5 x 2 Frankreich 2004 – 90min.

Kurzbeschreibung

5 x 2

Genre
Drama Liebesfilm

François Ozon erzählt fünf von fünf Stationen einer Beziehung, von der Scheidung rückwärts bis zum Kennenlernen und analysiert das unterschiedliche Erleben von Mann und Frau: Marion (Valeria Bruni Tedeschi) und Gilles (Stéphane Freiss) lassen sich scheiden, gehen in ein Hotel und schlafen nochmals miteinander. Monate früher: Ein Abend mit Freunden endet in Dissonanz, Gilles schläft diese Nacht bei seinem Söhnchen. Jahre früher, die Geburt: Obwohl per Telefon avisert, taucht Gilles erst im Spital auf, als sein Sohn schon geboren ist. Noch früher: Die Hochzeitsnacht. Gilles schläft ein, derweil sich Marion auszieht. Daraufhin verbringt sie die Nacht mit einem Fremden. Eines Tages, im Urlaub. Gilles schickt seine Freundin auf eine Bergtour und setzt sich zu Marion an den Strand.

Kinostart

Deutschschweiz: 11. November 2004

Romandie: 8. September 2004

Regie

Darsteller

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

justkev

vor 15 Jahren

Abgesehen von den Schauspielern gibt der Film meines Erachtens zu wenig her. Wirklich glücklich waren die Protagonisten in Ihrer Beziehung nie. An einem Date ist von diesem Film jedenfalls abzuraten...


kohlkohl2

vor 15 Jahren

In diesem Film aber am Anfang: Frust, Unverständnis und Einsamkeit. Eine fast klinische und nüchterne Scheidung. Nachdem nichts mehr war, kann es trotzdem noch schlimmer werden... Das lässt auf eine grosse Liebe schliessen. Welche uns François Ozon mit befremdenden Szenen wie den feigen Gille, der Marion bei der Frühgeburt nicht beistehen kann und will oder Marion, die in der Hochzeitsnacht sich einfach einem Fremden hingibt, wieder austreibt.

Am Ende verliess ich doch tieftraurig das Kino. Und ich frage mich, warum tun wir uns die grosse Liebe jedesmal aufs Neue wieder an? Der Film stimmt nachdenklich. Lässt einem Beziehungsmuster überdenken.

Für Marion und Gilles empfindet man am Ende tiefes Mitleid, wie eine solche Unbeschwertheit und Heiterkeit in dieser Kälte enden konnte. Warum sie es überhaupt soweit kommen liessen? Man wünscht sich, es wäre für die beiden anders gekommen...

Wenn Ihr also Lust auf Blues habt, nur zu: Seht euch den Film an.Mehr anzeigen


pool77

vor 15 Jahren

Der 2. und 3. Teil des Filmes haben mir am bestens gefallen. Und Valeria Bruni Tedeschi.


Watchlist

Kinoprogramm 5 x 2

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 6 von 63 Filme