Femme Fatale Frankreich 2002 – 114min.

Cineman Movie Charts

Das gibt’s nur bei Cineman: Mitmachen bei der grössten Schweizer Film-Jury und mit etwas Glück schon bald gratis ins Kino!

  • Meisterwerk
  • gut
  • Mittelmass
  • kaum sehenswert
  • miserabel

5

4

3

2

1

7

25

14

12

2

3.4

60 User

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

movie world filip

vor 10 Jahren

nicht depalma starkste film aber sehr sexy - mit tolle uner wasser szene - stilvoll visuelles spiel


tuvock

vor 19 Jahren

Femme Fatale




Dadurch das Uma Thurman schwanger war zu diesem Zeitpunkt, hat der Regisseur Brian de Palma für den Film Rebecca Romijn-Stamos eingesetzt, die in dem 110 Minütigen Thriller Ihr bestes gibt.
Der Thriller in bester Manier soll er geführt sein, führt auch in die Welt der Reichen, der Profis, der Verbrecher, der Irren, Mörder, Diebe und sonstige unnötige gemeine Leute.
Der Film hat irgendwie eine Ähnlichkeit mit „ Double Identity „ Der Film hat Ähnlichkeit mit einem Film Noir, ist er doch so ähnlich aufgebaut, auch die ganzen Kameraeinstellungen die perfekt in Zweisystemtakt, links und rechts ein Bild, zu sehen sind. Es geht um LAURE / LILLY. Sie ist eine Art Biest, eine Art Vamp. Ihr erster Auftrag, a la „ Little Nikita „. Sie soll auf den Filmfestspielen von Cannes, ein Ding drehen, ein ganz großes. Ihr wird aufgetragen, das sie einer reichen hübschen Frau, der berühmten Schauspielerin VERONICA ein mit 500 Diamanten besetztes BH Collier abjagt, eines mit 335 Karat, im Wert von 10 Millionen $. Die Reichen haben ja sonst nichts wofür sie das Geld ausgeben. LAURE mach Ihren Job gut. Sie schafft es sie in eine Toilette zu lotsen, beide gehen Ihrer lesbischen Neigung nach, und bevor die Schönheit inmitten der Festspiele merkt das Ihr BH ausgetauscht wurde, gibt es auch schon Tote. Ein Coup der in allen Zeitungen steht. LAURE flieht nach Amerika mit den Diamanten, trifft WATTS ( Peter Coyote) und freundet sich mit ihm an. Die Beteiligten des Cannes Coup kommen hinter Gitter. 7 Jahre vergehen. WATTS ist Botschafter, LAURE seine Gattin. Sie kehrt nach Paris zurück. Auch Ihre alte Crew wird aus der Haft entlassen. Ist klar das sie nicht in der Öffentlichkeit stehen will. Doch dem engagierten Paparazzo, NICOLAS ( Antonio Banderas), so ein Fotoheini gelingt von Ihr das Foto das tags darauf in der Zeitung Gala zu sehen ist. Klar das NICOLAS von Ihr nicht lassen kann. Er verschafft sich Zutritt zu Ihrem Hotelzimmer, sie stiehlt seinen Wohnungsschlüssel und schickt ihm mit einem Medikamentenkaufauftrag in die Apotheke. Blöderweise wird er von der Polizei verhaftet, und angeklagt die Botschaftsgattin entführt zu haben. WATTS selber streitet alles ab, NICOLAS kommt frei. Als er zurückkommt ins Hotelzimmer, und seine neue Geliebte LILLY sucht, findet er ein Erpresserschreiben das von ihm zu sein scheint. LAURE will sich mit ihm treffen, er verlangt Aufklärung. Doch da beginnt erst alles.Mehr anzeigen


jackal1

vor 19 Jahren

Genial gemacht


anno

vor 19 Jahren

Ein unterhaltsamer Film mit guten Darstellern


fosz

vor 19 Jahren

cool


dancer78

vor 19 Jahren

der Film ist gut, nur das Ende ist schrecklich miserable


Watchlist