Pom Poko Japan 1994 – 119min.

Filmkritik

Wahre Verwandlungskünstler

Filmkritik: Dominique Zahnd

Ein Animationsfeuerwerk der Sonderklasse ist «Pom Poko» von Isao Takahata. Aus den knuffigen Tanukis werden hier kleine Kämpfer, die sich mit verblüffenden Verwandlungstricks gegen die Menschen zur Wehr setzen.

Bis Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts teilten die Tanukis ihren Lebensraum problemlos mit den Bauern. Doch bald fängt die Zerstörung der Bauernhöfe und Wälder an. Der Lebensraum wird zu eng, und die vormals friedlichen Tanukis bekriegen sich gegenseitig, um sich ihr Revier zu sichern. Ein aussichtsloses Unterfangen, da die Waldflächen weiter abnehmen. Die Lage ist ernst.

Die Chefs der Klans kommen zusammen, um den Gegenangriff zu koordinieren. Es wird ein Fünfjahresplan erstellt. Die Zeit, die sie brauchen, um die Menschen zu beobachten und ihre Verwandlungskünste wieder zu erwecken und zu perfektionieren. Sie können sich gar als Menschen ausgeben. Ihre Künste nutzen die Tanukis in erster Linie zum Erschrecken ihrer Widersacher. Aber reicht das oder müssen sie lernen, die moderne Welt zu akzeptieren?

Es ist eine ambitionierte Geschichte, die dieser Anime aus Japan erzählen will. Doch der Look der niedlichen Tanukis soll nicht darüber hinweg täuschen, dass das Ganze nichts für Kids ist. Denn wenn die Kuscheltiere im Kampf gegen den Menschen loslegen, fährt sie schon mal ein Auto an. Und es gibt Tote.

Trotzdem wird «Pom Poko» von Disney präsentiert. Regisseur Isao Takahata (von ihm stammt auch der knuddeligere Streifen «My Neighbors the Yamadas») vermenschlicht seine Protagonisten sehr: Sie leben in einer natürlichen Hierarchie, pflegen Beziehungen und sind gross im Feiern. Was an den Tanukis am meisten gefällt, ist ihre Fähigkeit, sich auf urwitzige Weise zu verwandeln. In alles. Sie können sich dehnen, ihre Körperteile die Form von Fallschirmen annehmen lassen oder das Aussehen von Menschen nachahmen. Die Einfälle der «Pom Poko»-Schöpfer sind verrückt, aber sympathisch. Und das trifft auf den ganzen Film zu.

22.03.2007

4

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Mehr Filmkritiken

Raya und der letzte Drache

Druk

Promising Young Woman

Ammonite