Shanghai Knights Tschechische Republik, Grossbritannien, USA 2003 – 114min.

Kurzbeschreibung

Shanghai Knights

Genre
Action Komödie

In "Shanghai Noon" haben sich Jackie Chan und Owen Wilson im Wilden Westen gefunden, jetzt prügeln sie sich zusammen durchs königliche London.

Kinostart

Regie

Darsteller

Trailer, Videos & Bilder

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

tuvock

vor 17 Jahren

So im ganzen gesehen ist der Film ja gut, hat eine gute Handlung, Rathbone wirkt wie ein Gigolo, wie ein Kellner von einem ungarischen Bauernhof, und hat absolut nicht ein Gesicht für einen Bösewicht, dazu fehlt ihm einfach viel zu viel. Dem fehlt einfach der richtige böse und fiese Gesichtsausdruck den er ja darstellen will, und das finde ich schade, eine Fehlbesetzung teilweise, und auch viel zu wenig erfährt man über ihn.

Gelacht habe ich nicht viel, spannend fand ich ihn nicht, Teil 1 war um vieles besser, und somit ist es eigentlich ein fader Film mit unnötigen Komödiantischen Szenen.

68, 10 von 100Mehr anzeigen


tuvock

vor 17 Jahren

Die Story klingt ja ganz nett, auch wenn sie sich nach den 111 Min. als etwas öde erweist. Der 1. Teil der war gut, aber der 2. Teil hier, der Spaß Ritter, der ist eigentlich etwas unnötig. Wie schön war noch die Zeit als Jackie früher so viele gute Actionfilme machte, als er noch lustig war, und als er noch Spaß im Wohnzimmer verteilte, wie schön und gut gemacht waren seine Hong Kong Filme und Eastern, und jetzt so was?

Typische Hollywoodverseuchtes Amerika Kino, denn der Film hat zwar eine nette Handlung, er fängt auch gut an, und Jackie hält sein Versprechen in einem Film niemals Blut vorkommen zu lassen, und so sieht man einige Mordszenen zwar sehr genau, was nicht gut ist, denn die Messer haben alle kein Blut drauf, die Schwester sind auch ohne Blut und die Leute sterben blutlos, da wäre es viel besser und wirksamer gewesen, weniger zu zeigen, oder mehr zu zeigen dafür aber etwas Blut einzusetzen, um so den Realitätswert zu steigern. Das hat mich schon dann etwas gestört, weil dann daraus eine Actionkomödie wurde, die total unlogisch ist.

Und die Actionsequenzen waren auch nicht sonderlich gut, im 1. Teil waren sie besser, denn man sah einfach viel mehr was Jackie bewerkstelligt hat, hier hat er nicht viel gemacht außer vielleicht zu Singin in the Rain Musik mit einem Schirm ein paar Leute kampfunfähig zu machen. Sonst ist es nicht sehr spannend gewesen das ganze, weil wohl Jackie ausgebrannt ist. Am 7. 4. 1954 geboren, 93 Filme bis jetzt gedreht, und sie werden immer schlechter, auch wenn er alle Stunts selber macht.

Owen Wilson dagegen war lustig und nicht so ganz übertrieben wie Tucker in Rush Hour, glücklicherweise, doch einige Szenen wurden im Film weggelassen die auf DVD wohl Eingang finden werden, man sieht das wie immer am Schluss, und die paar die über bleiben, da kann Owen sein Talent zur Komik nicht so ganz richtig einsetzen, es fehlt da einfach was, ne Menge. Leider.

Er ist zwar nett, aber als ernst zu nehmender Schauspieler mit komödiantischem Talent ist er einfach nicht so gut wie erwartet.

