Artikel6. Oktober 2021

Neu im Kino: 3 Filme, die wir euch diese Woche ans Herz legen

Neu im Kino: 3 Filme, die wir euch diese Woche ans Herz legen
© Xenix Film | Frenetic Films | Elite Film

In «Azor» verstrickt der Privatbankier Yvan De Wiel sich bei dem Versuch das Geld seiner Kunden ins Ausland zu schaffen. «Hive» erzählt wie eine Frau ihren Stellenwert in der Gesellschaft neu zu definieren versucht und «Supernova» bietet eine herzergreifende Reise zweier Liebender, die Tuskers Erinnerungen nochmal auffrischen wollen, bevor diese von der Demenz zerstört werden.

1. Azor

Ein Privatbanker aus Genf geht nach Argentinien, um seinen Partner zu ersetzen, der verschwunden ist.

Der Schweizer Privatbankier Yvan De Wiel reist während der argentinischen Militärdiktatur mit seiner Frau Inés nach Buenos Aires, um dort seinen spurlos verschwundenen Partner René Keys zu suchen. Keys war immer zuverlässig, aber nun kursieren Gerüchte über seinen scheinbar überstürzten Aufbruch. De Wiel versucht, seinen Partner zu finden und führt die Geschäfte mit der wohlhabenden argentinischen Kundschaft, die ihr Geld ins sichere Ausland bringen wollen, weiter. Doch je mehr er handelt, desto tiefer gerät er in das Labyrinth der Macht.

«Azor» erzählt in klugen Dialogen von den Mechanismen und dem Paradigmenwechsel in der internationalen Finanzwelt, ohne sich dabei in theoretischen Konstrukten zu verheddern und zugleich entspinnt sich aus den Gesprächen eine moralische Abwärtsspirale, die für eine eigenwillige Spannung sorgt.

Zur ausführlichen Kritik

2. Hive

Eine Frau will mit dem Verkauf von Ajvar Geld verdienen und wird bei ihrem Vorhaben misstrauisch beobachtet.

Fahrije möchte mit der Produktion von hausgemachtem Ajvar Geld verdienen und der gesamten Dorfgemeinschaft, die seit dem Kosovokrieg in prekären Verhältnissen lebt, eine neue Perspektive geben. Doch ihre Bemühungen werden misstrauisch beobachtet und offen verurteilt, denn eine Frau muss ihren Platz kennen, und der ist mit Sicherheit nicht hinter dem Steuer eines Wagens oder an der Spitze eines Unternehmens. Als sie mit ihrem Vorhaben immer erfolgreicher wird, ändert sich langsam die Meinung der anderen.

«Hive» zeigt am Beispiel Südosteuropas, wie steinig der Weg vieler Frauen in Richtung Selbstständigkeit und Anerkennung war – und noch immer ist. Bereits etwas scheinbar Einfaches und Unbedeutendes, wie das Recht, ein Fahrzeug zu lenken, kann gemäss konservativen Vorstellungen zur Gefahr für eine gesamte Gesellschaftsordnung werden und muss daher erkämpft werden. Doch sollte, wie auch der Film darauf hinweist, immer klar bleiben, dass die Emanzipation von Frauen nicht zwangsläufig bedeutet, dass die Männer an Wert verlieren.

Zur ausführlichen Kritik

3. Supernova

Die zwei Liebenden Sam und Tusker bereisen bekannte Orte, bevor diese von der Demenz Tuskers zerstört werden.

Noch einmal gemeinsame Erinnerungsorte aufsuchen, mit alten Freunden und Verwandten lachen und das Leben, so gut es eben geht, geniessen – all dies streben der an Demenz erkrankte Tusker und sein Lebensgefährte Sam auf ihrer Reise quer durch England an. Bitteren Wahrheiten und schmerzhaften Erkenntnissen müssen sich die beiden auf ihrem Roadtrip aber ebenso stellen.

Für Tiefe und ehrlich berührende Gefühle sorgen allerdings die meistens klug über Befürchtungen und Erwartungen sinnierenden Dialoge und die Darbietungen der beiden Stars. Tucci und Firth, die im wahren Leben eine enge Freundschaft verbindet, bringen eine besonders in Gesten und Berührungen zum Vorschein kommende Vertrautheit auf die Leinwand.

Zur ausführlichen Kritik

Welche weiteren Filme ab sofort neu im Kino zu sehen sind, erfährst du hier.

Ist dieser Artikel lesenswert?


Kommentare 1

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung

marlenethoeni

vor 13 Tagen

Ich erlebe das gerade mit meiner Mutter.


  • Seite 1 von 1