Seraphim Falls USA 2006 – 115min.

Pressetext

Seraphim Falls

PIERCE BROSNAN and LIAM NEESON star in Seraphim Falls - An epic action thriller set against the backdrop of the American Civil War.

Directed by David Von Ancken (The Shield, CSI) Seraphim Falls is a visceral study of revenge and a bloody account of the aftermath of war. Combining the raw brutality of FIRST BLOOD with the mesmerizing savage beauty of COLD MOUNTAIN, this is a film that will leave audiences gasping, and on the edge of their seats.

It's been five years since the end of the American Civil War. Somewhere deep within the snowy mountains of the American West a lone figure - Gideon (PIERCE BROSNAN) sits in front of a fire, lost in thought. Abruptly, he is pulled out of his reverie by the echo of a Henry rifle and a bullet puffing into the snow inches from his head.

With no time to react another shot rings out. It connects with Gideon's shoulder and whips him to the ground. Instantly Gideon calculates his one chance of survival. To leave everything he owns and run for the cover of the nearby fir trees - his blood leaving a crimson trail in the snow...

So begins the thrilling first act of SERAPHIM FALLS, and the final stage of Colonel Morsman Carver's (LIAM NEESON) terrible revenge - to hunt down and kill Gideon, no matter what it takes. There will be many men dead before these two meet face to face, and only then will Carver fully comprehend the full cost of his undertaking.

Launched by a gunshot and propelled by rage, the relentless pursuit will take them both far from the comforts and codes of civilization and into the unforgiving wilderness. The emotional conclusion to this odyssey comes after a bloody climax in which both men are forced to confront their past and travel deep within the recesses of their souls.

SERAPHIM FALLS - a taut action film, an epic chase and primal battle set in the mythic landscape of the West.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

8martin

vor 3 Monaten

Der Film beginnt mit äußerster Spannung in verschneiter Winterlandschaft. Carver (Liam Neeson) und seine vier gedungenen Schergen jagen Gideon (Pierce Brosnan). Warum sie hinter ihm her sind, erfahren wir erst ganz am Schluss: eine Feindschaft, die wohl aus dem amerikanischen Bürgerkrieg herrührte. Aus Versehen kommen Gideons Frau und Kind um. Ein Kollateralschaden des Krieges. Gideon ist seinem Widersacher immer ganz dicht auf den Fersen. Seinen Schergen ergeht es allerdings wie den Zehn kleinen Negerlein. Nie hat Pierce so heldenhaft gelitten wie hier. Nach einem Sturz in einen Gebirgsbach operiert er sich am Lagerfeuer eine Kugel aus dem Oberarm. Da friert man und leidet mit.
Gideon und Carver treffen allerlei fahrendes Volk bei ihrer Treibjagd: Bankräuber, religiöse Fundis gleich zweimal, bis sie sich in der Wüste Auge in Auge mit einem Colt und einer Patrone gegenüberstehen.
Zuvor hatte Regisseur von Ancken, der hier sein Filmdebut gibt, noch einen Epilog dranghängt, der zum bisher Gesehenen wie der Hering zur Sahnetorte: ein philosophierender Indianer (Wes Studi), der ein Wasserloch bewacht, tauscht mit beiden Kontrahenten Naturalien. Kurze Zeit später taucht Madame Louise (Angelica Houston) quasi als Marketenderin auf und versucht auch mit beiden ins Geschäft zu kommen. Woher sie kam und wohin sie verschwand ist von Anckens Geheimnis. Ebenso wie der Schluss. Aber was will man machen, wenn man zwei Superstars in einen Film unterbringt. Da kann keiner der Unterlegene sein. Also wanken die Helden völlig entkräftet – jeder für sich allein - in eine andere Richtung…Schluss – Aus- die Maus! Was für ein Absturz nach so einem tollen Anfang!
Bleibt nur noch die Frage Was hat der Titel mit dem Film zu tun?Mehr anzeigen


movie world filip

vor 9 Jahren

coole film, cooles duell - stilvolle sobere starke film


Mehr Filmkritiken

Justice League

Das geheime Leben der Bäume

Sorry We Missed You