Born to Be Wild - Saumässig Unterwegs USA 2007 – 100min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

50

93

30

9

9

3.9

191 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

filipovski///

vor 8 Jahren

Obwohl ich den Film nicht zum ersten mal schaue hab ich mich zu tode gelacht. Ein genialer Film bestückt mit genialen Schauspielern. Auf jeden Fall jedem weiterzuempfehlen der wiedereinmal lachen will. -spass ist garantiert.;)


gabriel1996

vor 8 Jahren

Der Film war unterhaltsam und hat mir sehr gut gefallen. Er ist nicht nach dem typischen Baukastenprinzip aufgebaut, denn es kommt immer etwas Neues und Unerwartetes dazu. Eine der lustigsten Szenen fand ich, als sie im Tümpel baden waren und die Familie kam. Ich würde den Film weiterempfehlen, denn Lachen ist vorprogrammiert.Mehr anzeigen


Manu xD

vor 8 Jahren

Mir hat der Film sehr gut gefallen. Es gibt immer etwas zu lachen und es wird nicht langweilig. Allerdings finde ich man sollte Film nicht mehrmals schauen, da man dann die ganze Komik bereits kennt! Ausserdem würde ich den Film eher Jungs empfehlen.


P.M.95

vor 8 Jahren

Der Film ist sehr unterhaltsam und die Komik ist treffend gewählt. Er ist ausserdem gut verständlich Dre Film ist auf jedenfall weiter zu empfehlen, auch wenn nicht mehr der neuste ist. Für die Leute geeignet die gerne Lachen. (;


andrea_xxx

vor 8 Jahren

Der Film hat hat mich ziemlich gut unterhalten. Er ist für Leute die Lustiges mögen wie gemacht. Jedoch würde ich sagen das der Film mehr die Männer anspricht als die Frauen. Für einen Männerabern ist der Film keine falsche Wahl! =)


Alain555

vor 8 Jahren

Der Film hat mich wirklich gut unterhalten, obwohl ich das am Anfang bezwifelte. Ich find es ganz lustig gemacht. Vier Freunde die alle ein bisschen, ein zerknittertes Eigenleben haben, eine Tour machen.
Sie haben den Film mit guten Schauspielern bestückt, der Beste aus meiner Sicht war Martin Lawrence.
In diesem Film hat man immer wieder etwas zu lachen und ist lohnenswert zu schauenMehr anzeigen


Riccardo Angelo

vor 8 Jahren

Der Film ist mal etwas anderes als die typischen Hollywood Filme. Es gibt viele lustige Szenen, jedoch auch eine langweilige weiss aber nicht mehr genau welche. Gut für ein Samstag abend mit Jungs um sich vollzulachen!


Riccardo Angelo

vor 8 Jahren

Der Film ist mal etwas anderes als die typischen Hollywood Filme. Es gibt viele lustige Szenen, jedoch auch eine langweilige weiss aber nicht mehr genau welche. Gut für ein Samstag abend mit Jungs um sich vollzulachen!


umut95

vor 8 Jahren

Der Film ist eigentlich gut unterhaltsam auch wen es aus meiner sicht auf den ersten Blick nicht so aussieht. Von John Travolta hätte ich eigentlich mehr härtte erwartet aber ansonsten war es ganz in ordnung. Martin Lawrence und hat mich gut unterhaltet durch lustige szenen, genauso wie William Macy. Aber auch die anderen Schauspieler waren für den Film gut geeignet. Der Film ist im grossen und ganzen gut gelungen.Mehr anzeigen


JohnDelong

vor 8 Jahren

Der Film ist mehrheitlich amüsant, doch der witzigste Teil war der mit dem schwulen Cop. Ab und zu war der Film jedoch leicht langweilig. CD


movie world filip

vor 8 Jahren

charmant aber nicht den ganze film recht amusant - ray liotta wieder als typische böse, na ja... die darsteller haben mehr spass wie wir


