Bolt - Ein Hund für alle Fälle USA 2008 – 85min.

Filmkritik

Ein Superhund auf Abwegen

Thomas Hunziker
Filmkritik: Thomas Hunziker

Was kommt heraus, wenn der Einfallsreichtum von Pixar mit der Tradition von Disney gekreuzt wird? Natürlich eine Mischung aus «Toy Story» und «The Incredible Journey». So lässt sich zumindest die Abenteuerkomödie «Bolt» aus den Walt Disney Animation Studios beschreiben. Sie ist unter der Produktion von John Lasseter entstanden, dem Regisseur von «Toy Story» und künstlerischen Leiter von Pixar.

Bolt ist ein Superhund. Meint er wenigstens. Als Welpe hat ihn Penny als Haustier ausgewählt. Nun muss er sie fast jeden Tag vor dem üblen Bösewicht Dr. Calico retten, der ausserdem ihren Vater entführt hat. In Wirklichkeit ist Bolt jedoch ein ganz gewöhnlicher Hund, der einfach in einer Fernsehserie mitspielt. Das weiss er allerdings nicht.

Als nun plötzlich ein Tag damit endet, dass Penny in Gefahr schwebt (die Zielgruppe der Fernsehserie sehnt sich angeblich nach einem dramatischen Cliffhanger), ergreift Bolt die Flucht aus seinem Wohnwagen, um seinen Menschen zu retten. Dabei landet er jedoch in einer Kiste, aus der er erst in New York wieder entkommt - am anderen Ende des Landes. Nun macht er sich zusammen mit der Katze Mittens auf den Weg nach Hollywood. Unterwegs stösst auch noch der wagemutige Hamster Rhino dazu.

Eine völlig realitätsfremd an eigene Superkräfte glaubende Hauptfigur ist aus «Toy Story» bekannt. Ein Trio von Tieren, dass sich den Weg nach Hause sucht, kam in den 60er-Jahren schon im Disney-Film «The Incredible Journey» vor, der in den 90er-Jahren die Remakes «Homeward Bound» und «Homeward Bound II: Lost in San Francisco» nach sich zog. Nein, besonders einfallsreich waren die Drehbuchautoren von «Bolt» also ganz bestimmt nicht.

Nicht nur für Handlung, auch für die einzelnen Szenen bedienten sich die Drehbuchautoren häufig bei altgedienten Mustern. Die Tauben in New York werden von Mittens in der Art eines Mafia-Paten ausgebeutet (natürlich zu entsprechender Musik), in Hollywood treten die Tauben hingegen als zickige Drehbuchautoren mit klaren Hierarchiestufen auf. Handelt es sich hier um Selbstironie oder doch nur um platte Parodie? Auf jeden Fall ist der Humor zwischendurch nur leidlich amüsant. Das liegt sicher auch daran, dass sich die Gespräche zwischen Bolt und Mittens eben allzu häufig wie die Auseinandersetzungen zwischen Woody und Buzz Lightyear anhören.

Keine Vorwürfe müssen sich hingegen die ausführenden Animatoren machen. Die Umsetzung ist bis ins letzte Detail erstklassig. Vor allem die Figuren, aber auch die Hintergründe sind vorzüglich gestaltet. Die digitalen Tiere übertreffen dabei die animierten Menschen um einiges an Ausdrucksstärke. Die vielen temporeichen Szenen müssen den Vergleich mit Actionszenen in Realfilmen nicht scheuen. "Bolt" ist in diversen Schweizer Kinos auch in einer 3D-Version zu sehen.

22.12.2016

3

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

tuvock

vor 12 Jahren

weil die Produzentin sonst den Typen in Hollywood den Hahn abdreht. PENNY ist der Star der Serie, Bolt muss sie dauernd retten, Turbobeller das alles zerpulvert, Laserstrahlen die alles schmelzen, er kann fliegen wie Neo aus Matrix und ist stark wie Super Dog, der Hund aus den Comics von Superman.

Ach ja und im Film kommen 3 witzige Tauben vor, die unbedingt nen eigenen Film brauchen wie die 3 Pinguine von dem herrlichen Film „König der Wellen“ unbedingt ein Taubenfilm.

BOLT kämpft gegen den grünäugigen Dr. CALICO der in der Serie den PAPA von PENNY entführte einen Wissenschafter, und PENNY muss die Organisation Grund um PAPA retten. Und da BOLT dauernd nen Superhund spielt glaubt er auch dass er einer ist. Und ja die Produzentin sieht Einschaltquoten die verschwinden und lässt Also PENNY in der Serie entführen Na Ja BOLT glaubt dass und die Hölle ist los.

