel schläft, weil er -nach langen Jahren im Knast- sich nie mehr einschliessen lässt.

Der heimliche Star im Film ist nicht Gott. Obwohl die Geschichte durchaus mehr Auftritte dieses „maniacs“ ertragen hätte. Sondern seine aufgeweckte Tochter Ea. In dem sie ihren tyrannischen Vater austrickst und sich Menschen zuwendet, die traurig sind und auf der Verliererseite stehen, macht sie die Welt zu einem besseren Ort. Und verbreitet die ansteckende Botschaft: Das Paradies ist hier und heute. Es liegt an uns, für einladende, menschenwürdige und warum nicht: genussreiche Umstände zu sorgen.Mehr anzeigen


Watchlist

vor 6 Jahren

Ganz grosses Kino! Ein wunderbar, schräger und witziger Film.


elowan

vor 6 Jahren

Kinderhumor. Habe mich gelangweilt. Nicht empfehlenswert.


roland_wittwer

vor 6 Jahren

Genial


dyme

vor 6 Jahren

einfach perfekt - ich hätte noch viel länger den Göttlichen zusehen können. Wunderschöne Bilder, ergreifende Musik - kurzum berührend!


zero-273

vor 6 Jahren

Erwartet habe ich (als alter Monty-Python Fan) eine fröhliche blasphemische Komödie. Und tatsächlich geizt der Film nicht an skurrilen Ideen - "Gott" ist ein widerlicher Tyrann, der sich am Leid anderer ergötzt und seine Frau und Tochter tyrannisiert. Und trotzdem ist der Film viel mehr eine berührende Parabel über das gute in jedem Menschen, betrachtet aus dem kindlich naiven Blickwinkel der Tochter Ea (brilliant verkörpert durch Pili Groyne).Mehr anzeigen


thomasmarkus

vor 6 Jahren

Wunderbar zauberhafte Bilder.
Und einfach das altbackene Klischee ausblenden von wegen alten Altem Testament...


pfuteri

vor 6 Jahren

Herrlicher Film. anstatt götlich, ist er überaus menschlich berührend, lächerlich, unvorhersehbar. Meine Empfehlung
: -)


hottea

vor 6 Jahren

Absolut spitze, genial, sehr lustig, ein Geniestreich! Wer kommt nur auf so Ideen? Auch für Jugendliche geeignet.


Watchlist