Ich, einfach unverbesserlich 3 USA 2017 – 90min.

Ich, einfach unverbesserlich 3

Filmkritik

Die 80er-Jahre lassen grüssen

Antonio Nocera
Filmkritik: Antonio Nocera

Für Gru läuft zurzeit einiges schief: Weil er seinen Erzfeinden, den 80er-Jahre Kinderstar Balthazar Bratt, erneut nicht bezwingen kann, verlieren er und Lucy ihre Jobs als Geheimagenten. Auch vom Schurken-Dasein will der dreifach-Papa nichts wissen - bis sein Zwillingsbruder Dru auftaucht und ihm offenbart, dass sein Vater ein schurkiges Geheimnis mit ins Grabe trug... Die dritte Runde der Unverbesserlichen kommt mit coolem Retro-Sound daher, schafft es aber nicht, an seine Vorgänger heranzukommen - wieso, erfährst Du in der Video-Kritik von "Cineman Inside".



05.07.2017

3

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

severin_karrer

Bei weitem nicht so gut wie die ersten 2 Teile. Man merkt das der Film sich auf den Erfolgen der Vergangenheit ausruht.

Ich, einfach unverbesserlich 3 2

Mila40

Meine 11-jährige Tochter und ich fanden den Film unterhaltsam :).

Ich, einfach unverbesserlich 3 4

paipai

Unterhaltsam, aber die Vorgänger-Filme waren witziger.

Ich, einfach unverbesserlich 3 3

Mehr Filmkritiken

Kingsman: The Golden Circle

Barry Seal - Only in America

Bigfoot Junior

Hereinspaziert