Shame Grossbritannien 2011 – 99min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

35

45

30

9

3

3.8

122 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

dulik

vor 2 Jahren

„Shame“ erzählt die Geschichte eines Sexsüchtigen und einsamen Mannes, grandios gespielt von Michael Fassbender. Regisseur Steve McQueen setzt dabei auf sehr intime Einblicke, die es in dieser Weise wohl noch kaum in einem anderen Film zu sehen gab. Durch die relativ kalte Erzählweise, wird die Lust aber nicht immer wunschgemäss zum Zuschauer transportiert.
7/10Mehr anzeigen


oscon

vor 5 Jahren

Schonungslose Darstellung eines Sexsüchtigen, fantastisch gespielt von Michael Fassbender.
Der tägliche Trip zur Befriedigung wird unterkühlt und abstossend dargestellt.
Warum die Hauptprotagonisten des Films so agieren, wird nur in einzelnen Dialogen kurz belichtet; bleibt aber weitgehend im Dunkeln.
Macht nachdenklich...Mehr anzeigen


Barbarum

vor 5 Jahren

Der Film lebt hauptsächlich von den tollen Darbietungen der Schauspieler.


Strudelwurm

vor 7 Jahren

Warum nicht einmal eine Sexsüchtige Frauen Story, dass wäre doch auch mal sehenswert!!!!!!!!!!


ST_SH

vor 8 Jahren

Ungewöhnlicher Film triffts rechts gut. Hat aber teilweise sehr lange und langweilige Szenen (bsp. dort wo die Schwester singt).


replay

vor 8 Jahren

Nun ja... ungewöhnlicher Film. Einer dieser Filme bei denen man noch lange nachdenkt über Tragik und Vergangenheit der Figuren und Handlung. Idee wurde super umgesetzt.


Gelöschter Nutzer

vor 8 Jahren

Shame ist ein unglaublich ungewöhnlicher Streifen zugeschnitten auf das Thema Sucht. Schon ab dem zweiten drittel hinterfragte ich, welche dunkle Geheimnisse die Geschwister aus ihrer Kindheit oder Jugend noch teilen. Missbrauch? Selbst wie es dazu kommt, dass Leute einander mehr als oft verlassen, hat mich runter gezogen, wie das unkontrollierbar schmutzige Sexverhalten und für nichts mehr anderes als dies noch lange irgendwas empfinden zu können. Ja, ein unglaublich ungewöhnlicher Streifen, der technisch hochwertig ist, aber keinesfalls nur auf eine Tatsache abgestempelt werden darf.Mehr anzeigen


rosirot

vor 8 Jahren

genialer Fassbender


lazybone83

vor 8 Jahren

keine leichte Unterhaltung. Gut umgesetzt und vor allem gut besetzt.


duchess26

vor 8 Jahren

Der Film ist eine meisterhafte Charakterstudie und dank Schauspieler Fassbender (oskarwürdig) eine erfolgreiche fragile Gratwanderung zwischen Obsession und Verzweiflung. Visuell stark und mutig. Bisjetzt der beste Fil des Jahres.


julianne

vor 8 Jahren

Liebe Angela! SHAME gehört zusammen mit DRIVE und THE AMAZING SPIDERM zum besten film des Jahres! Grandioses Drama gehe heute zum 2 mal! Lg andy


anabah

vor 8 Jahren

Bevor man sich auf den Film einlässt, sollte man wissen, was einen erwartet, d. h. explizite Sexszenen. Eigentlich könnte man den Film auch als Porno mit Handlung beschreiben. Trotz der Intensität fand ich ihn super. Die beiden Hauptdarsteller haben alles aus sich herausgeholt. Hut ab!


julianne

vor 8 Jahren

shame ist zusammen mit drive der beste film des jahres! Die Oscars sind nicht mehr glaubwürdig! Obwohl the Artist auch sehr gut war!


astrid49

vor 8 Jahren

Aus dem Thema hätte man mehr rausholen können. Dafür blieb der Film zu sehr an der Oberfläche und bei den Sexszenen hängen, was mit der Zeit langweilig wurde.


andreilg

vor 8 Jahren

shame handelt von sexsucht... da schrieben einige es gehe zu viel um sex....???


BungyChanel

vor 8 Jahren

Ungewohnt aber absolut sehenswert. Ich denke es gibt viele Betroffene die man so etwas besser verstehen kann.


cawesas

vor 9 Jahren

sehr sehenswert!


Gelöschter Nutzer

vor 9 Jahren

Sehenswert, wenn man wirklich offen ist und gleichzeitig etwas Neues über die menschlichen Beziehungen sehen will. Habe den Film gestern im Kino gesehen; nach der Schlussszene hört man aus dem Publikum (ironisch gemeint): "Also, wirklich interessant... "oder: "Braucht es solche Filme? " Fand ich schade, weil ich denke, dass es solche Filme durchaus "braucht", wenn man bedenkt, wie viele Männer sexsüchtig sind. Der Film zeigt ja nur etwas auf, wovon viele betroffen sind. Andererseits sieht man doch, dass selbst die Hauptfigur sein Verhalten genauso widerlich findet (und erfolglos dagegen ankämpft), wie die Zuschauer auch. Diesen Film kann man nur nicht mögen, wenn man ihn nicht verstanden hat.Mehr anzeigen


denisew

vor 9 Jahren

Hart gespielt und inszeniert. Erfrischend anders als Hoolywood mainstream.


capote

vor 9 Jahren

Subtil wie ein Vorschlaghammer


danielschuler

vor 9 Jahren

Absolut Sehenswert und kultige Szenen im Film. Sicher kein einfacher Feelgood Movie, aber wer will das schon?


puschelchen

vor 9 Jahren

Zuviel Sex, zu viel nackte Haut, teilweise zu langatmig. Leider blieb mir der Sinn des Titels "Shame" verborgen... Muss nicht gesehen werden.


willhart

vor 9 Jahren

beklemmend gut / must see


tluethi

vor 9 Jahren

Keine leichte Kost und etwas viel Sex, aber doch ein guter Film, wenn man sich darauf einläst.


enver.kuzu

vor 9 Jahren

naja... es war zum teil schon etwas langweilig... hätte nicht damit gerechnet so viel nackte haut zu sehen


kinomaster

vor 9 Jahren

Habe den Film heute im Lunchkino gesehen und war völlig enttäuscht! Die Story ist total oberflächlich, die Handlung zeiht sich zäh dahin. Wenn die Kamera schon minutenlang auf einer Szene verharrt, darf man doch erwarten, dass auch etwas passiert? Für mich ein typischer "Kritikerfilm" - die werden sich vor Lob wieder gegenseitig übertreffen! Die Schauspieler sind allerdings wirklich das einzig Lobenswerte...Mehr anzeigen


hrr

vor 9 Jahren

Vielleicht so ungefähr das Gegenteil von einem feelgood movie. - Absolut sehenswert.


Watchlist