Die Schwester von Jackie, die ist gut, sie ist nett, verdammt hübsch, unglaublich gelenkig, verliebt sich in Roy, hat eine gute und ernste Rolle, ist fast wie ein Schlangenmädchen, spielt Ihre Rolle überzeugend, und das besser als die beiden Darsteller oft. Auch wenn sie nur wenig auftritt. Dann dazu noch die Story von Chaplin und Ripper, das fand ich nicht gut, auch das Doyle im Film eine Art Trottel ist, und dann noch die Entstehungsgeschichte von Sherlock Holmes und Dr. Watson, und wie er dazu kam, ist zwar nett anzusehen aber so richtig herbeigeholt und unnötig.Mehr anzeigen


tuvock

vor 17 Jahren

1887, die Schwester von CHON WANG ( Jackie Chan) der immer John Wayne genannt wird, CHON LIN, hat in Peking gerade erlebt wie Ihr Vater ermordet wird. Mit einem Dolch von WU CHOW, der Lord NELSON
RATHBONE dazu angestiftet hat. Natürlich kann sie nichts beweisen, schon gar nicht damals in der verbotenen Stadt.

WANG weiß von dem lange nichts, denn in Carson City wo er Sheriff ist, gibt es kein Verbrechen mehr, und auch im Umkreis von vielen Km, denn er hat einfach alle Steckbriefe die ausgeteilt wurden in seinem Sheriffbüro, da er einfach alle Diebe, Mörder, Räuber und sonstige gemeine Ungeziefer gefangen und in Gewahrsam gebracht hat. Er ist so was wie eine Legende, läuft immer noch mit seinen langen Haaren herum, und hat einen Hilfssheriff.

Als er die Nachricht vom Tod seines Vaters erhaltet, der ihn verstoßen hat, als er der bei der Kaiserlichen Wache war, nach Amerika fuhr, und dort blieb, macht er sich sofort auf den Weg um seinen Kollegen ROY O`BANNON ( Owen Wilson) ausfindig zu machen der in New York in einem teurem Hotel sitzt und sich mit Mädchen unterhaltet. Zumindestens findet WANG ihn so vor, sein Plan ist, das Kaiserliche Gold, das von damals noch überblieb einfach von der Wall Street abzuheben, für das ROY ja gesorgt hat, wie er ihm öfters schrieb.

Nach kurzer Zeit kommt er drauf das dem nicht so ist, ROY arbeitet dort als Kellner, ist ein Gigolo, schleppt Mädchen für Geld ab, verdient nicht viel und hat alles verpulvert, das ganze Geld, die ganzen Millionen für die er verantwortlich war.

Natürlich macht ihn das sehr wütend und auch traurig, denn noch dazu wird sein Freund von der Polizei gesucht, und sie müssen das Hotel verlassen. Eines hat ROY aber geschafft, er hat über 1 Million US $ in einige Bücher und Marketing gesteckt um als berühmter Schriftsteller erfolgreich zu werden, als ALLISTER der schon gegen Zombies und Mumien gekämpft hat. Fantasie hatte ROY ja immer genügend.

Und so machen sie sich auf den Weg nach London, wo auch LIN ist, die Schwester von WANG, und finden heraus, das diese im Gefängnis sitzt, weil sie RATHBONE umbringen wollte, und als Dachschadenlin nun im Gefängnis sitzt. Ihr Bewacher ist ein junger Polizeikapitän der noch bald von sich reden machen wird.
Sir ARTHUR CONAN DOYLE, den sie ARTIE nennen, der sofort begeistert ist von einem der größten Schriftsteller aus Amerika, ROY.

Der wiederum hat eine Menge andere Probleme, da in White Chapel ein Mörder sein Unwesen treibt, JACK THE RIPPER, den durch Zufall LIN zur Strecke bringt, als sie aus dem Gefängnis ausbricht. Und zu allem Überfluss werden WANG und ROY von einer Straßenbande überfallen, da die meisten Engländer Amerika hassen, und wäre nicht der junge Junge CHARLIE CHAPLIN gewesen, würde ROY die gestohlene Uhr seines Großvaters nicht mehr haben.

Und die Jagd beginnt erst so richtig als sie RATHBONE sehen, ROY muss ihn zurückhalten damit WANG ihn nicht gleich tötet und so seine Ehre beweist seinem Vater gegenüber.Mehr anzeigen


Watchlist

Kinoprogramm Shanghai Knights

Leider ist uns das Kinoprogramm für diesen Tag noch nicht bekannt. Bitte schauen Sie wieder zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Passende Filme hier mieten

Teleboy
Hollystar

Jetzt im Kino 0 von 0 Filme