Zodiac USA 2006 – 158min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

27

63

25

7

7

3.7

129 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

fcamichel

vor 10 Jahren

Ganz netter Film. Für Krimi-Fans der alten Schule empfehlenswert.


movie world filip

vor 10 Jahren

sehr professionel gemachte krimi über der zodiac killer der fast fehlerlos davon kam


raffi44

vor 14 Jahren

ich fand den Film gut.


cherio

vor 14 Jahren

Der Film ist eindeutig zu lang und weder spannend, noch fesselnd. Für mich ist er in keinster Weise weiter zu empfehlen. Die Story hat keinen "roten Faden". Fazit: Schlafmittel hoch 10.


sniper8

vor 14 Jahren

ich habe mir den film aus neugier angeschaut. ich war gespannt wie david fincher einen serienkiller-film, 12 jahre nach se7en aussehen lassen wird.
nach den 2 einhalb stunden war ich aber doch ziemlich enttäuscht und war froh den film nicht ihm kino gesehen zu haben. man hätte dieses thema doch wesentlich spannender aufbauen können.
die schauspieler sind zwar alle klasse (im spielen wie auch im text auswendig lernen!)
eine stunde lang geht ja auch alles gut und es kommt auch nicht mal so schlecht rüber. man erwartet eigentlich, dass es immer spannender werden sollte. jene die se7en gesehen haben, wissen wovon ich rede (womöglich andere auch). jedoch geschieht genau das gegenteil, spannung wird abgebaut und man konzentriert sich nur noch auf phrasen und die schauspieler und da das ende schon im vorfeld bekannt wurde, wird man schon langsam schläfrig und nach filmende glaubt man ewigkeiten vor der glotze gesessen zu haben.
es ist ansichtsache, aber zodiac ist nicht mein ding.Mehr anzeigen


meiselic

vor 15 Jahren

die leistung der Schauspieler ist gut. vor allem wiedermal ein Film mit Downey jn. leider zieht sich der Film zu lange hin. Verwöhnte CSI Generation tut sich schwer...


melocoton78

vor 15 Jahren

Na gut, es ist ja bekannt dass der Zodiac nie geschnappt wurde, man hoffte aber den ganzen film über dass Sie es doch rauskriegen und ihn schnappen... Wunschdenken halt.

Der Film ist super gemacht, die verschiedenen Charaktäre kommen sehr gut rüber, nur für den Action Junkie sicher zu langsam. Es kommt ganz darauf an mit welchen Erwartungen man ins Kino geht.

Ich finde ihn super!Mehr anzeigen


chriwo

vor 15 Jahren

von der story her okay und er fängt auch ziemlich interessant an. doch nach 2 stunden wird er doch langsam lahm und findet kein ende. jake gyllenhaal brilliert wie immer, san francisco ist toll und robert downey jr. 's bärtchen wirkt komisch.

die ganze story hätte (auch wenn es real nicht so war) dennoch einige twists und spannungselemente vertragen können. so geht man aus dem kino und ist gar nicht mal so befriedigt...Mehr anzeigen


sunday69

vor 15 Jahren

Nach einem packenden Anfang wird der Film mit der Dauer zunehmend zäh und langweilig! Eigentlich gute Schauspieler in einem insgesamt aber doch eher lahmen Film...


storz

vor 15 Jahren

ich habe beim film gänsehaut bekommen.


tombern

vor 15 Jahren

... eindeutige Längen stehen im Verhältnis von Spannung pur: Im Tennis wär's Einstand - unentschieden.
Kein Verlust ihn nicht gesehen zu haben, kein verlorener Abend ihn gesehen zu haben...


300

vor 15 Jahren

Bei diesem Film lohnt es auf das Ticket nachschlag zuzahlen. Auch wenn man weiss, dass man am schluss nicht sicher sein kann wer der Mörder wirklich war, ist die erklärung am Schluss glaubwürdig wer es sein könnte. Den Schauspieler nimmt man die Rollen ab, ein wirklich sehenswerter Film.


