L'enfer d'Henri-Georges Clouzot Frankreich 2009 – 102min.

Pressetext

L'enfer d'Henri-Georges Clouzot

Im Jahr 1964 startet Henri-Georges Clouzot (1907-1977) sein wohl ehrgeizigstes Projekt: L' Enfer mit der damals 26-jährigen Romy Schneider und Serge Reggiani in den Hauptrollen. Doch die Dreharbeiten des Films standen von Anfang an unter keinem guten Stern und scheiterten schließlich komplett. Seitdem galten die rund 15 Stunden Material aus 183 Filmbüchsen als verschollen. Nun haben die Filmhistoriker Serge Bromberg und Ruxandra Medrea die lange Jahre verborgenen Filmspulen aufgespürt und das Material zu einem spannendem Dokument montiert. Es erzählt die Geschichte des einzigartigen Films und seiner albtraumartigen Dreharbeiten, im Verlauf derer Clouzot einen Herzinfarkt erlitt.

L'Enfer von Henri-Georges Clouzot war der Gegenstand des vielleicht legendärsten Gerüchts des französischen Kinos. Zweifellos hätte der Film der Karriere Clouzots und der seines Stars Romy Schneider eine ganz andere Wendung gegeben. Im Mittelpunkt des Films: ein jungverheiratetes Ehepaar mit den an Prousts «À la recherche du temps perdu» erinnernden Namen Odette und Marcel. Die Eifersucht, bereits zentrales Thema und zerstörerischer Impuls in Clouzots Le Corbeau und Les Diaboliques, wurde in L'Enfer zum Gegenstand einer akribischen, klinischen Studie.

Das gedrehte Material lagerte im Staatlichen Filmarchiv in Bois d'Arcy, und die vollkommen unübersichtliche rechtliche Situation verhinderte bislang Aufführungen. Nun konnte der leidenschaftliche Filmsammler Serge Bromberg die Rechte erwerben. Er ist eine jener charismatischen Vermittlerpersönlichkeiten, wie sie nur die französische Cinéphilie hervorbringt: Er besitzt die Gabe, ein breites Publikum mit seinem Enthusiasmus anzustecken, ohne die historische Präzision zu kompromittieren.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Mehr Filmkritiken

Tenet

After Truth

The New Mutants