Artikel22. Juli 2021

Für das Kino zu Hause: 3 TV-Tipps fürs Wochenende

Für das Kino zu Hause: 3 TV-Tipps fürs Wochenende
© Universal Pictures Switzerland | Elite Film | 20th Century Fox Switzerland

Gemeinsam mit Teleboy präsentieren wir euch drei Filmtipps, die am kommenden Wochenende im TV zu sehen sind – damit ihr euch das ganz grosse Kino einfach und unkompliziert nach Hause holen könnt.

Dieser Beitrag ist gesponsert von Teleboy.

1. About a Boy oder: Der Tag der toten Ente (2002)

© Universal Pictures Switzerland

Filmadaption des dritten Buchs der Nick-Hornby-Trilogie | FR 23. Juli 20.15 Uhr | S1

Darum geht's: Will ist ein reicher Junggeselle Ende Dreissig, der nichts anderes macht im Leben, als seiner grössten Leidenschaft frönen – dem süssen Nichtstun. Daneben geht er gerne mit Frauen aus, jedoch nie länger als 2 Monate mit derselben. Als er entdeckt, dass alleinerziehende Mütter besonders liebesbedürftig sind, erfindet er flugs einen imaginären Sohn und geht an ein Meeting für allein erziehende Eltern. Dort lernt er nicht nur die hübsche Susie kennen, sondern auch Marcus, einen 12-jährigen. Marcus hat es nicht einfach in seinem Jungenleben – doch ausgerechnet im asozialen Egozentriker Will sieht er die Rettung für alle seine Probleme. Marcus lässt nicht locker, und bald zeigt er Will, dem coolen Egozentriker, was die wahren Werte im Leben sind.

Sehenswert, weil: es eine klassische Bekehrer-Story ist also: Unschuldig-reines Herz bringt zynischem Charakter die wahren Werte des Lebens bei. Dabei ist «About A Boy» aber so leichtfüssig inszeniert, mit trocken britischem Humor gewürzt und von tollen SchauspielerInnen getragen, dass man sich erstens nie langweilt und zweitens nie vor kitschigen Tränendrüsendrücker-Szenen fürchten muss.

4 von 5 ★

Zum Trailer

Zur Filmkritik auf Cineman

Zur Detailseite auf Teleboy

2. Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis (2014)

© Elite Film

Bitterböse Abrechnung mit einer voyeuristischen Medienbranche | SA 24. Juli 22.05 Uhr | ServusTV

Darum geht's: Während sich Lou Bloom mit kleineren Diebstählen über Wasser hält, träumt er von einem aufrichtigen Job. Als er eines Tages durch Zufall einem freiberuflichen Kameramann begegnet, der Unfall- und Tatortbilder für Nachrichtensender einfängt, ist es um den ruhelosen Aussenseiter geschehen. Von einem gestohlenen Rennrad kauft er sich eine Kamera und einen Receiver, mit dem er den Polizeifunk abhören kann, und stürzt sich kurz darauf ins nächtliche Treiben von L.A. Anfangs noch recht unbeholfen, lernt Lou schnell dazu, weshalb er schon bald die Aufmerksamkeit der Nachrichtenchefin Nina auf sich zieht. Von ihr protegiert, geht der junge Mann immer aggressiver zu Werke und lässt recht bald alle Grenzen hinter sich.

Sehenswert, weil: Glück allein niemanden an die Spitze bringt. Das ist das Credo dieses von Jake Gyllenhaal geradezu beängstigend intensiv verkörperten Aussenseiters, mit dem wir, begleitet von bedrohlich-wabernden Klängen, in eine düstere Halbwelt abtauchen, in der Menschenleben nur so viel wert sind wie die ungeschönten Videoaufnahmen ihres Leidens.

4 von 5 ★

Zum Trailer

Zur Filmkritik auf Cineman

Zur Detailseite auf Teleboy

3. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (2017)

© 20th Century Fox Switzerland

Frances McDormand erhielt 2018 den Oskar als Beste Hauptdarstellerin | SO 25. Juli 20.15 Uhr | ProSieben

Darum geht's: Eine Frau mietet drei Werbeschilder entlang einer Strasse an, die nach Ebbing, Missouri, führt. Sie lässt dort drei Sätze plakatieren: «Beim Sterben vergewaltigt. Keine Verhaftungen. Was soll das, Chief Willoughby?» So möchte Frau auf das Schicksal ihrer Tochter, aber auch auf Ermittlungen, die im Sande verliefen, aufmerksam machen. Damit sorgt sie aber auch für Aufruhr in der kleinen Stadt, in der der Sheriff ein angesehener Mann ist. Sie macht sich damit nicht nur Freunde und löst eine Kettenreaktion aus, nach der in Ebbing nichts mehr ist, wie es einmal war…

Sehenswert, weil: Dieser Film vom Schmerz seiner Figuren lebt, aber auch von einer simplen, jedoch umso humanistischeren Botschaft: Dass wir alle unsere Fehler haben, aber danach streben sollten, uns über sie zu erheben.

5 von 5 ★

Zum Trailer

Zur Filmkritik auf Cineman

Zur Detailseite auf Teleboy

Welche Filme sonst noch diese Woche im TV zu sehen sind, erfährst du hier.

Ob im Zug, in der Küche, im Homeoffice oder auf der heimischen Couch. Teleboy bietet dir ein komplettes Fernseherlebnis auf deinem PC, Tablet, Smartphone oder TV. Lust, das Ganze mal auszuprobieren? Mit dem Code CINEMAN2021 erhältst du als Cineman-User Teleboy 20% aufs MAX Jahresabo.

Hol dir dein vergünstigtes MAX Jahresabo!

Ist dieser Artikel lesenswert?


Kommentare 0

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung