Caché Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien 2005 – 117min.

Kurzbeschreibung

Caché

Genre
Drama Mystery Thriller

Eine Video-Cassette bringt eine 3köpfige Familie gehörig auf Trab, obwohl die Aufnahme nur 2 Stunden lang die Umgebung der eigenen Haustür im Fokus hat - wie bei einer Überwachungskamera. Allerdings wurde diese Kamera nicht von der Familie selbst aufgestellt und die Blickrichtung ist umgekehrt. Das Elternpaar Daniel Auteuil und Juliette Binoche kämpft fortan nicht nur gegen anonyme Belästigungen sondern auch gegen ihr gegenseitiges Misstrauen. Darunter leidet das Familien- genauso wie das Berufsleben und banale Ereignisse erscheinen als dramatische Katastrophen.

Kinostart

Deutschschweiz: 12. Januar 2006

Romandie: 5. Oktober 2005

Regie

Darsteller

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

dulik

vor 11 Monaten

Mit „Caché“ hat Michael Haneke einen sehr authentischen Film geschaffen, der nur schwer einem einzelnen Genre unterzuordnen ist. Der Streifen handelt von Schuldgefühlen und zeigt auf, dass diese, auch wenn wir sie angeblich längst vergessen haben, immer noch in unserem Unterbewusstsein weiterexistieren können. Schauspielerisch und dialogtechnisch bewegt sich der Film auf sehr hohem Niveau, dürfte für viele Zuschauer aber einen etwas zu grossen Interpretationsspielraum aufweisen.
8/10Mehr anzeigen


reinhard49

vor 6 Jahren

toll gespielt und eine gute Story.


Gelöschter Nutzer

vor 10 Jahren

Wie so oft zeigt uns Haneke ein intellektuelles Konstrukt, das Schockeffekte enthält. Es geht ihm dabei gar nicht so sehr um die Aufklärung der Hintergründe und Motive des oder der Täter, denn die letzte Szene sieht man nur aus der Ferne und kann die handelnden Figuren nur schlecht erkennen. Haneke führt uns lediglich eine etablierte Familie vor, bei der alles im grünen Bereich liegt und die plötzlich durch beobachtende Videoaufzeichnungen auf eine harte Probe gestellt wird. Misstrauen und Verdächtigungen kommen auf. Selbst die Kommunikation der Eltern (Juliette Binoche und Daniel Auteuil) gerät ins Stocken. Viele dunkle, kaum ausgeleuchtete Szenen verdeutlichen den Gemütszustand der beiden und schaffen eine bedrückende Atmosphäre, die eigentlich nur im dunklen Kinosaal richtig entstehen kann. Daher wird dem Publikum vom Regisseur nahegelegt, während der Vorführung den Saal nicht zu verlassen. Ist also eigentlich nichts fürs Fernsehen.Mehr anzeigen


Watchlist

Kinoprogramm Caché

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 6 von 56 Filme