BOLT entkommt aber vom Set in New York und muss quer durch die USA reisen mit Katze MITTENS einer Straßenkatze die Tauben erpresst weil sie zu faul ist um Futter zu suchen und er glaubt sie ist ne Komplizin von Dr. CALICO. In dem Paket wo BOLT von Hollywood aus landet wird er leider nach New York verschickt und von dort muss er eben zurück kommen, dieser Faktor war mir etwas unklar wenn meine Holde ihn mir nicht sagte, da habe ich nicht aufgepasst und dachte dauernd, ich brauche unbedingt einen Hund, und dann noch ne Ratte aus „Ratatouille“ und das Auto aus „Cars“ und nen Papageifisch aus „Findet Nemo“ und 289 andere Tiere aus Zeichentrickfilmen.

BOLT nimmt die Katze gefangen und macht sich auf die Reise zurück, um seine Besitzerin zu retten. Die Katze erklärt ihm ja wo er ist und wo er hin muss, er hat sie als Geisel da er denkt sie ist von dem Bösen Dr. CALICO und hat mit der Entführung von PENNY zu tun. Unterwegs erkennt MITTENS, dass das seltsame Verhalten BOLTS auf dessen Irrglauben beruht und versucht ihn aufzuklären, was vorerst scheitert. Zusammen treffen sie auf DINO (im Original RHINO), einem fernsehbesessenen Hamster, der sein Leben in einem Hamsterball verbringt und BOLTS Serie vergöttert und ebenfalls für real hält.

Ja wie es ausgeht und was da alle vorkommt ne sage ich nicht. Der Hund ist übrigens ein Amerikanischer weißer Schafhund, ein Hirtenhund. Oder Schäferhund. Der 1997 geborene Kinderstar Chloe Moretz war vor Miley Cyrus die 1. Wahl für die Stimme John Travolta spricht Bolt im Original. Übrigens als Mittens sagt wo Penny ist, in Hollywood fährt ein Bus vorbei mit 2525 oben am Dach, es ist der gleiche Bus aus dem 1994 er Film „Speed“. Kennt wer das Haus wo Disney seine Zeichnungen macht? Es ist die Nummer, Also Hausnummer, auf der Hundemarke von Bolt, so weiß er dass er Eigentum von Disney ist. Kennt wer die Nummer - 504-8423. 877-504-8423, ist ne Telefonnummer, ja sind 2 eigentlich und dass ist die Nummer die am Suchzettel von Penny steht, die sie ja ausdrückt um Bolt zu finden im Film, und dies fiktive Telefonnummer ist die fixe Nummer die ABC, Also die Produktionsfirma, in den TV Filmen immer benutzt. Im Film halt. Kann man in Amerika anrufen, eine Tonbandnachricht ist zu hören von ABC eben. Und in Frankreich heißt Bolt einfach nur Volt. Warum aus dem US Rhino dann Dino wurde weiß ich nicht und es ist der 1. Film der zuerst auf Blu Ray rauskam und dann auf DVD. Und der 1. Film den John Lasseter im Namen von Disney führt. In Frankreich ist der Film in 3 D zu sehen und das Hotel in Las Vergas im Film, ja das gibt es wirklich, ist nachgezeichnet auch die schönen Springbrunnen. Ach ja, John Lasseter war der Produzent vom Film, obwohl er eben bei Pixar normal produziert und 2010 kommt dann „Toy Story 3“ Juhu.

97, 10 von 100 verdient er.Mehr anzeigen


tuvock

vor 12 Jahren

Waaaaaaaaahnisnnn, ich habe ihn gesehen, den besten Zeichentrickfilm den ich je gesehen habe oder fast je. Meine Güte war das eine süüüüüüüüüüße Story. Alleine schon der süße schnauzig Wautzige Süßherzige kleine Hund und dann die Katze die dem Hund beibringen muss ein Hund zu sein, oder wie sie am Baum sitzt und er meint er holt sie mit seinem Turbobeller runter und er bellt so laut er kann und sie sagt einfach Nöööööö, und bleibt oben, und dann das mit der Leine die er um sie gewunden hat, und sie dauernd als Geisel hält, oder der Hamster, TV geschädigt, absolut hyperaktiv, Schauspielgeschädigt, einfach witzig, intelligent, und einfach herzig in seiner Glaskugel, kam mir vor wie ein Quarantänefall nach einem Ebola Grippe Angriff der Russen und dann die Leute am Campingplatz wo Bolt Futter schnorrt und dauernd so süß dreinschaut, und dann die Story, sie ist spannend, sie ist sehr gut die Story, und dann die Liebe Katze, Mittens heißt die, zuerst so richtig geschädigt von Menschen weil sie ja ausgesetzt wurde, sie ist so richtig gut getroffen, menschlich, genervt vom Leben, Tauben erpresst sie dass sie Futter bekommt, sonst kann sie Ihren Krallen gar nicht sagen dass sie sich beherrschen sollen meine Güte, das ist ein richtiger Sommer Winter, Ganz Jahres Kino DVD Perfektionsfilm.

