Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford USA 2007 – 160min.

Kurzbeschreibung

Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

Genre
Krimi Drama

Die Masse sieht in Jesse James (Brad Pitt) eine Art Robin Hood, der gezielt jene Banken und Eisenbahngesellschaften ausraubt, die armen Farmern das Leben zur Hölle machen. Er verkörpert alles, was eine Legende ausmacht. Einer, der ihn seit Kindstagen bewundert, ist Robert Ford (Casey Affleck). Er schliesst sich der James-Bande an, als diese ihren Zenit bereits lange überschritten hat. Auf der endlosen Flucht vor den Behörden wird Jesse paranoid und schiesst aus Misstrauen auch schon mal engsten Mitstreitern in den Rücken. Vom Idol enttäuscht, entschliesst sich Robert dazu, den berühmtesten Outlaw Amerikas zu erschiessen und so als Held in die Geschichtsbücher einzugehen.

Kinostart

Deutschschweiz: 25. Oktober 2007

Romandie: 10. Oktober 2007

Regie

Darsteller

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

movie world filip

vor 8 Jahren

langsame starke film... mit gute brad pitt und casey affleck


sniper8

vor 12 Jahren

für manche mag der film etwas einschläfernd sein. auch nach dem tausendsten mal trailer-schauen wusste ich nicht recht, was mich erwarten sollte, wenn ich mir den film mal reinziehe. aber ich musste es wissen.
zuerst fällt im film auf, mit wie grosser liebe zum detail, melancholie und drückender stimmung der film aufgebaut wird. traurigschöne musik begleiten den erzähldialog eines banditen.
brad pitt macht dem part als jesse james alle ehre. ein kranker, unberechenbarer bandit, den mehr und mehr den mut verlässt zu leben. ich denke, er geriet neben casey affleck, welcher bob ford spielte, fast ein bisschen in vergessenheit. aber seine leistung ist beachtenswert, auch wenn sie nicht immer an vorderster stelle mitmischt.
doch zurück zu casey affleck: in ihm sieht man von anfang an den geisteskranken sympathisant und auch wenn er sich normal verhält, ist er doch so unnahbar, man hält als zuschauer sofort abstand zu ihm. aber affleck spielt seine rolle hervoragend gekonnt und liefert sich mit brad pitt ein atemberaubendes kammerspiel.
"the assassination of jesse james by the coward robert ford" ist sehr dialogstark, melancholisch und für die meisten wohl unspannend. es ist auch kein typischer western mit viel pengpeng und so. schlicht faszinierend und interessant, auch hinter die kulissen eines ruhelosen outlaw zu sehen, der keineswegs ein held war, wie er glorifiziert wurde.
exzellente naturaufnahmen, tolle kameraführung und vorallem die phantastische musik begleiten den film und die starken dialoge der schauspieler, die eine geniale performance hinlegen.
nach dem höhepunkt im film, wirkte die letzte halbe stunde ein bisschen aufgesetzt und erhält kaum noch beachtung, trotzdem kann man es durchstehen.
nicht jedermanns sache, aber der film hinterlässt ein bedrücktes, nachdenkliches echo für den zuschauer und regt zum nachdenken an.
vielleicht sollte man noch ein film über billy the kid drehen, so das pitt und affleck die rollen tauschen könnten und pitt den feigling pat garrett den billy the kid erschossen hat darstellen, damit er noch ein bisschen besser zur geltung kommt (the assassination of billy the kid by the coward pat garrett). aber es ist keinesfalls nötig, natürlich.
ein starker, wenn auch ruhiger film!Mehr anzeigen


jugulator

vor 12 Jahren

Gut gemacht, aber das ist mit Abstand der langweiligste Film den ich in den letzten 5 Jahren gesehen habe.


Watchlist

Kinoprogramm Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 6 von 43 Filme