Gelöschter Nutzer

vor 15 Jahren

sehe gute darsteller! der film war noch recht eindrücklich! jake spielt wie beim brokeback moutain sehr gut!


chevre

vor 15 Jahren

Pure Unterhaltung und bis am Schluss spannend.


juliaparadise

vor 15 Jahren

Jedem sein eigener Geschmack. Eine Frau neben mir ist während dem Film fast eingeschlafen. Ich fand ihn absolut interessant und faszinierend. Schön dass es nicht pure Action ist, sondern dass man alle kleinen Details und Dialoge mitbekommt. Anstregend alles mitzuverfolgen, aber ich fand es super!Mehr anzeigen


cineast2001

vor 15 Jahren

Großartiges "dokumentarisches" Erzählkino von David Fincher.
Wieder einmal beweißt er seine Fähigkeit Schauspieler zu führen und ihnen doch auch soviel Spielraum zu lassen, dass sie Ihr gesamtes Talent entfalten können.

Zugegeben, in Deutschland wird der Film als "Fincher von Seven" beworben, was zu einigen Enttäuschungen führen könnte da es sich eher um den "Fincher von Alien³" handelt mit dem wir es hier zu tun haben.
Aber wie auch immer, Fincher liefert solide und herausragende Arbeit ab.

Vor allem scheinen hier die Forumsteilnehmer die den Film als "öde" und/oder langweilig mit nur einem Bewertungspunkt abtun und wie zu lesen ist ihn mit "Schweigen der Lämmer" vergleichen, zu übersehen, das es sich hier um einen wahren Fall und es sich um einen echten Serienmörder handelt. Und das dieser dann "langweiliger" ist als Hannibal Lecter dafür kann David Fincher nichts.

Beschwert Euch bei dem ZODIAC-KILLER und nicht bei Fincher!!

Und vergleicht nicht Äpfel mit Birnen!!

Robert Downey Jr., den ich für einen der besten Schauspieler Hollywoods halte, wenn er denn mal seine Nase aus dem "Schnee" nimmt, brilliert hier, wenn auch nur in einer Nebenrolle, wie schon seit längerem nicht mehr. Mehr oder weniger spielt er alle anderen Schauspieler, so auch Jake Gyllenhaal, an die Wand.

Es ist gut zu wissen, das es solch ein Schauspielgenie geschafft hat, wieder "clean" zu werden und uns in den nächsten Monaten in "Lucky You" und "Charlie Bartlett" auch hoffentlich erfreuen wird.

Herausragend auch das 60er/70er Jahre Feeling! Hier stimmt die Atmosphäre! Großartig!Mehr anzeigen


nussbi61

vor 15 Jahren

Dieser Film hat Ueberlänge und ist vor allem am Anfang ca. 1 h äusserst ermüdend. Viel bla bla bla... dann werden die Zodiac Briefe immer wieder im Detail genau Analysiert. Kann nur sagen Gähn... Die Spannung steigt erst am Schluss etwas. Kein Vergleich mit SEVEN. Absolut kein muss.... höchstens was für Detail Verliebte...Mehr anzeigen


lachsbroetchen

vor 15 Jahren

Verstehe die negativen Voten echt nicht. Wer sich gerne auf vertiable, hochkarätige Krimis einlässt, der wird hier doch bestens bedient! Die Erwartungen sind immer hoch an einen Fincher-Film, und sie wurden auch dieses Mal erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen.

Der Film ist trotz seiner Länge atmosphärisch sehr dicht und füttert den Zuschauer v. a. in der ersten Hälfte mit unzähligen Hinweisen und mit Handlungssträngen, welche schnell vorwärts peitschen. Fast ist man versucht, die Orientierung zu verlieren vor lauter Indizien und der Analysekadenz. Aber genau so muss es auch in der Realität Ende 60er gewesen sein. Es gab soviele Hinweise und verästelte Möglichkeiten, dass es dem Zuschauer anfangs geht wie den Protagonisten auf der Leinwand: Wo anknüpfen? Wo weiter machen? Welche Strategie? Welche Schwerpunkte? Das kann einen mitunter im ersten Teil fast erschlagen, ist aber wunderbar, um die Stimmung perfekt aufzubereiten. Denn im zweiten Teil geht's dann um Ermittlungen und akribische Puzzlespiele, die an Spannung kaum zu überbieten sind. Die Schauspieler tragen das Wesentliche dazu bei und agieren famos: Jake Gyllenhaal als Robert Graysmith, der Schüchterne, der immer besessener wird, Zodiac zu finden, und dabei seine Familie fast zerstört. Robert Downey Jr. als Journalist Paul Avery, anfangs souverän, charisamatisch, aber auch chauvinistisch und arrogant, der dann im Alkohol endet. Und schliesslich Mark Ruffalo (sowieso ein fantastischer Actor) als Inspector David Toschi. Umgeben werden die 3 von fantastischen Nebendarstellern und von 158 Min. "such-den-Killer-"Film der Extraklasse. Da spielt es keine Rolle, dass die Schauspieler über die rund 15 Jahre, welche der Film beleuchtet, eigentlich nicht altern (zumindest nicht optisch) und es spielt auch keine Rolle, dass der Schluss offen bleibt. Das ist die zwingende Konsequenz bei einem Drehbuch, das auf wahren Begebenheiten beruht. Der superbe Cast, die Perfektion der Inszenierung und die Tatsache, dass aus einem Film, wo nur geredet wird, ein Maximum an Suspense gezaubert wird, verdient das Prädikat "wertvoll". Nicht umsonst rangiert "ZODIAC" auf der Internet Movie Database schon unter den 175 besten Filmen der Welt.