Ich habe selten so gelacht, der Film ist zum weinen so hübsch und niedlich ist er, der Wautzige süße flauschig weiße herzige Hund, so was cooles, dann die Mutter von Penny, die wurde nur kurz gezeigt aber sie ist so ein herzlicher Muttertyp herrlich einfach herrlich und dann der blonde gestörte Manager der aussah wie die Imitation von Sting, der mir vor kam wie Sting im Zeichentrickfilm „Bee Movie“ auch mein Lieblingsfilm nach der „Biene Maja“ Serie, ja Tiere gehören einfach zu Menschen und ins Haus. Dann das gute Lied, das echt ins Herz geht, ein Lied über das zu Hause, einfach so gut gesungen, ja sicher nicht unbedingt meine Musikrichtung aber der ist einfach gut der Song gewesen hat einen Guten Sound gehabt und einen guten Text, obwohl er mir in Englisch sicher lieber wäre.

Dann die guten Dialoge, die guten Witzigen Dialoge, die so herrlich ironisch süffisant, amüsant und dazwischen sarkastisch leicht angeschissen und professionell materiell sensationell daher kommen, oh Mann, ich sprang mehrere Male auf im Kino wie ein Wolf nach der Paarung und schrie einfach nur dass ich den Hund sofort habe will, dann der Hamster der sich die Hände reibt bei der Rache, der kam mir vor wie „Pinky und the Brain“ so richtig verrückt teilweise, den haben die so gut getroffen alleine schon in der Glaskugel, einfach super und dann das Ende, echt spannend echt realistisch oh Mann ich kann an dem Film wenig falsch finden.

Der Film wurde 2009 gemeinsam mit Kung Fu Panda und WALL•E – Der Letzte räumt die Erde auf für den Oscar nominiert. Weiterhin gewann Bolt fünf Nominierungen für den Annie Award und zwei für den Golden Globe Award (Animationsfilm und Filmsong „I Thought I Lost You“).

Definitiv ist es ein absoluter Blu Ray Kauftipp auch wenn er 28 € kostet, der Film ist es mir auf alle Fälle Wert. Dank dem guten John Lasseter ist der Film viel origineller als die vorhergehenden computeranimierten Disneystreifen und hat ein wenig Ähnlichkeit mit den Filmen für Erwachsene, Pixar nennen sich die, auch wenn die für Kinder sind, die sind eher für Ältere Leute ab 14 oder so, nicht weil sie brutal sind sondern weil sie zum nachdenken anregen.

So witzig der Film, ja sicher wäre der Film besser wenn er origineller wäre, wenn er ein bisschen mehr draufgängerisch wäre, Tiefgang hätte aber der Film ist in seinen 88 Minuten so kurzweilig und ja ich kann nur sagen, ein definitiv bester Film für die ganze Familie. Ich finde sehr gelungen ist die Verfassung von Dino dem Hamster der in einer Glaskugel lebt, so beschützt von allem und drauf kommt, he das Leben kann auch anders sein, das ist ein kleiner Psychologischer Sprung in die Wirklichkeit, sieht man am Ende, ja das ist gut gewählt, sicher hätte man das besser darstellen können, Also die Dinge die Menschen fühlen und die auf Tiere übertragen werden aber das macht nichts, der Film soll in Erster Linie unterhalten. Pop Kultur und Zynismus im Zeichentrickfilm, dass das möglich ist in einem Film unterzubringen, herrlich.

Im Original ist Penny gesprochen von Hannah Montana Miley Cyrus, 16 Jährige kleine Schlampe im TV auf Disney Kanal im Premiere, die jeder haben will ja die ist ein Star, und so ist der Film aufgebaut, wautzig für Kleine Kinder und jung gebliebene Erwachsene, und ist das falsch? Ne er ist unterhaltsam und ich kann nur sagen die Leute die im Kino waren außer mir, ja 3 waren es, die waren alle begeistert. Meine bessere Hälfte und ein Taubstummes Paar aus Burma in der 1. Reihe das Blind war. Die glaubten es ist so was wie Sommerschlussverkauf im C&A. Also wer ein Kleineres Kind ist wird merken, he die Penny ist eigentlich der Charakter von Hannah Montana, meine Güte wie ich diese Kuh nicht mag, ich finde die Serie ist so was von dämlich, Na Ja ich bin halt schon zu alt dafür, aber Bolt, der Film, nein der hat mich köstlich unterhalten auch wenn er nicht super spannend war, auch wenn er nicht ganz anspruchsvoll war, macht nichts.

Ja die Handlung fehlt ja noch:

Also der Film fängt an mit dem wautzigen süßen herzigen weißen schnuddeligen schmusigen BOLT, der ist Hauptdarsteller in einer Action Serie sogar mit Cliffhanger,Mehr anzeigen


joplin

vor 13 Jahren

Ich war sehr angetan von diesem Film. Es hat mir sehr viel Spass gemacht und habe mich des öfteren beim laut rauslachen erwischt.


Mehr Filmkritiken

Top Gun: Maverick

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Dog

Operation Mincemeat - Die Täuschung