Planet der Affen: Prevolution USA 2011 – 105min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

66

89

53

16

4

3.9

228 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

dulik

vor 3 Jahren

Sehr gelungener Film, der sofort mit der Story beginnt und auch im weiteren Verlauf keine unnötigen Längen hat und dadurch sehr kurzweilig ist. Auch die Effekte sind stark gemacht. Insbesondere die Affen sehen beängstigend echt aus. Die Handlung ist zwar ein bisschen vorhersehbar aber dennoch spannend, unterhaltsam und regt zum Nachdenken an. Das Szenario wird weitgehend glaubhaft dargestellt, ist aber an einigen, wenigen Stellen ein klein wenig übertrieben.
8/10Mehr anzeigen


spanishgangster

vor 5 Jahren

Spannend bis zum Schluss.


gaistc

vor 7 Jahren

tiré par les cheveux, mais assez sympathique à regarder


maege70

vor 8 Jahren

Mir kam während dem ganzen Film niemals das Gefühl auf, dass etwas nicht real sein könnte. Tolle Aufnahmen!


movie world filip

vor 9 Jahren

... obschon so wie bei godzilla die verhältnisse nicht stimmen glaube ich, vor allem auf the golden gate..


movie world filip

vor 9 Jahren

cool gemachte prequel... climax auf die Golden Gate... okay


giovanni99

vor 9 Jahren

Härzig. Aber viel mehr erwartet.


sternennacht

vor 9 Jahren

Hat mich auf gamz spezielle Art berührt...!


yugimutou

vor 9 Jahren

Ein sehr gut gelungene Prequel für Planet Of The Apes und die Story ist auch schön gemacht und laesst sich auch gut im Gedanken vorsetzen... mann kann vieles reininterpretieren wie der naechste Teil sein könnte; da sind alle türen offen. Effekte sehr gut und mit liebe fürs detail gemacht. Endlich ein film, der nicht mit knall übergefüllt war. Ich kann den von meinen teil aus für allen die Planet Of The Apes mögen nur empfehlen.Mehr anzeigen


lazybone83

vor 9 Jahren

technisch super gemacht - aber ich kann mit der Story nicht viel anfangen (zu viel Denkanstösse während dem Film, die mich vom Film abgelenkt haben).


dana1992

vor 9 Jahren

Nun ja nicht gerade der beste Film aber okey


Gelöschter Nutzer

vor 9 Jahren

Eindrücklich... wenn das wahr wäre... schrecklich
Guter Film


frozone

vor 9 Jahren

Wirklich überraschend, obwohl man weiss wies ausgeht... man identifiziert sich plötzlich mit den hervorragend animierten Affen!


joe82

vor 9 Jahren

Gut gemacht, leider stimmt die Vorgeschichte nicht genau mit der vom Original mitgeteilten Geschichte überein...


alienor1027

vor 9 Jahren

Guter Prequel zum Original. Hätte wirklich schlimmer kommen können. Leider wirkt er zum Teil etwas langatmig, aber prinzipiell ein sehr unterhaltsamer, gut gemachter Blockbuster:)


tomzwa

vor 9 Jahren

unterhaltsamer blockbuster. zur abwechslung mal eine halbwegs gut und spannend konstruierte geschichte anstatt der zum einschlafen stupiden gut-böse plots der ublichen hollywood krachern.


YBZ

vor 9 Jahren

cool


Jan24

vor 9 Jahren

Gelungener Film. Absehbare Handlung. Tolle Szenen/Ton ****


tuvock

vor 9 Jahren

Wie hat mir der Film gefallen?:

Also die Handlung ist ja einfach. Es ist eine Art Remake vom 3. Teil des alten Planeten der Affen Serie. Also wir haben hier WILL RODMAN den ja James Franco sehr gut verkörpert, meiner Meinung nach nicht die beste Rolle, aber ungefähr so authentisch fast wie in seinem letzten Film " 127 Hours" einfach gut und lebendig. WILL forscht an einem Medikament gegen Alzheimer. Sein Vater hat ja Alzheimer seit Jahren. CHARLES (John Lithgow spielt ihn, und zwar in den kurzen Momenten gar nicht so übel) ist seit Jahren zu Hause, hat eine Heimhilfe, und kann sich an wenig erinnern, früher spielte er sehr gut Klavier, jetzt klimpert er noch rum.