sniper8

vor 11 Jahren

hätte nie gedacht das ich mir diesen film mal anschauen würde. aber ich wurde prächtig unterhalten.
leichte kost mit richtig schöner unterhaltung.
getragen wird das ganze durch die 4 hauptdarsteller. jeder hat seine eigenen macken und bringt mit ganz eigenem humor den film auf hochtouren. ich glaube man hätte sich keine besseren stars holen können.
john travolta, der altgediente glänzt in seiner möchtegern-wichtig-rolle. er ist einfach der coolste von allen. zumindest versucht er so zu wirken. einfach köstlich.
martin lawrence landet mit seinen sprüchen einen treffer nach dem anderen.
tim allen glänzt wie einst in "hör mal wer da hämmert". er blüht voll auf.
william h. macy ist super! er ist der trottel, der einfach alles unterstreicht.
viel slapstick wird abgeliefert. es gibt kurzweilige unterhaltung mit viel altem rockersound. aber so ist's cool.
eine bodenständige komödie, wie sonst irgendwo passieren könnte und genau da haben die macher ins schwarze getroffen und ich kann mir denken, dass alle reichlich spass hatten beim dreh.
gelungene abwechslung in der filmszene! unterhaltung auf besten niveau.Mehr anzeigen


hansiv

vor 12 Jahren

Spitzenfilm, habe mich halbtotgelacht!
Einfach gute Unterhaltung...


raffi44

vor 12 Jahren

ich fand den Film gut.


oneadi

vor 12 Jahren

Bei „ Born to be wild“ könnte man meinen die Schauspieler spielen sich selbst, denn jeder von ihnen hat ebenfalls eine Art Midlife- Crisis! John Travolta, Tim Allen und Martin Lawrence landeten zumindest schon lange keinen grossen Kassenschlager mehr und William H. Macy steht sehr im Schatten seiner Frau Felicity Huffman.
„ Born to be wild“ ist also ein Film mit gefallenen Sternchen.
Der Road Movie kann eigentlich nie richtig überzeugen, doch ein, zwei Mal treffen die vier ins Schwarze. Die meisten Lacher kann William H. Macy für sich verbuchen und für die drei Anderen bleibt wenig, bis gar nichts übrig.
Belanglos bewegt sich „ Born to be wild“ nach vorne ohne spannend oder langweilig werden zu können. Die Witze sind abgemurkst und schon lange da gewesen, sodass der Film als Komödie nicht viel taugen würde. So trödelt der Film etwas vor sich hin und eins ist sicher: Die Schauspieler werden dadurch nicht wieder Kultstatus erreichen können!Mehr anzeigen


boco

vor 12 Jahren

Komödie zum Schmunzeln, gut gemacht.


bigdom007

vor 12 Jahren

Habe selten so gelacht. Dieser film ist für mich und meine frau der hammer wir musstn weinen vor Lachen.


july1991

vor 12 Jahren

Eigentlich recht gelungen, zwischendurch aber manchmal langweilig!


jurei

vor 12 Jahren

einzig und allein der schluss war schon arg kitschig. ansonsten lustig gemacht, interessante storry und viele lacher


digitalfilm

vor 12 Jahren

er ist mega lustig ein super film super schauspieler hätte nie gedacht das so ein film rauskommt


storz

vor 12 Jahren


Gelöschter Nutzer

vor 12 Jahren

gut gespieltes seniorenkino!


hbiker

vor 12 Jahren

Als waschechter (Harley) Biker, der zwar sich und solche Bikergangs (wie im Film veräppelt) nicht tierisch Ernst nimmt, aber trotzdem die "Rules" kennt, habe ich richtig abgebrüllt. Ich mag sowieso alle Hauptdarsteller (inkl. Liotta). Freue mich schon auf Part II...


tuvock

vor 12 Jahren

Tim Allen als Doug, ja ich nehme ihm nicht ab das er ein gestresster Zahnarzt ist, aber er spielt ja recht nett, und ja er ist so ein richtiges Sahnetütchen. John Travolta als Woody Stevens mit einem oder zwei Geheimnissen, ja der ist auch nett, aber er hätte das glaubhafter und ohne das ganze Pulp Fiction Mimik Zeug machen sollen ja er ist nett, und das seine Frau ne geile Bikini Lady ist und er dauernd so auf Speed ist, ne nehme ich ihm nicht ganz ab, außer seine Rolle ist ernst und dramatisch ja dann schon.

