CH.FILM

Sommerhügel Schweiz 1984

Pressetext

Sommerhügel

Von «kitschig-städtischer Sehnsucht nach dem ‹reinen› Landleben» handelt diese «Inszenierung der appenzellischen Landschaft in zehn Akten» – und zwar aus einer bewusst subjektiven, keinesfalls volkstümlichen oder dokumentarischen Perspektive. Obwohl keiner der im Film Beteiligten (bis auf eine Ausnahme alles Nicht-Appenzeller) einem Trachtenverein, einer lokalen Sportgruppe oder dem Jassklub angehört – alle fühlen sich «von diesen Hügeln» seltsam angezogen. Allerdings will keinem die «Landung» im Appenzeller Gelände recht gelingen.Ein ziemlich eigenwilliger Erstling, der stupende sinnliche Erfahrungen vermittelt – beispielsweise dann, wenn die Kamera im bedächtigen Rhythmus von Kuhglockengeläut über die Hügellandschaft geschwenkt wird.

Dein Film-Rating

Kommentare

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

Mehr Filmkritiken

Dark Waters - Vergiftete Wahrheit

Tenet

The Assistant

Es ist zu deinem Besten