Der Wixxer Deutschland 2004 – 82min.

Der Wixxer

Filmkritik

Edgar Wallace im Mixxer

Bruno Amstutz
Filmkritik: Bruno Amstutz

Nein, "Der Wixxer" ist kein Porno. Sondern ein knallharter Krimi. Mit üblen Verbrechern und abgebrühten Polizisten. Und deutscher Comedy-Prominenz, welche die Edgar Wallace-Filme durch den Kakao zieht. Präsentiert von "Ladykracher"-Regisseur Tobi Baumann.

"Hier spricht Edgar Wallace". Dieser Schlachtruf fegte in den Sechzigerjahren die deutschen Strassen leer, und das Publikum gruselte sich im Kinosaal ab bizarren Verbrechergeschichten mit klingenden Namen wie "Der Mönch mit der Peitsche", "Der Hund von Blackwood Castle" oder "Der Hexer". Dieses Fressen haben jetzt die deutschen Komiker Oliver Kalkofe und Bastian Pastewka gefunden und Versatzstücke zu eine Parodie mit dem vielsagenden Titel "Der Wixxer" zusammengeschustert.

Der "Wixxer" ist der ultimative Überverbrecher. Nicht genug damit, dass er mit einer Totenkopfmaske und einem Cape durch die Gegend spaziert, er räumt auch konsequent die Konkurrenz aus der Verbrecherwelt (und dem Fundus der Edgar Wallace Filme) aus dem Weg. Als da wären: Der Mönch mit der Peitsche, der Frosch mit der Maske, der Arsch mit Ohren und wo weiter und so fort. Des Wixxers Ziel: Kontrolle über das Verbrechen, Weltherrschaft, was auch immer.

Scotland Yard ist rat- und machtlos. Das beste Pferd im Inspektorenstall namens Even Longer (Oliver Kalkofe) gibt sich dem Suff hin, seit sein Partner Rather Short (Thomas Heinze) dem Wixxer zum Opfer gefallen ist. Als neuen Teamkollegen erhält Even Longer einen Streber direkt von der Polizeischule: Inspector Very Long (Bastian Pastewka). Mit neuem Elan gehts sodann durch Geheimtüren und verborgene Gänge, blubbernde Moore und entfärbte Schlossgemäuer der Lösung aller rätselhaften Rätsel entgegen.

Edgar Wallace (der immerhin King Kong erfand) und seine Verfilmer lieferten mit ihren skurillen Krimis mehr als genug unfreiwillige Komik, an der man sich beim Blick zurück mit oder ohne Parodie ergötzen kann. Das reicht Kalkofe und Co. aber nicht. Wie wenn Verbrecher mit Froschmasken, deutsche Schauspieler als britische Polizisten, ahnungslose Millionenerbinnen und geheimnisvolle Haushälterinnen nicht Anlass genug zum Spott wären, muss der Humor wieder einmal mit dem Vorschlaghammer aufgetragen werden. Da heisst der Butler also Alfons Hatler. Und trägt Schnauz in der Mitte und straffen Seitenscheitel. Und bietet sich bei Hausbesuchen als Führer an. Und macht seine Morgengymnastik in bester Riefenstahl-Manier. Jaaaa, wir habens kapiert!

Streckenweise vermag "Der Wixxer", gespickt mit deutscher TV-Comedy-Prominenz wie etwa Anke Engelke, seicht zu amüsieren, und Oliver Kalkofe und Bastian Pastewka merkt man die Hingabe an. Aber für einen ganzen Kinoabend sind dann doch viele der Gags reichlich lahm. Nehmen wir den "Wixxer" also mit Gelassenheit entgegen und freuen uns schon mal auf Bully's "(T)raumschiff Surprise".

31.07.2012

3

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

xxxcinemanxxx

vor 11 Jahren

Ich fand den Film mega lustig


basel89

vor 14 Jahren

ich habe den Wixxer selber noch nicht gesehen aber ich habe den trailer gesehen und den ganz offensichtlich sehr lustig gefunden. ich gehe ihn noch ihm kino anschauen.


basel89

vor 14 Jahren

er ist noch lustig


Mehr Filmkritiken

Captain Marvel

Green Book - Eine besondere Freundschaft

Wir

Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks