The Prestige Grossbritannien, USA 2006 – 130min.

Pressetext

The Prestige

Der neue Film des gefeierten Regisseurs Christopher Nolan ("Memento", "Batman Begins") ist ein von Illusionen durchzogener Thriller. In dieser Kriminalgeschichte voller Drehungen und Wendungen entsteht im viktorianischen England eine brutale Rivalität zwischen zwei aufstrebenden Magiern. In einem Wettkampf der Zaubertricks riskieren sie alles, um der Beste zu sein und lassen zugleich nichts unversucht, um die Berufsgeheimnisse des anderen aufzudecken. Als diese beiden aussergewöhnlichen Männer aber Wagemut gegen Begehren, Effekthascherei gegen Wissenschaft und Ehrgeiz gegen Freundschaft ausspielen, sind die Folgen gefährlich, trügerisch und tödlich.

Es beginnt alles im sich rasch wandelnden London der Jahrhundertwende. In einer Zeit, in der Magier noch Idole und Berühmtheiten ersten Ranges sind, machen sich zwei junge Zauberer auf ihren eigenen Weg zum Ruhm. Während der raffinierte Robert Angier (HUGH JACKMAN) ein schillernder Unterhaltungskünstler in Vollendung ist, mangelt es dem ruppigen Puristen Alfred Borden (CHRISTIAN BALE) am angemessenen Stil, um seine kreativen und genialen Einfälle der Öffentlichkeit zu präsentieren. Zu Beginn sind sie noch befreundete Partner, die sich gegenseitig bewundern. Doch als ihr grösster Trick entsetzlich fehlschlägt, werden sie zu lebenslangen Feinden - jeder darauf versessen, den anderen zu übertrumpfen und auszustechen. Mit jedem Trick, mit jeder Show steigert sich ihr grausamer Wettkampf, bis er keine Grenzen mehr kennt. Sogar die durch Nikola Teslas wissenschaftliche Brillanz neu entdeckten Kräfte der Elektrizität machen sie sich für ihre Magie zunutze, während das Leben aller um sie herum auf dem Spiel steht. Gespickt mit aufregenden Tricks und Enthüllungen, taucht der Film in eine fesselnde Welt ein - und geht dabei bis an die entferntesten und dunkelsten Grenzen des Glaubens, des Vertrauens und des Vorstellbaren.

Ihre Rivalität wird durch zwei der derzeit eindrucksvollsten Leinwandstars zum Leben erweckt: Tony Award-Gewinner Hugh Jackman, populär geworden durch seine Darstellung des Wolverine in den "X-Men"-Filmen, und Christian Bale, der für sein ausdrucksstarkes Schauspiel, zuletzt als Fledermaus-Superheld in "Batman Begins", gefeiert wird. Ihnen zur Seite steht eine aussergewöhnliche Besetzung: der zweifache Oscar-Preisträger Michael Caine, die für den Golden Globe nominierte Scarlett Johansson, Newcomerin Rebecca Hall, Shootingstar Piper Perabo, Fantasyfilmstar Andy Serkis sowie Rockikone David Bowie als innovativer und genialer Erfinder Nikola Tesla.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Janissli

vor 5 Jahren

Super spannender und gut gespielter Thriller mit ungeahntem Ende.


Gelöschter Nutzer

vor 6 Jahren

Es wird eindeutig demonstriert, wie es eine Person erreicht ein Original zu bleiben (keine Kopie), dabei kreativ, sich in der Zwischenzeit den wichtigen Dingen zu zuwenden, von Anfang sich korrekt zu verhalten, zu warten, Aufschub zu meistern auf den Erfolg


Knäckebrot77

vor 7 Jahren

Ein Meisterwerk von Chrostopher Nolan. Tolle Schauspieler und spannende Handlung mit einem spektakulären Ende!


Mehr Filmkritiken

Bullet Train

Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss

Top Gun: Maverick