Mädchen Mädchen! Deutschland 2001 – 85min.

Filmkritik

Auf der Suche nach dem ultimativen Orgasmus

Wie kommt frau zum Höhepunkt, wenn der Freund nur an sich selbst denkt und von weiblichen Wünschen nichts wissen will? Diese Frage stellen sich Inke, Victoria und Lena und mit ihnen Regisseur Dennis Gassel ("Das Phantom", TV-Film), der mit "Mädchen, Mädchen" seinen ersten Kinofilm vorstellt.

Die drei Mädels sind frustriert, weil es mit ihrem ersten Orgasmus einfach nicht klappen will, und Klassenschönheit Chayenne ihnen gleich von multiplen vorschwärmt. Um endlich die wahren Wonnen zu erleben, beginnt Victoria im Internet zu flirten, Lena verliebt sich unsterblich in Nick, Inken macht Schluss mit ihrem coolen Macho-Freund, der im Bett kläglich versagt hat, gibt eine Kontaktanzeige auf - und fährt Fahrrad. Letzteres scheint auch wirklich zu funktionieren. Als Inkens Mutter und Familientherapeutin Ingrid dann jedoch behauptet, dass sei noch nicht der wahre Höhepunkt gewesen, sind sich die Mädchen einig, dass Orgasmen eine Erfindung der Männer sind, um die Frauen rumzukriegen - und bei dem Spiel machen sie ganz einfach nicht mit. Aber meistens kommt es halt eben doch anders als man denkt...

In der Tradition deutscher Teenagerkomödien wie "Harte Jungs", "Crazy" und "Schule" möchte Dennis Gassel nach eigenen Angaben in seinem Kinodebut ein einfühlsames Generationenporträt mit Witz präsentieren. Produzentin Viola Jäger erklärt zur Wahl des erst 27-jährigen Regisseurs für einen Film über die Probleme pubertierender Mädchen, dass Gassel zu jener seltenen Spezies der 'Frauenversteher' gehöre. Eigentlich die besten Voraussetzungen für eine unterhaltsame, leichte Komödie mit Hirn. Aber was nützt's, dass die Mädchen von drei tollen Jungtalenten (Diane Amft, Felicitas Woll, Karoline Herfurth) gespielt werden, wenn alle Jungs im Film als stupide Klischee-Machos bzw. -Softies daher kommen und die Girlpower von schlüpfrigen Gags untergraben wird? Vielleicht sollte sich Mann, wenn er denn wirklich so simpel ist, einfach an dem Plakat mit den drei hübschen Mädchen erfreuen und sich Frau lieber eine eigene Meinung zum filmischen Höhepunkt bilden.

13.04.2011

2

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

heizroller

vor 19 Jahren

Echt Klasse, aber American Pie nicht zu übertreffen!!!


heizroller

vor 19 Jahren

...aber American Pie ist nicht zu übertreffen. Felicitas Woll finde ich ja besonders süß :-))) Wann kommt die DVD oder Video davon raus?


mellover

vor 19 Jahren

Mir gefällt der Film nicht so sehr, da es ja immer nur um Sex geht. Das find ich teilweise ganz schön langweilig und teilweise sogar peinlich. Aber für Leute die eine etwas andere Einstellung zum Thema Sex haben ist der Film super, denn er sehr humorvoll


Mehr Filmkritiken

Greenland

Elise und das vergessene Weihnachtsfest

Dark Waters - Vergiftete Wahrheit

La bonne épouse