Wer "The Usual Suspects", "Basic Instinct" oder aber auch "L. A. Confidential" liebt, darf sich ZODIAC nicht entgehen lassen.Mehr anzeigen


tugu

vor 15 Jahren

... bin in dem Film ohne Vorkenntnisse darüber gelandet. Die Morde und Mordversuche waren mir teilweise echt krass genug. Der Film packte mich aber sehr, die Figuren (insbesondere Tasco) fesselten mich total. Auch Tage später sinnierte ich noch über den Film, stöbere im Internet nach Fakten... von vielen Filmen kann man ja nicht behaupten, dass man am nächsten Morgen als erstes immernoch dran denkt. Mal etwas anderes - aber super!Mehr anzeigen


maximusmeridius

vor 15 Jahren

Seit 2 Jahren freute ich mich auf den Film. Die meisten Kinogänger ersparten sich an diesem Tag das Sandmänndlein. Ich habe im Leben noch nie einen solchen schlechten Film gesehen. Übelst. Vorher Genetic Code mit Jürgen Prochnow.


Gelöschter Nutzer

vor 15 Jahren

Der Film war nun derartig langweillig, dass ich Mühe hatte, die Augen offen zu behalten


masulami

vor 15 Jahren

Eine wahre Freude dieser Film. Sehr spannend, obwohl fast nur geredet wird.

Dieser Film lässt einem nicht so schnell wieder los und es wird auch Tage nach dem Kinobesuch noch heftig darüber diskutiert.


mahagony

vor 15 Jahren

ja jean-marc das überlegte ich allerdings auch smile nur die hoffnung stirbt zuletzt... nur war dann doch nichts mehr los!


sadaka

vor 15 Jahren

Habe nir echt überlegt das Kino vorzeitig zu verlassen.


Gelöschter Nutzer

vor 15 Jahren

cool, fincher kann auch anders! eine sehr spannende und realitätsnahe aufarbeitung der zodiac-morde, die zwar ein wenig sitzfleisch erfordert, aber immer interessant und nachvollziehbar bleibt. und die schauspielerischen leistungen sind sehr gut!


lukedaduke

vor 15 Jahren

In keinem Satz hab ich gesagt, dass die Leistung Gyllgenhall's Oscar-würdig ist! Ich finde ihn zwar einen sehr guten Schauspieler aber gleich den Oscar geben würde ich ihm für seine Rolle in Zodiac nicht! Seine Leistung in Donnie Darko z. B war noch eine Stufe höher! Ausserdem hab ich 4 Sterne gegeben, was heisst, dass es logischerweise einige bessere Filme gibt als diesen! Was mich aber nicht daran hindert weiterhin an meiner Meinung festzuhalten! Nur weil der Film mal etwas Anders ist und nicht ins Schema passt, ist er für viele langweilig! Er ist aber um einiges realistischer und da es Zodiac tatsächlich gegeben hat fährt er noch mehr ein, finde ich! Was sicher ist: Ja, es gibt spannendere Filme und ich liebe spannende Filme! Das geht übrigens ganz gut ohne Herzversagen und dergleichen! Ich hoffe du bist beruhigt Lars! *gMehr anzeigen


mahagony

vor 15 Jahren

nochmal wer etwas wie schweigen der lämmer gesehen hat oder mysery oder fracture. ne ist scheisse langweilig echt die morde berühren nicht im geringsten. alles einfach öde. wie sind uns anderes gewohnt!


