CH.FILM

Jack V. Koby Schweiz 2008 – 80min.

Pressetext

Jack V. Koby

Fritz Blumer verliess 1913 als 20-Jähriger sein Heimatdorf Engi in einem Seitental im Glarner Hinterland. Er brach auf nach Amerika mit der Absicht, dort Geld zu verdienen und dann als "gemachter Mann" zurückzukehren. Doch stattdessen verschwand Fridolin Blumer spurlos im weiten Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Jahrelang hoffte seine Familie vergeblich auf ein Lebenszeichen des verschollenen Sohnes, Bruders, Neffen und später auch Onkels. Erst 70 Jahre später lüfteten die Nachkommen des Vermissten das Geheimnis um seinen Verbleib.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Mehr Filmkritiken

Die Eiskönigin II

Hors Normes

Last Christmas

Das perfekte Geheimnis