CH.FILM

Eine wen iig, dr Dällebach Kari Schweiz 2011 – 111min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

26

17

13

12

5

3.6

73 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Ant80

vor 4 Jahren

Sehr echt gespielt und die Geschichte widerspiegelt die Realität des späten 19. Jahrhunderts in der Schweiz. Nur das offene Ende hat mich etwas enttäuscht.


alagandi

vor 5 Jahren

Solide Produktion welche einem die Geschichte zeigt wie sie früher wahr. Für eine Schweizerproduktion TOP!


oscon

vor 7 Jahren

Ein für einen Schweizer Film fast schon sensationelles (unschuldiges) Liebespaar, dessen Autentizität in keiner Minute des Films gespielt daher kommt.
Die Tessinerin Carla Juri ist die eigentliche Entdeckung des Films. Die Geschichte ist dramaturgisch, glaubhaft und herzzerreissend dargestellt.
Starkes Schweizer Kino mit einem starken Müller-Drosshart als alten, Nils Althaus (PS: der kann neben schauspielern auch noch singen!) als jungen "Kari". Super!!Mehr anzeigen


johnwolf

vor 7 Jahren

schweiss schwitzer pack so behandlet me kei mensch die hän sich gliebt!!!


pitbull1982

vor 7 Jahren

Super Film, tolle Regie und sensationelle junge schweizer Schauspieler. Absolut empfehlenswert!


smallsoldier

vor 7 Jahren

Einer der besseren CH-Filme. Tja, wo Xavier Koller draufsteht ist auch X. K. drin; -)
Das Ensemble spielt, dass es eine Freude ist und die Inszenierung lässt ebenfalls nichts zu wünschen übrig. Macht Lust auf einen Besuch in Bern um die Locations zu suchen. Zumindest die, die nicht nur für den Film aufgebaut wurden.Mehr anzeigen


Regula und Beat

vor 8 Jahren

wunderwunderbarer berührender Film!!


tluethi

vor 8 Jahren

Bin mit ziemlichen Widerwillen ins Kino und war positiv überrascht. Nils Althaus und Carla Juri sind super.


rman

vor 8 Jahren

Hammerfilm... Nils, Carla und Hanspeter spielen super! Sehr gefühlsvoll und schön. Genau diese Art von Film meistern wir Schweizer am besten. Unbedingt anschauen.


thomasmarkus

vor 8 Jahren

der vorfilm gefiel mir eigentlich nicht mal so sehr - gut, hab ich mir den film gleichwohl angeschaut!


milkyway

vor 8 Jahren

Ich ha dä Koller.


sandsturm

vor 8 Jahren

Kurt Früh ist besser!


feuersturm

vor 8 Jahren

wo sind Tempo-Tüechli???


elfenhaar

vor 8 Jahren

einfach nur traurig


Silly Symphony

vor 8 Jahren

Nicht nur wer Bern und seine Geschichte kennt... Das ist schlicht der beste Schweizer Film seit Jahrzehnten! Xavier Koller hat den Mut, im schweizerischen Kino Gefühle zuzulassen. Hut ab - und ein grosses BRAVO!


m.gabi@gmx.ch

vor 8 Jahren

Super Film! Wer Bern und die Geschichte etwas kennt, wird diesen Film lieben! Wunderschöne Bilder in der Altstadt von Bern, sehr gut umgesetzt! Ein Besuch wert!


Airaqua

vor 8 Jahren

Ein wunderschöner Schweizerfilm mit viel Herz. Tolle Schauspieler, schöne Kulissen und interessante Geschichte. Definitiv einen Besuch wert.


chraenni

vor 8 Jahren

Super Film. Die Geschichte ist sehr berührend und von allen drei Hauptdarstellern toll gespielt. Auch die Drehorte in Bern und Umgebung kommen super zur Geltung und man fühlt sich direkt in Karis Zeit zurück versetzt. Grosses Kompliment an alle Beteiligten!


joerg_huber@swissonline.ch

vor 8 Jahren

Hinreissender Film mit Taschentuch-Obligatorium! Traurig, aber auch mit sehr schönen Szenen. Regt zu Diskussionen an. Unbedingt anschauen!


flohodel1

vor 8 Jahren

Sehr schöner Film, sehr gute Besetzung. Herausragend ist die Darstellung des Dällenbach Kari von Nils Althaus. Verglichen mit der Kurt Früh Umsetzung ist die Xavier Koller Umsetzung weniger dramatisch. Koller konzentriert sich vorwiegend um die Liebesgeschichte zwischen Annemarie und Kari.

Einziger MinusPunkt: Der Film ist etwas zu lang.Mehr anzeigen


Patrick

vor 8 Jahren

COIFFEUR MIT HERZ.
Die Romeo&Julia Story auf Berner-Art überzeugt in sachen Ausstatung da macht man eine Reise in ein Bern anno dazumals, sowie sind N. Althaus&HP. Müller-Drossaart Famos.
Carla Juri überzeugt (zwar nicht) immer, aber sie ist ja noch Jung und wird sicher ihren Weg im Film leben auf jeden Fall noch finden.
Habe den Film in Anwesenheit von: X. Koller, Nils Althaus&Carla Juri gesehen.Mehr anzeigen


muesli22

vor 8 Jahren

Mittreissender Film. Taschentücher nicht vergessen;)


kinopeitsche

vor 8 Jahren

Ein wunderbar schmerzhafter Film. Schon die Eingangsszene klemmt einem das Herz aufs schönste zu (die Szene sei hier nicht verraten). Der Schmerz bleibt einem treu bis zum bitteren Ende - sei es beim Blick ins hasenschartig entstellte Gesicht des Dällebach Kari, sei es bei den Szenen krasser Ächtung des Entstellten, sei es beim Miterleben der unmöglichen Liebe zwischen der schönen Annemarie und Kari (quasi The Beauty & The Biest): Der Film blickt tief in die Untiefen menschlicher Geworfenheit, spiegelt die Agonie einer wundgescheuerten Seele. Doch der Schmerz beim Zuschauen tut gut, regt an zum Denken. Und Denken schadet der Illusion.Mehr anzeigen


Watchlist