dfsdfadfdfdsfdfdfdffadf

vor 15 Jahren

Etwas gleich vornweg: Wer sich den Streifen auf Englisch mit deutschem Untertitel reinzieht und über wenig Englischkentnisse verfügt, wird sehr, sehr viel zu lesen haben. Deshalb an alle, die auf CNN kein Wort verstehen: Schauen sie den Film auf DEUTSCH. Der Anfang ist verdammt spannend und diese baut sich auch ständig auf, bis zum Mittelteil des Films. Da hätte man ruhig etwas kürzen können, denn es kommen einige Längen auf. Zum Schluss hin wirds wieder schön unheimlich und der Schluss finde ich wirklich gut. Die Schauspieler sind sehr authentisch und vor allem Mark Ruffalo sticht als hitziger Cop aus der Menge. Was auch interessant ist, ist die Entwickling von den 60er Jahren bis hin zu Anfang der 90er. Da hatte der Produzent die Spendierhosen an und das sieht man auch im Film. Wer Krimis mag, ist top bedient. Die Anderen auch.Mehr anzeigen


floeter

vor 15 Jahren

Also 5 h Schlaf vor dem Film und nochmals 2. 5 h während macht 7. 5 h Schlaf! Luke, Du warst einfach ausgeschlafen nach der Zeit aber am Film kann das doch nicht gelegen haben! Die Story ist doch so alt wie Steinkohle und nun in Filmen wie "Das Versprechen" auch hinreichend thematisiert. Und dass irgendein grosser Name die ganze Zeit wie ein Freak in die Kamera schaut und wie ein Psychopath durch Keller huscht auf der Suche nach irgendwelchen Beweisen nach irgendwelchen obskuren Tips, ist doch noch lange keine Glanzleistung und schon garnicht Oscar-würdig! Da müssen wir doch alle auf dem Boden bleiben und dürfen nicht dem Automatismus verfallen: weil es ein Fincher-Film ist und weil Se7en spannend war, muss es sein neuer Film auch sein. Wenn Du Dir vor Aufregung die Nägel abgekaut hast, freut mich das für Dich aber dann gehe bitte nicht in einen wirklich spannenden Film nicht dass Du Dich noch ernsthaft verletzt...Mehr anzeigen


lukedaduke

vor 15 Jahren

Alle die den Film langweilig finden kann ich nicht verstehen! Klar man braucht Ausdauer und auch Bereitschaft für einen Film ohne Action - aber wenn man sich zum Beispiel in die Rolle vom Karrikaturisten Greysmith (sensationell Jake Gyllgenhall) hinein versetzt und wie er Zodiac unbedingt finden will, auch dann wenn es schon lange alle aufgegeben hat, dann wird der Film garantiert nicht langweilig und man will endlich, dass der Scheiss-Killer gefunden wird! Zodiac ist kein Topfilm aber meiner Meinung nach ein Film, der es fertig bringt, dass die Spannung über mehr als 2 einhalb Stunden wirklich hoch ist und dass schaffen nicht viele Filme! Ich hatte vor dem Film nur 5 Stunden geschlafen, war nach dem Film aber hellwach - soviel zum Thema langweilig...Mehr anzeigen


floeter

vor 15 Jahren

Nach dem Trailer hatte ich ja nun einiges an Spannung erwartet! Was dann kam waren 2. 5 h so spannend wie der Wetterbericht bei 'ner Hochwetterlage! Am Ende im Kino fast tumultartige Szenen, da wirklich jeder mit seinem Nachbarn über irgendetwas am Reden war, während der Film so vor sich hin dudelte und die Liste der potentiellen Täter etwa dem Telefonbuch von San Francisco entsprach. Und immer neue Namen und Verdächtige werden aus dem Hut gezaubert.... Falls der Mörder noch lebt: ich hoffe er hat diesen Film gesehen! Eine gerechte Strafe wäre es!Mehr anzeigen


dylanpenev

vor 15 Jahren

Sali zäme
Ich ha de Film scho ide USA gse gha wo er usecho esch ond muess säge de Film esch mega guet gmacht.