Martin Lawrence als Bobby Davis der 1, 5 Jahre an so einem Selbsthilfebuch schreibt, Na ja, seine Frau muss ihn durchfüttern und schimpft dauernd ja das hätte er glaubhafter machen können. William H. Macy der Programmierer, als Dudley Frank, ja der ist nett, und ein kleiner Tollpatsch, der hat meiner Meinung nach das meiste Schauspielerische Potential gehabt. Ray Liotta als Jack, von den Del Fuegos, der hätte böser sein können, aussehen können, nicht so wie ein Tätowierter Staubsaugerverkäufer, aber mir hat er gefallen, gute Rolle. Marisa Tomei als Maggie, die in der Stadt Madrid, ja so heißt die echt, die Amis sind blöd merkt man oder? Haben keine anderen Ideen für Städte außer von Europa zu stehlen – egal – jedenfalls als Restaurantbesitzern, klar dass sie sich in den Romantischen Tollpatasch Dudley verknallt, wirkt aber etwas klischeehaft. Kevin Durand als 1, 98 Meter großer Red, man sieht er ist ein Riese, kriegt dauernd eine auf die Nuss, fällt nie um und hat nie Blessuren, wo ich schon eine gebrochene Rippe habe wenn ich mal in der Nacht auf einer Schachtel Zwieback liege, Na ja ein Biker eben, ja der ist nett, aber eher zu blöd wirkt er. Der ist ja auch ein Mitglied der Del Fuegos deren Typen Biker aus Cincinnati ist, also die Darsteller.

Den Film könnte man auch kurz beschreiben, Männer, die unter der Woche in ihren Büros Anzüge tragen, sich aber am Wochenende in Harley-Fahrer in Lederkluft verwandeln. Und was hat sich der Drehbuchautor gedacht das er die Story schreibt? Was ist wenn man mitten in der Mittelklasse-Vorstadt gefangen scheint, ein irres Abenteuer bestehen kann, das ganz neue Perspektiven eröffnet.

Übrigens, die Bar der „ Del Fuegos“ wurde auf der historischen Bonanza Creek Ranch errichtet, die in einem Dutzend Western zu sehen war, z. B. in „ Silverado“, „ Young Guns – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“, oder „ Wyatt Earp“. Und es gibt auch was übers Set zu erzählen, Als der Typ der für die Ausstattung zuständig ist, keine Location in New Mexico finden konnte, das ist da wo die Typen runterfuhren, die wollen ja zum Pazifischen Ozean, die für das Arkansas-Ozarks-Gebirge herhalten konnte, das war wo die Typen Nackt baden waren, errichtete er die Szenerie von Grund auf selbst. Tja selbst ist eben der Biker. Und er ließ Gestein in den unberührten Wäldern der Jemez Mountains anhäufen, das ist in der Wildnis, und formte mit Hilfe von Schaum eine idyllische kleine heiße Quelle. Schon einfallsreich gell.

Was ich gebe? Na ja, 85 von 100Mehr anzeigen


tuvock

vor 12 Jahren

Die Handlung kurz überblickt:
-----------------------------------------------

Zahnarzt, Familienvater, seit zwölf Jahren nicht aus Cincinnati rausgekommen: DOUG (Tim Allen) ist in der Midlife Crisis, Geschäftsmann WOODY (John Travolta) hat andere Sorgen: Frau weg, Konto leer lautet die Zusammenfassung. Und kein Geld für nichts. Davon, dafür hat BOBBY (Martin Lawrence), der Installateur viele Probleme, denn seine Frau nervt. Wie fast jede. Keine Probleme mit Frauen hat dagegen DUDLEY (William H. Macy). Der langweilige Computerprogrammierer hat einfach nur Angst vor dem weiblichen Geschlecht. Sind ja auch sehr gefährlich so Frauen in der Wildbahn.

Was die vier Freunde im besten Mannesalter - neben den teilweise ganz ansehnlichen Wohlstandsbäuchlein - verbindet, ist ein Wochenend-Ritual: Die Biedermänner holen ihre schwarzen Lederjacken und die schweren Boots aus dem Kasten und verwandeln sich in die Wild Hogs - Wildschweine. Wie es sich für eine echte Motorradgang gehört, cruisen sie mit auf Hochglanz polierten Harleys zur Biker-Bar, gönnen sich literweise Bier zu tiefschürfenden Männergesprächen und fühlen sich jung, wild und frei. So viel zur Theorie. In der Praxis haben die Ausflüge an den Stammtisch nämlich eher das Flair eines Sonntag-Nachmittags-Spaziergangs rund ums Seniorenheim. Die Wild Hogs sind so wild wie Kätzchen in einem Streichelzoo, das Stammlokal ist kein bisschen verrucht, und das Bier ist garantiert alkoholfrei. Diese Gang kann im Traum nicht unangenehm auffallen. Ohrenbetäubend knatterndes Auspuffgedonner, waghalsige Fahrmanöver oder Burn Outs sucht man hier vergeblich. Maximal Dudleys haarsträubend unfähiger Fahrstil lässt die Mitmenschen kopfschüttelnd zurück.