Leider habe ich hier vermisst, dass man einen besseren Blick auf Alzheimer riskieren kann. Man sieht einfach zu wenig. Ich habe am Film ehrlich gesagt wenig zum aussetzen, aber bei einigen Dingen hat er doch meiner Meinung nach versagt.

Nur ein Beispiel, der Film ist ja mit 100 Minuten sehr kurz, ein Stoff wie dieser hätte in 130 - 140 Minuten abgehandelt werden sollen. Man hätte z. B. viel besser auf den Vater eingehen können, sein Leiden zeigen können, realistisch über diese Alterskrankheit reden können oder zeigen können wie schwer sich ein Mensch tut der Alzheimer hat, man hätte auch die paar Nachbarin die im Film so selten vorkommen das sie nicht Mal Statisten sind, auch besser zeigen können.

Apropos Nachbarn, ein einziger war dabei, FRANK heißt er, Pilot ist er, der war sehr kurz dabei, aber er fiel im Film 3 x auf, 1 x weil er gegen CÄSAR kämpfte, der ja bei WILL wohnte, 2. x war er kurz zu sehen bei einer Action Szene, und dass 3. X wo er zu sehen war, ja da kann ich nur sagen, bitte bleibt nach dem Abspann sitzen der dauert nur 1 Minuten und dann geht der Film weiter was wirklich selten ist. So was Liebe ich, da kann am sich einstellen und hoffen dass ein 2. Teil kommt, übrigens was von Kinoseiten nicht gut war, die haben doch tatsächlich das Licht aufgedreht und dann geht doch der Film wirklich weiter.

Also wo waren wir? Ja genau, der forscht und hat bald ein Mittel, dass er übrigens an Schimpansen ausprobiert. Natürlich an einer ganz besonderen Schimpansen Dame, Bright Eyes heißt sie im Film, eben Braunauge, dass war nämlich die deutsche Übersetzung vom Englischen Bright Eyes, vom alten Film aus den 60 er Jahren.

Was den Film dann anfangs interessant macht, nachdem man die Jagd nach Schimpansen im Dschungel sieht, WILL will ja das Medikament entwickeln, scheitert aber weil der Chef JACOBS die Mittel einfriert und so testet er ja das Alzheimer Präparat, ein Gen Zeug, an seinem Vater, der sich in den folgenden 8 Jahren sehr gut entwickelt, bis er nachlässt.

Bis der Körper einen Antikörper entwickelt hat, und das Präparat abstößt, Grund genug das Geheimnis zu verraten und JACOBS zu bitten an einem neuen aggressiveren Virenstamm zu forschen der das Körpereigenen Immunsystem überrumpelt.

Ich finde man hätte auch diesen Zeitraum von 8 Jahren wo CÄSAR im Haus von WILL wohnt und größer wird, bald einen Pullover trägt, viel besser darstellen können. Nun war es mir zu kurz, viele Szenen war sehr gut, einige nicht so gut, langweilig wurde mir nie.

Was für mich ein Grund zum Ärgernis ist, Freida Pinto die ja die Freundin von WILL spielt, ein wunderschönes Mädchen, dass war die Braut von dem indischen Film damals über den Jungen der in einer TV Show so viel Geld gewann, den Namen vergas ich, der Film war super, ja die ist erwachsen geworden eine wunderschöne Frau und spielt hier im Film mit. Ja die hat wenig zu tun, wenig zu sagen, ein bisschen küssen, ein bisschen forschen aus.

Nun die Darsteller sind eigentlich gar kein kritikpunkt im Film, bis auf Pinto, die spielt einfach nur ein bisschen hier und ein bisschen da. Was natürlich am Drehbuch liegt, was meiner Meinung nach besser hätte gestaltet werden können, aber macht nichts. Dafür war Harry Potter Bösewicht TOM Felton ein echter Erfolg in dem Film, der hat irgendwie das Böse gepachtet, wirkt natürlich nicht mehr so wichtig wie in Harry Potter wo er ja Draco Malfoy spielte, aber macht nichts. Er hat als Zoowärter von dem Schimpansen oder Affenhaus wo er ist eine sehr gute Rolle, dieses jedenfalls ist dass Teil wo die Firma Gen Sys die Affen für die Versuchsreihen bekommt, die ja WILL mit JACOBS durchführen will, Felton spielt hier im Film RODNEY und ein Arschloch, irgendwie ein unerzogenes Gör, ein 25 Jähriger Tierunfreundlicher Kerl der Tiere wie Mist sieht, ja die Rolle passt, hätte aber auch besser ausgebaut werden können.

Voll des Lobes bin ich nicht nur über die Technik, die ist an Platz 2 sondern an Andy Serkis, sein Gesichtsausdruck, seine Haltung, seine Kopfneigung, einfach perfekt, Also der Typ sollte nen Affen Oscar bekommen, der kann einfach hervorragende Schauspielen, so seine Mimik halt, und ich dachte mir in vielen Momenten, he das Ganze ist echt, ja der spielt super, ich mag Andy Serkis inzwischen und habe schon seit der Gollum Zeit mir gedacht, he der hat noch großes vor sich.

Er ist die beste Bereicherung im Film, CÄSAR wirkt durch ihn echt authentisch und auch die deutsche Synchronstimme von ihm als er dann geredet hat und das Wort Nein gesagt hat, ja einfach super, und deshalb muss ich sagen, es ist ein herrlicher Film mit einigen Schwächen aber nicht vielen, er ist zu kurz, er hat die Action erst ab der Hälfte angesiedelt oder danach, und ich warte auf Teil 2 schon sehnsüchtig, ja ein guter Film

93 von 100 Punkten.Mehr anzeigen


tuvock

vor 9 Jahren

Ein bisschen Geplänkel als Vorgeschichte:

Also den Titel finde ich nicht so gut, die könnten ihn doch einfach nennen - Wie alles begann oder so, ja egal, ich habe mich irre gefreut. Die alten 5 Filme der Planet der Affen Reihe habe ich je 5 - 8 x gesehen ich liebe die Filme und freue mich immer auf die X-te Wiederholung, auch wenn ich den Text schon fast auswendig kann. Die 5 Filme von früher waren einfach super, der 5. Film ist nicht so eines gewesen, als es darum ging wie CÄSAR der Schimpanse gegen die Gorillas kämpft und wie es anfing vor dem 1. Teil, wieso die Gorillas über die Affen herrschen Also über die Schimpansen. Diese stellen übrigens die Akademische friedliche Vegetarische Kaste dar.

Teil 1, mit Charlton Heston, war wirklich ein herrlicher Film, der war noch damals sehr neu und ist heute noch spannend, ja ein Kultfilm halt. Irgendwann später kam ja die 14 Teilige Serie die 1974 ins TV kam, 1 Jahr nach dem 5. Kinofilm, bringt noch ein paar Infos für die Leute die auf die Filme abfuhren und wissen wollten wie es weiter geht. Weil die Serie nicht erfolgreich war, hat man sie eingestellt, leider.

Ich habe mich sehr gefreut als damals 2001 oder so die Story als Remake zu sehen war, unglaublich dass das schon 10 Jahre her ist, Tim Burton der damals der Regisseur war hat sich geschworen sicher keinen neuen Film zu drehen, daweil war das Ende sehr spannend, Charlton Heston hat ja auch mitgespielt und der hat dass nur gemacht dass man ihn nicht erkennt als Heston, er wollte mit der Story endlich eine Ruhe haben da er oft deswegen angeredet wurde.

