CH.FILM

Accordion Tribe Österreich, Schweiz 2004

Kurzbeschreibung

Accordion Tribe

Genre
Dokumentation Musikfilm

Vier Jahre nach «El acordion del diablo» stellt Stefan Schwietert seinen zweiten «Handörgeli-Film» vor. In dessen Zentrum stehen fünf der innovativsten Akkordeonisten der Welt, die sich 2002 unter dem Namen «Accordion Tribe» auf Europa-Tournee begaben. Schwietert hat das Quintett begleitet, den Musikern beim Musizieren, Herumblödeln, Improvisieren zugeschaut, sie nach dem Quell ihrer Inspiration gefragt. Das Resultat ist ein Dok-film, der selber von geradezu phantastischer Musikalität tiefen Eindruck vermittelt vom musikalischen Reichtum, welcher der Handorgel innewohnt, wenn sie nicht als eintöniges Begleitinstrument misshandelt wird.

Details zum Film

Darsteller

Regie

Kinostart

Deutschschweiz: 28. Oktober 2004

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

lovethepictures

vor 11 Jahren

Der Film über Accordion Tribe beginnt etwas unvermittelt, ja der Zuhörer wird in diese Musik hineingestossen: das ist auch gut so, denn auf das erste Hinhören wird Akkordionmusik nicht jedem zusagen. Ja so etwas altmodisches, Quetschkomodenmusik!
Der Film und besonders die Musik belehren aber einen sehr schnell etwas ganz anderes. Ein amerikanischen Akordionmusiker spricht bei einem Akkordionfestival in Belgien vier weitere Musiker an. Die fünf üben ein paar Tage, spielen sich ein und gehen dann auf Tournee. Jeder der Spieler bringt sich ein mit seinem Stil, von seinem Land und seinem musikalischen Hintergrund geprägt ist. So entsteht eine moderne gefühlvolle, nämlich aus dem Bauch heraus gespielte, Akkordionmusik die sich vieler Stilelemente bedient. Der Film zeigt Ausschnitte aus dieser ersten Tournee der Accordion Tribe. Ja, zugegebenermassen es sind aneinandergereihte Sequenzen, aber welcher Film, welche Musik ist das nicht? Eine intelektuelle Herausforderung ist der Film nicht. Will und muss er auch gar nicht sein. Es ist schliesslich ein Musikfilm der durch die Musiker und noch mehr duch seine Musik wirkt. So nach und nach, Musikstück nach Musikstück, entwickelt sich die Entstehungsgeschichte der Accordion Tribe, wobei für jeden der fünf so phantastisch Akkordion-spielenden Mitglieder ein sehr individuelles Portrait gezeichnet wird und ihre Interaktionen mit den jeweils anderen Mitgliedern dargestellt wird. Otto Lechner wird wohl wohl aufgrund der Tasache, dass er eine deutsche Muttersprache spricht, etwas zeitlich bevorzugt. Der Zuseher-hörer wird somit behutsam nach und nach an diese Musik herangeführt und lernt die verschieden Musikstücke und Stilrichtungen, die in die Musik von Accordion Tribe einfließen und ihren so wundervollen einzigartigen Sound ausmachen zu verstehen. Die Akkordionmusik selber besteht aus Stilelementen von jazz bis hin zu Volksmusik aus verschiedensten Teilen der Welt, ist von den fünf Musikern selber komponiert und mit vielen rhythmischen Wechselfällen und melodischen Überraschungen gewürzt. Technisch ist die Musik von Accordion Tribe sehr anspruchsvoll zu spielen. Für Accordion Tribe steht aber Spieltechnik nicht im Vordergrund, ja sie ist kaum merklich, so leicht fliegen die Finger bei dieversen Läufe und "breaks" über die Tasten oder Knöpfe hinweg. Akkordion Tribe ist eine Musik, die aus den den inneren Emotionen gespielt wird und so auch gehört werden sollte.
Zusammenfassend ist "Accordion Tribe" ein Dokumentarfilm, ein music motion picture, über moderne Akkordionmusik die von fünf Musikern komponiert und gespielt wird und die einen unverwechselbaren modernen Sound der Akkordionmusik geschaffen haben.Mehr anzeigen


chaschper

vor 13 Jahren

Etwas konzeptlose Aufreihung, aber nah an Menschen und Musik


Watchlist

Kinoprogramm Accordion Tribe

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 6 von 53 Filme