Ein paar Infos und meine Meinung:
--------------------------------------------------

Wieso der Film so einen Untertitel hat? Ich weiß nicht, vielleicht weil der Originaltitel, „ Wild Hogs“ sich auf Wildschweine bezieht was ja im Film oft vorkommt. Also nach dem 99 Minuten Film war ich heftig, wie schon während des Filmes an „ City Slickers“ erinnert, leider war er nicht so stark wie der Kultfilm mittlerweile damals eben in den 90 er Jahren war. Dafür spielen eine Menge bekannter Schauspieler mit. Während des Filmes hatte ich in der Blase das unerbittlich unverzichtbare Gefühl mir sofort eine Chopper zu kaufen. Lustig das Paul Teutul Senior und Sohn Junior auftreten, die ja weltweit bekannt wurden durch die Serie „ American Chopper“ und mittlerweile längst gemachte Millionäre sind. Eben die besten Motorradbauer oder die mediengeilsten, wirken im Film sehr authentisch bei Ihrem Cameoauftritt, aber nicht unbedingt nötig.

Dafür aber war im Film ein Cameo von Peter Fonda zu sehen, eine nette Rolle, sehr ruhig, er spielt eine wichtige kurze Rolle und ein bisschen Spaß war in seiner Rolle auch dabei. Am Ende geht der Film etwas im Abspann weiter, nett aber nicht so lustig, und dann ist er leider schon aus. Der Nachgeschmack ist nett aber nicht nötig, man vergisst das erlebte sehr schnell und beim nächsten Motorrad überlege ich schon, he das kaufe ich mir auch, aber wenn ich daran denke, nicht in den Wald scheißen, Nimm ein Sackerl für dein Gackerl, was bei mir eher ein Leichensack ist, vor allem wenn ich vom Chinesischen Buffet Essen komme, und dann noch dazu die Insekten, als alter Arachnophobiker bin ich eh fürs Campen nicht geeignet.

Das der 40 Millionen US $ Film ca. das 4 fache in Amerika einspielte ist klar, endlich mal wieder eine nette Komödie, wird eh schon Zeit dafür. Der Soundtrack ist auch sehr ausgewählt, auch wenn nicht nur Ohrwürmer sind, aber Bon Jovi, AC/DC, Hermann Beeftink, George Thorogood, White Zombie, Lynryd Skynryd, Beach Boys, ja das ist eh eine gute Auswahl, aber wie gesagt leider keine Ohrwürmer, daher finde ich ist ein Punkteabzug gerechtfertigt.

Vom Logischen her, Na ja ein paar Szenen kamen vor, man sieht da ist ein Stuntman am Werk, menschliches Verhalten, Zwischenmenschliches Verhalten etwas auf lustig getrimmt, unlogisch und unwirklich Na ja egal, ist nur ein Film. Wer sich dem Film reinzieht, als John Travolta und Tim Allen über die Handys reden, ist übrigens ein Teil vom Film „ Toy Story“ übernommen.

Witzig sollte z. B. der Auftritt von John C. McGinley sein, das ist der Highwaypolizist, der die 4 beim Campen erwischt, glaubt sie sind schwul und sich letztendlich freut gleichgesinnte zu erwischen Na ja ne schwache Rolle, keine Schwulenwitze, nichts daran lustig, übertrieben und dämlich, und ja der John Typ, der ist bekannt aus einigen alten Filmen wie „ Animal – das Tier im Manne“ hat ein unfreundliches Gesicht und sieht aus wie einer der nackte Frauen aufschlitzt und deren Leber auffrisst.Mehr anzeigen


stormrider

vor 12 Jahren

Obwohl die Witze nicht sehr orginell waren und alles etwas vorausschaubar war, habe ich mich köstlich amüsiert. Habe schon eine Weile nicht mehr so herzhaft lachen können. Die 4 waren einfach ein urkomisches Team. Schaut es euch selber an!


ndzotsang

vor 12 Jahren

Der Flm war unerwartet lustig vor allem fand ich ihn gut weil er sich um ein Thema dreht das nicht häufig in Filmen vorkommt, ja gut in Easy Rider schon aber allgemein eher selten.


wuschi88

vor 12 Jahren

ich fand ihn lustig aber habe ihn mir ein bisschen lustiger vorgestellt.


roum3

vor 12 Jahren


bowlingmaster

vor 13 Jahren

endlich wieder mal ein film zum todlachen....


schwobu

vor 13 Jahren

hab mich nur noch kapputtgelacht. Ich hatte richtig spass beim zuschauen.


anjo007

vor 13 Jahren

scheisse min buuch tut imma nah weh vom lache!!! de hammer ish de film


nadira82

vor 13 Jahren

easy film zum eifach chli lache!


