Suche: «Janet Leigh»

Ergebnisse Filme 38 Filme

Horrorthriller mit Jamie Lee Curtis: 20 Jahre später nimmt Michael Myers seine Jagd wieder auf.

Filmkritik

Der Thriller-Klassiker von und mit Orson Welles. Ein absolutes Meisterwerk.

Filmkritik

Imposantes Abenteuerdrama von und mit Kirk Douglas: Historischer Bruderzwist um die Liebe einer Frau.

Filmkritik

Ergebnisse Personen 30 Personen

Ergebnisse Kritiken 46 Kritiken

Lachen gegen den Schmerz

Der britische Regisseur Mike Leigh ist in erster Linie für seine genau beobachteten Dramen bekannt. Seine Werke stattet er aber meist auch mit einer gehörigen Portion Humor aus

Girlgroup mal anders

Die besten Freundinnen Josie (Rachael Leigh Cook), Melody (Tara Reid) und Val (Rosario Dawson) haben es geschafft: Nach ernüchternden Auftritten im Bowlingcenter und auf der

Fiebermessung

Mike Leigh, der grosse Poet des Alltäglichen und des Wahrhaftigen, hat 1999 mit «Topsy Turvy» bewiesen, dass er durchaus auch für Leichtfüssiges zu haben ist. Sein jüngstes Werk

Mehr Hop als Hip

sich für die wohl schwierigste aller Kandidatinnen auf dem Campus entscheiden. Laney (Rachel Leigh Cook): kleinwüchsig, Hobbymalerin, in einer Kebab-Diele arbeitend und in Amerikas

Ergebnisse News 69 News

Rocky versus G.I. Jane

ausdauernd der Hengst noch austeilen kann. Nach dem millitärischen Drill unter Ridley Scott für G.I. Jane will sich Demi Moore wieder einmal ein paar Prügeleien gönnen. Sie will mit

Mike Leigh holt den Goldenen Löwen ab

Am Sonntagabend ging das Filmfestival in Venedig zu Ende. Der grosse Gewinnerfilm heisst «Vera Drake» Der Brite Mike Leigh, bekannt für seine realistischen Dramen aus der

Scarlett Johansson als «Psycho»-Star

Scarlett Johansson wird im Film Alfred Hitchcock and the Making of Psycho mitspielen. Darin wird sie Janet Leigh, den Psycho-Star hinter dem Duschvorhang, verkörpern. Das

Mike Leigh wird am ZFF geehrt

Für sieben Oscars war Mike Leigh bereits nominiert, gereicht hat es bisher aber noch nicht. Dafür darf sich der britische Regisseur nun über den «A Tribute to...Award» des