Bis zum Endi weisch eifach ned wer Zodiac esch oder wie er usgset. me gset mehrmals sis Gsicht, aber erkenne chan mer nüüt.

Trotzdem esch de Film mega spannend. Vor allem wenn Jake Gyllenhall uf die Suechi nachem Mörder macht wird es wörkli interessant.

Gönt öich de Film go aluege! Er chont vellech ned ganz a Se7en ane, aber esch gliich sehr sehr guet.

mfg
DylanMehr anzeigen


djdesire

vor 15 Jahren

zodiac ist... wie soll ich das sagen... irgendwie nicht so richtig langweilig, aber trotzdem nicht sehr packend. die 2. 5 stunden laufzeit gingen relativ rund über die bühne. leider hats mich aber nie so richtig mitgerissen (ausser am anfang, als noch spannung erzeugt wurde durch die morde). gutes machwerk, aber für mich ist das ganze eher ein guter dokufilm, der am TV laufen sollte, als ein kino-thriller. an die intensität von früheren fincher-filmen, kommt zodiac ganz klar nicht ran. schade.Mehr anzeigen


mahagony

vor 15 Jahren

Lange wars her als ich so einen öden Film gesehen habe, nach dem megageilen Fracture eine Enttäuschung! Die erste hälfte sehr öde, in der mitte denkst man so nun geht was... pustekuchen.... zu lang zu öde... und der schluss auch zum schlafen... schade


breitbild91

vor 15 Jahren

Dieser Film ist zum schlafen genau richtig die länge schtimmt dan auch....


marcimarc1985

vor 15 Jahren

langweilig und endlos in die länge gezogen, die paar gags retten den film auch nicht


gotschi

vor 15 Jahren

Genialer Film sehr entfehlenswert


gaffertape

vor 15 Jahren

Fast drei Stunden sass ich im Kino, aber als der Film fertig war, war mein Gedanke dennoch: War's das schon? Feine Regie, grossartige Schauspieler, und dennoch erreicht "Zodiac" nicht die Intensität anderer Fincher-Filme (noch nicht mal von "Panic Room"). Konkret bemängeln kann ich eigentlich nichts, aber das je-ne-sais-quoi fehlte.Mehr anzeigen


oceans69

vor 15 Jahren

David Fincher ist definitiv zurueck... und wie. Zodiac ist ein Meisterwerk das Seinesgleichen sucht. Fincher zeigt auf sehr beindruckende Weise wie man in einem Film sowohl den dokumentarischen als auch den spannenden Stil miteinander verschmelzen kann.
Allein das Casting der Schauspieler verdient einen Oscar. Jake Gyllenhaal, Mark Ruffalo als auch Robert Downey JR runden dieses Meisterwerk perfekt ab.
Zodiac ist ein "must see" Film.Mehr anzeigen


junbababa

vor 15 Jahren

Der Film weisst leider einige Längen auf. So ähnelt er teilweise eher einem (langweiligen) Dokumentarfilm als einem spannenden Thriller (wie einige es wohl von Fincher erwarten). Ausstattung, Machart und Schauspieler sind gut, aber man sollte mit der richtigen Erwartung ins Kino gehen. Für mich war er eine halbe Stunde zu lang und zu sehr darauf bedacht möglichst viele Ereignisse in den Film aufzunehmen.Mehr anzeigen


mamama

vor 15 Jahren

danke vielmal marc!!! its time heisst ja es ist zeit; jetzt ist es mir wieder eingefallen!!!


marquitooo

vor 15 Jahren

@ Michael
Fincher ist der Regisseur!!! und wenn du *it's.... time* nicht verstehst, dann ist dir wirklich nicht mehr zu helfen..! Statt in diesen Foren herumzulungern, würdest du lieber ein Englischbuch zur Hand nehmen! Nicht böse gemeint, aber einfachste Englischkenntnisse sind kein Verbrechen, auch wenn du nicht im angelsächsischen Sprachraum wohnst..Mehr anzeigen


mamama

vor 15 Jahren

also was meinst du damit??? Ich verstehe kein englisch. Gut oder schlecht??? Alles immer auf englsich, wir leben hier in der schweiz und nicht in england, auch viele plakate, englisch, englisch!!!
gruss michi


Gelöschter Nutzer

vor 15 Jahren


Watchlist