weristbeet

vor 13 Jahren

Die Vorschau versprach mehr Lacher....!


roo76

vor 13 Jahren

ich hab schon lange nicht mehr so gelacht!


estrellita88

vor 13 Jahren

hammermässig supergeil!!! viele lustige gags.. unerwartet amüsant!:)


gono

vor 13 Jahren

Erste Hälfte ist gut, in der zweiten Hälfte driftet der Film zu stark nach Hollywood ab.


lmimmi

vor 13 Jahren


saby7

vor 13 Jahren

Der Film ist mega lustig.. habe schon lange nicht mehr so gelacht wie bei diesem Film! Empfehlenswert! Tolle Besetzungen


nike

vor 13 Jahren

Naja, "City Slickers" war da schon besser, wenn es um die filmische Behandlung einer Midlife-Crisis geht. Dieser Film ist ein wenig oberflächlicher ausgefallen, doch ein paar Lacher hat der Film durchaus zu bieten. Die Story ist natürlich abgenutzt und gewiss nicht neu (teilweise auch ein bisschen zu klischeehaft), doch wer gerade nichts besseres zu tun hat und Lust hat zu lachen, wird in diesem Film ganz gut bedient. Der ideale Film, um ein entspannendes Weekend einzuläuten, das sage ich, weil ich den Film an einem Freitag gesehen habe:)...Mehr anzeigen


maekke

vor 13 Jahren

Wer etwas von Harley hält, wird den Film lieben, ich denke die anderen auch;)


nerodeljoe

vor 13 Jahren

durch gute besetzung, sehr lustig.


aufbald1

vor 13 Jahren

Das war der wohl coolste Film seit langem. Die halbe Zeit ist man am lachen. Gibt Bauchweh.


montezovo

vor 13 Jahren

Für alle Usa Fans und Biker ein muss. Wünsche mir ein Teil 2


aufbald1

vor 13 Jahren

Wir haben seit langem nicht mehr so ausgiebeig gelacht. Inhalt geht so, aber es kommen immer wieder geile Lchszenen


felia

vor 13 Jahren

Ich fand der Film super, weil man immer mitlachen konnte. Aber für die jüngere Generationen unter uns wird er nicht geeignet sein.


patrikfrey

vor 13 Jahren

Ein echt lustiger und geiler Film. Schon lange keine so gute Komödie mehr gesehen.


hobelches

vor 13 Jahren

Überall ide heftli isch kritik ja nöd di besti aber glaubet mir dä film isch lustig, unterhaltsam und git grad es schöns feeling (han grad selber lust bercho zum umekurve).
super schauspiler schad nur das üse lieb tim allen ä anderi stimm hät als si bekannt isch us tool time:)! das isch z einzige gsi woni chan bmängle...!:) me söttegi filmlis...!Mehr anzeigen


suenneli78

vor 13 Jahren

... ein Film für gute Laune!


swichi

vor 13 Jahren

It is a nice action film.


Gelöschter Nutzer

vor 13 Jahren

Es ist nicht um sich tot zu lachen, aber es ist sicher witzig und wird nie langweilig.


realtoolman

vor 13 Jahren

Man kann zwar sagen, dass ich als Biker und Tim Allen Fan voreingenommen in den Film ging. Die Tatsache, dass sich der ganze Kinosaal saumässig amüsiert hat zeigt jedoch, dass der Film für alle sehr empfehlenswert ist.
Endlich wieder einmal ein Film mit Tim Allen, der durchschlägt!

Sehr empfehlenswert! Beste Unterhaltung!Mehr anzeigen


kinocity

vor 13 Jahren


Taz

vor 13 Jahren

soviel starpower und sowenig gags. das geht ja fast nicht. für diejenigen, die 1x pro jahr ins kino lümmeln, wirds lustig. für alle anderen eher schnarchig.


slicy

vor 13 Jahren

echt en coole film gsi zum totlache...:) au für kei töfffans empfehlenswert.


maxi306

vor 13 Jahren

War an der Vorpremiere (von Zweifel) und fand den Film sehr lustig.... unbedingt empfehlenswert.... warte schon gespannt auf die DVD: -))
Viel Spass beim Kinobesuch!


taxidancer

vor 13 Jahren

Hab den Film an der 20min Vorpremiere gesehen und kann den gerne weiterempfehlen.
Lustige Szenen, gute Unterhaltung... fun pur! Kein Meisterwerk aber gutes und unterhaltsames Popcornkino für alle.


Watchlist