Ich freue mich schon sehr auf den Film und ich glaube ich werde ihn genießen. Endlich weiß ich was es bei meinen Freunden und Artverwandten von uns allen neues gibt.

Was gibt es über den Film wichtiges zu wissen?:

Dodge Landon heißt ja der Typ der im Film mitspielt, und zwar deswegen, weil im Originalfilm Doge und Landon die Freunde von Charlton Heston gewesen sind, ja damals im 1. Teil, beim Anfangsfilm.

Der Orang Utan im Film heißt z. B. Maurice, wieso? Na Ja Maurice Evans war ja der Schauspieler der damals den Doktor Zaius gespielt hat im alten Film, der nicht glaubte dass Menschen einmal die Herrscher der Welt waren, der war ja Orang Utan.

Das tolle am Film ist dass Andy Serkis der ja damals so super den " King Kong" gespielt hat, hier wieder affig war, ja super Kerl, der passt einfach.

In einer Szene hat CÄSAR der Affe ein Bündel von Stöckchen oder wie man das nennt das war weil im alten Rom war das ein Zeichen der Macht, warum weiß ich auch nicht.

Wieso heißt die Mutter von CÄSAR eigentlich Braunauge? Na weil Taylor damals im Original Film auch Braunauge genannt wurde von Dr. Zira.

Im Film kommt ein Barkeeper vor der Rodney heißt, dass ist eine Erinnerung an Roddy McDowall, der ja damals dabei war, der starb am 3. 10. 1998 als 70 Jähriger.

Charlton Heston übrigens kommt im Film vor und zwar in einem Film, als Michelangelo und als MOSES, in den Filmen die er ja wirklich spielte.

CÄSAR im Film hat ja auch übrigens ein 3 D Puzzle in der Hand, dass die Freiheitsstatue darstellt, und das hat man deswegen in den Film genommen als Erinnerung an die kaputte Freiheitsstatue im alten Film damals.

Der Name vom Gorilla im Film ist Buck, wieso? Na ganz einfach, Weil Buck Kartalian der Schauspieler war der im alten Film den JULIUS gespielt hat, den Zoowärter.

Kathryn Bigelow und ROBERT Rodriguez wollten als Regisseur dabei sein.

Die Icarus Mission im Film ist übrigens aus dem 1968 er Film von der Apollo 8 genommen. Damals als die zum Mond flogen. Also hier fliegt im Film kein echtes Raumschiff, sonst hätte der Film mehr als 93 Millionen US $ gekostet, und sicher mehr als die 140 Mille in den USA eingespielt.

Das 1. Wort dass im Film von einem Affen gesprochen wurde war das Wort Nein, genauso wie damals im Film " Flucht vom Planet der Affen".

Weta Digital, die Firma die " Avatar" möglich machte hat hier die ganzen Digitalen Effekte geschaffen. Für den Film wurde so ein tragbares Gestell geschaffen und damit konnten die Darsteller sogar raus ins Freie ins Sonnenlicht, früher gab es das nicht man musste alles im Studio drehen.

Übrigens, die ganze Story ist ein französischer Roman, der 1963 von Pierre Boulle geschrieben wurde. Im Roman sind da 2 Typen zum Stern Beteigeuze geflogen und entdeckten einen erdähnlichen Planeten. Da gab es auch eine Zira und einen Cornelius und eine Nova die ein Kind vom Hauptdarsteller kriegt, und die beiden Schimpansen wollen Ihr helfen, man fürchtet ja damals wenn die Wilden Menschen ein Kind bekommen, dann könnte eine neue Rasse entstehen die ja den Planeten von den Affen befreit. Die 2 flüchten zur Erden von Ihrem Planeten Soror weg und sehen lauter intelligente Affen auf der Erde, keine Menschen.

