Im Auftrag des Teufels Deutschland, USA 1997 – 144min.

Pressetext

Im Auftrag des Teufels

Der junge Rechtsanwalt Kevin Lomax (Keanu Reeves) kann auf eine geradezu beneidenswerte Bilanz zurückblicken: Noch nie hat er einen Fall verloren. Waren die Verbrechen auch noch so fürchterlich und seine Klienten eindeutig schuldig - es gelang ihm immer, die Jury mit seinen Argumenten zu überzeugen und einen Freispruch zu erwirken.

Auch sein Privatleben lässt keine Wünsche offen: Er ist mit der hübschen, lebenslustigen Mary Ann (Charlize Theron) glücklich verheiratet. Kurz: Kevin Lomax lebt im Himmel auf Erden.

Eines Tages unterbreitet ihm eine der grössten und erfolgreichsten Anwaltskanzleien Amerika's ein Angebot, das er nicht ausschlagen kann: Ein Top-Job mit Spitzengehalt, eine elegante Wohnung an bester Adresse und Zugang zur illustren Gesellschaft der Schönen und Reichen. Sein neuer Chef ist John Milton (Al Pacino), ein charismatischer, geheimnisvoller Mann, der als Firmenbegründer im Hintergrund die Fäden zieht: lautlos, unauffällig, aber wirkungsvoll.

Schon bald findet Lomax Geschmack am luxuriösen Leben, geniesst die extravaganten Parties und lässt sich von den schönsten Frauen umwerben. Sein Wesen verändert sich zunehmend: Er ist fast nie mehr zu Hause, und Gewinnen ist plötzlich nicht mehr nur ein Ziel - es ist zu einer Sucht geworden.

In Mary Ann dagegen wächst das Gefühl von Unbehagen. Sie ist überzeugt, dass Milton ein wahrhaft teuflischer Mann ist, kann ihre Visionen und Ängste aber nicht erklären.

Nachdem der Geschäftsleiter der Kanzlei unter mysteriösen Umständen umkommt, eröffnen sich Lomax neue Perspektiven. Unbeirrt geht er weiter seinen Weg und sieht einem Himmel auf Erden entgegen, der für ihn nie mehr der selbe sein wird.

'The Devil's Advocate' spielt zwar im real existierenden New York. Aber was im Film passiert, kann man wahrlich nicht als alltäglich bezeichnen. Für die Umsetzung auf der Leinwand waren die Fähigkeiten von Hollywoods besten Trick-Gurus gerade gut genug. Spezialisten wie Richard Greenberg und Stephanie Powell sowie der Oscar-gekrönte Maskenbildner Rick Baker schufen angsteinflössende Szenen, in denen John Milton, seine Anwälte und deren Frauen ihre Masken fallen lassen und ihr wahres Ich enthüllen. Hinzu kommt das kulminative Special-Effects-Crescendo im Finale des Films. 'Welche Erfahrungen könnten schrecklicher sein, als wenn man seinen eigenen Augen nicht mehr trauen kann,' stellt Produzent Arnon Milchan fest. 'Man erlebt etwas und weiss nicht, ob man Opfer einer Halluzination wird oder es wirklich geschieht. In 'The Devil's Advocate' gibt es etliche Szenen, in denen Kevin und Mary Ann Zeugen von haarsträubenden Ereignissen werden, aber wenn sie einen Moment später wieder hinsehen, ist der Spuk verschwunden. Und viel schlimmer als die angsteinflössenden Visionen ist die völlig entnervende Ungewissheit - der Zweifel, der sich nicht ausräumen lässt.'

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

MrsStraciatella

vor 7 Jahren

Ein absolutes Muss!
Geniale schauspielerische Leistung von allen Hauptdarstellern, intelligente Story und trotzdem etwas unreal. Sehr gute Moral!


Gelöschter Nutzer

vor 8 Jahren

Von Anfang bis Ende stimmig. Wenn der Teufel seine Runden dreht, wissen lässt, dass es ihn niemals gegeben hat und er überall wieder auftaucht. Einer, der besseren 1990er Thriller von Regie über die Darsteller bis zum Drehbuch.


movie world filip

vor 9 Jahren

al pacino, keanu reeves, charlize theron... mit al pacino als der brüllende und rufende teufel... alle spielen es gut... überraschend gute film


Mehr Filmkritiken

Justice League

Lovecut

Fabian oder der Gang vor die Hunde

Der menschliche Faktor