Spuren eines Lebens Deutschland, USA 2007 – 130min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

5

13

4

6

1

3.5

29 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

julianne

vor 6 Jahren

Atemberaubend kann man einen Film schöner machen und was für ein soundrack!!!!!! Sensationelle Darsteller!!!!!!


jeansgirl

vor 12 Jahren

Ich jedenfalls nicht - und finde es schade, wenn die Kritikerin solche Parallelen sucht - und bin ich froh - auch nicht findet. Ich fand den Film wunder-, wunderschön und exzellent gespielt. Punkt.


güx

vor 12 Jahren

Das Darsteller-Ensemble ist von guter bis sehr guter Qualität; das Thema wäre eigentlich eine interessante und spannende Vorlage für einen tollen Film.
Dass mit so hochkarätigen Stars wie V. Redgrave und M. Streep, T. Collette und C. Danes geworben wird, ist einleuchtend, schraubt aber natürlich die Erwartungen des Kinogängers in die Höhe. Leider harmonieren die Darsteller nicht wirklich miteinander.
Meine Kollegin wollte "Evening" unbedingt sehen, er stand nie auf meiner persönlichen Wunschliste. Ich weiss allerdings bin heute nicht, wieso er Evening heisst - finde ich ein bisschen einfallslos, aber sei's drum.
Der Film zieht fast Fäden, so langweilig und zäh ist er. Obwohl das Thema grosses Potenzial birgt, hat mich die Handlung in keiner Sekunde berührt. Lag wohl auch daran, dass man V. Redgrave gefühlte 2 Stunden beim Sterben zuschauen "durfte". Die Frau hat eine so enorme Präsenz und ein solches Können - und da nimmt sie eine Rolle an, die sie liegend "spielen" kann. Die Frage, ob man dafür überhaupt schauspielerisches Talent benötigt, sei mal dahingestellt.
Der 10-Minuten-Auftritt von M. Streep reisst das Ganze auch nicht mehr raus (verständlicherweise; sie hat einfach zu wenig Spielzeit). Es tut mir richtig weh, festzustellen, dass eine meiner absoluten Lieblingsschauspielerinnen leider Gottes auch älter wird und deshalb keine wirklich guten Rollen mehr bekommt.
Fazit: Lasst Euch vom "Who's who" der Darsteller nicht blenden. Der Film ist nicht zu empfehlen!Mehr anzeigen


r2crazy4you

vor 12 Jahren

Der Film ist sehr gelungen. Toll von der Musik untermalt. Kein Film, der einen zu Tränen rührt, aber dennoch sehenswert. Ein weiterer guter Mutter und Tochter Film.


raffi44

vor 12 Jahren

ich fand den Film gut.


ighetti

vor 12 Jahren

Frau Minger schreibt: "Mamie Gummer könnte Streeps Tochter sein, so ähnlich sehen sich die beiden. " Ist das als Witz oder Rätsel gedacht? Mary Willa Gummer ist die Tochter von Meryl Streep und Don Gummer.


Gelöschter Nutzer

vor 12 Jahren

tolle bilder tolle music und ein grandioses staraufgebot was will man mehr? colette, streep, close und redgrave! grandios!


shayenne

vor 12 Jahren

Der Film ist echt gut gelungen. Er ist vor allem für diejenigen toll, die sich wirklich Gedanken übers Leben und über die Liebe machen, oder noch machen wollen..
Ich konnte mich fast in jeder Rolle wiedererkennen. Ich ging wie hypnotisiert aus dem Kino! Ein Film braucht keine Action wenn er so gemacht wird.. Ich war von Anfang an gefesselt..Mehr anzeigen


valulikes

vor 12 Jahren

Ich fand den Film richtig schön, gefühlvoll und so romantisch! Sehenswert!!


spinnelii

vor 12 Jahren

Eigentlich wäre die Geschichte nicht mal so schlecht, aber es geschieht überhaupt nichts spezielles! Es ist ein Film über eine Geschichte, die in dieser Zeit wohl mehreren Menschen passiert war. Die alte Dame denkt an ihre Vergangenheit und sonst geschieht nichts!


Watchlist