Gut dass die Affen hier keine Masken tragen sondern alles digital erstellt wurde mit Motor Capturing oder wie das Ding heißt.

Gedreht wurde in Vancouver, Hawaii und San Francisco.Mehr anzeigen


Patrick

vor 9 Jahren

DER ANFANG.
Ein grandioser anfang der Affen-Sage bei dem Andy Serkis als Caesar(spielte schon Gollum) voll überzeugt, die anderen Darsteller sind nur Beigemüse.
An alla Stargate Atlantis-Fans David Hewlett ist ihr mit dabei, sowie ist noch ein anderer Stargate Atlantis-Star bald im Kino zu sehen und zwar Jason Momoa in Conan.
Fazit: Rise of the Planet of the Apes macht Lust sich die alten-Filme anzusehen oder nochmals rein zu ziehen, bei dem mir Folge1 und 5 am besten gefallen hat die anderen sind nur Beigemüse.Mehr anzeigen


hari_d

vor 9 Jahren

Eigentlich kein schlechter Film mit guten Animationen. Besonders der Charakter von Ceasar, dem Schimpansen ist sehr gelungen. Aber alles in allem fehlt ihm dann doch das gewisse etwas das ihn zu einem tollen Film machen würde.


dysseus

vor 9 Jahren

Sehr gelungener Film der auch mit wenig action überzeugen kann. Das einzige das etwas nervt sind die ungereimtheiten bezüglich all den anderen PotA Filmen. Ich kann den Film empfehlen.


Gelöschter Nutzer

vor 9 Jahren

Auch diesen Film kann ich leider nur in Grund und Boden schreiben. Das Thema der Evolution bietet grenzenlose Möglichkeiten und daher erhoffte ich eine durchdachte Storyline.
Leider nein! Der Film plätschert vor sich hin, die Spannung versucht sich garnicht erst aufzubauen, zumindest scheint es so.

Der Höhepunkt, in der Evolution ja ein entscheidender Faktor, erhofft man sich am Schluss doch noch zu erleben. Leider muss der Orgasmus der Ignoranz und Enttäuschung weichen.

Hat sich jemand überlegt, dass dieser Wald in der nähe von der Golden Gate Bridge sicher nicht die Lebensgrundlagen für die verscheidenen Affenarten bieten würde.
In Warheite würde das Militär ausrucken und Agent Orange abwerfen. Man würde diese mutierten Affen sicherlich nicht einfach in Frieden leben lassen, das wiederspricht dem menschlichen sein. Idioten FilmMehr anzeigen


semi79

vor 9 Jahren

Gute Animationen - aber dennoch sieht man sehr gut, dass es Animationen sind, das nimmt leider den Realitätseffekt. Spannung nimmt in zweiter Hälfte immerhin zu.


birdnestman

vor 9 Jahren

Kein Meisterwerk, aber unterhaltet bis zum Schluss. Genial animierte Affen...


torina

vor 9 Jahren

Gute Unterhaltung - habe aber mehr erwartet. Die Affen wurden zwar super animiert, dennoch hat mir irgendwas gefehlt...


steinepa

vor 9 Jahren

Überraschend besser als ich erwartet habe, aber doch zu wenig für eine WOW. War nicht meine erste Wahl an diesem Abend, aber kam nicht früher aus dem Büro.


sandyjane1980

vor 9 Jahren

Absolter Hammer!!!!!! Also wer den 1. Teil gut fand wird diesen Teil lieben!!!! Die Effekte waren soooooooo cool!!!!


