8 Helden auf 4 Pfoten Kanada, USA 2002

Filmkritik

Wenn der Zahnarzt auf den Hund kommt

Bruno Amstutz
Filmkritik: Bruno Amstutz

Nach Dramen wie "Boys N the Hood" oder "Men Of Honour" und Auftritten in Actionschinken wie "Pearl Harbor" oder "Chill Factor" macht Cuba Gooding Junior einen Gehversuch als Komödiant. Im eisigen Alaska muss er sich mit angriffslustigen Schlittenhunden herumschlagen.

Zahnarzt ist eigentlich das Letzte, was Ted Brooks (Cuba Gooding Jr.) je werden wollte. Aber der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, Ted tritt in die Fussstapfen seines Vaters und lebt gut damit. Die Klinik blüht, der Porsche wird fleissig ausgefahren, und auch sonst scheint alles in Butter unter der Sonne Miamis.

Bis Ted eine Gerichtsvorladung erhält und erfährt, dass er adoptiert wurde und seine leibliche Mutter in Alaska verstorben ist. In einer Gegend, wo Temperaturen von minus fünfzehn Grad als Hitzewelle gefeiert werden und der einäugige Dorfrichter gleichzeitig als Taxipilot amtet, soll der Zahnarzt seine Erbschaft in Empfang nehmen. Nebenher hofft er auch, seinen mysteriösen Erzeuger zu finden, der ein legendärer Hundeschlittenfahrer sein soll.

Mit den Habseligkeiten seiner Mutter lässt sich aber nicht viel Staat machen: Eine verlotterte Hütte und ein Gespann mit sieben Schlittenhunden sind das Einzige, was Ted am eisigen Hintern der Welt vorfindet. Und Hunde sind das Letzte, was der Dentalspezialist ausstehen kann. Der Leithusky Demon kann seinerseits Ted nicht riechen, und so liefern sich Mensch und Vierbeiner einige haarsträubende Duelle. Weitere Widrigkeiten tauchen in Gestalt von Bären, Stinktieren und dem vierschrötigen Einheimischen "Thunder Jack" (James Coburn) auf. Kein Wunder, dass Ted nichts sehnlicher wünscht, als so bald wie möglich wieder unter die wärmende Sonne Floridas zurückzukehren.

"Snow Dogs" wäre kein Disneyfilm, wenn der verwöhnte Zahnklempner nicht doch noch mit den schrulligen Dorfbewohnern ein Herz und eine Seele würde, seinen Vater fände und sich von der hübschen Kellnerin Barb (Joanna Bacalso) über das Leben und die Liebe belehren liesse. Bis dahin muss sich das Pubikum von Cuba Gooding Jr. noch einigen Slapstick gefallen lassen. Als Neuling in diesem Fach gibt er sich redlich Mühe, kann aber mit den Meistern nicht mithalten. So mischt sich Komödie und Romantik auf betont familienfreundliche Weise - harmlos, aber nicht uncharmant.

01.12.2011

3

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Urs23

vor 10 Jahren

Florida-Boy schlägt sich im kalten Alaska ganz respektabel.


rubigar

vor 19 Jahren

Guter Cuba Gooding Jr.


tuvock

vor 19 Jahren

Hätte auf alle Fälle besser sein können, wenn einige Fehler weg gelassen würden, und ein bisschen mehr Spannung und Erwachsenen Dinge eingebaut würden. Aber sonst zu empfehlen.

73,99 von 100


Mehr Filmkritiken

Top Gun: Maverick

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Dog

Operation Mincemeat - Die Täuschung