THISS.CH

vor 9 Jahren

Überraschend gut - also natürlich kein Meisterwerk:) nicht im entferntesten. Aber als ich den Titel schon gelesen habe hatte ich schon keine Lust mehr.
Dies besserte sich beim schauen etwas:)
Aber auch nur etwas!:) Ist alles nen bissel Hollywood gedöns. Die "bösen" sind abgrundtief böse und die "guten" sind durch und durch gut. Klare Rollen verhältnisse, damit auch jeder wirklich der letzte auf Seiten der Guten ist... Das übliche halt.. Aber letztlich doch besser als gedacht. Kann man durchaus ansehen zuviel sollte man aber dennoch nicht erwarten.Mehr anzeigen


thefuti55

vor 9 Jahren

Der beste Film den ich je gesehen habe!!!


thefuti55

vor 9 Jahren

Der beste Film den ich je gesehen habe!!!


haras1993

vor 9 Jahren

so so la la


haras1993

vor 9 Jahren

so so la la


funbelt

vor 9 Jahren

Eher schwacher Film, der zwar nie wirklich langweilig ist, aber auch kaum Highlights aufweist mal angesehen von der gelungenen Animations- Technik). Nach dem Film bleibt das Gefühl, ob es nicht auch ohne gegangen wäre. Man hätte wenig verpasst und weiss eigentlich nach dem Trailer schon das Wichtigste.Mehr anzeigen


haifischfass

vor 9 Jahren

gebe jetzt schon 5 x weil er sicher mega ist


kiwime

vor 9 Jahren

Dieser Film hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen.
Ich muss zugeben, meine Ansprüche an den Film waren auch nicht gerade hoch. Habe kaum eine nachvollziehbare und logische Geschichte erwartet, nur etwas Action. MMn, sollte man das von einem Film, wo Affen menschliche Intelligenz erlangen und eine Revolte beginnen, auch nicht in gleichem Masse erwarten wie von Filmen aus anderen Genere. Jedoch, wurde die ganze Sache eingermassen plausibel dargestellt und dadurch vermag der Film eine packende Spannung aufzubauen. Dazu ist der Film überaschend emotional. Die Gefühle des Affen Caesars kommen sehr gut rüber. Schauspielerleistung war in Ordnung. Animation fand ich super. Fazit: Freue mich auf die Fortsetzung!;)Mehr anzeigen


Serkan

vor 9 Jahren

sehr unterhaltend. Kein grosser Film aber auch nicht zu unterschätzen.


Gelöschter Nutzer

vor 9 Jahren

ist gute Film und interessant.. =)


Gelöschter Nutzer

vor 9 Jahren

ist gute Film und interessant.. =)


deepee

vor 9 Jahren

Gesamthaft ein guter und unterhaltender Film. Absolut Klasse Andy Serkis als Cäsar. Die restlichen Schauspieler naja. Story ist gut, kohärent und logisch aufgebaut. Sehr beeindruckend sind die Szenen, in denen nur die Affen agieren. Kann den Film empfehlen, hat Spass gemacht.


surfwelle

vor 9 Jahren

ich würde als Affe bei diesem Film auch davon laufen,. Dem Film fehlt einiges. Schlaffe Darsteller, Animation mässig, null Farbe, Kreativität, Comic, Tiefgang!!! gut spielt der Film nicht lange


Saints

vor 9 Jahren

wow, Spitzenfilm, ich wurde nicht enttäuscht, obwohl ich die Originalfime sehr gut kenne. Ich hatte sehr hohe Erwartungen dadurch. Einige Links für die zukünftigen Sequels wurden auch gegeben (Raummission etc), oscarverdächtige Leistung durch Ceasar!
Die Prequels von StarTrek, X-Men, Thor (die Avengers), Rise of the planet of the Apes machen mir Mut für die Zukunft des Kinos!

10/10 Bananen!!Mehr anzeigen


nadiko

vor 9 Jahren

Flache Charaktere, mässige animierte CG-Affen lassen kaum Spannung aufkommen


Taz

vor 9 Jahren

Absolut gelungen!


Miroman

vor 9 Jahren

Ich habe den Trailer gesehen der Film kann nur gut sein


Watchlist