Artikel12. April 2018

«Der Sex Pakt»: Teenie-Komödie mit Herz, Humor und Message

«Der Sex Pakt»: Teenie-Komödie mit Herz, Humor und Message
© Universal Pictures Switzerland

Wie ging das nochmal mit den Bienen und den Blümchen? Die drei Freundinnen Judy, Kayla und Sam haben genug von grauer Theorie und wollen es ausprobieren. «Der Sex-Pakt» überzeugt dabei mit einer erfrischend natürlichen und unaufgeregten Herangehensweise an das Thema.

Der Trailer

Darum geht's

Judy (Kathryn Newton), Kayla (Geraldine Viswanathan) und Sam (Gideon Adlon) sind seit dem ersten Schultag beste Freundinnen. Um das Ende ihrer Highschool-Zeit gebührend zu feiern, wollen sie es am Abschlussball nochmals so richtig krachen lassen. Es soll ein Abend werden, der die drei Mädels auf ewig verbindet, weshalb sie einen ganz besonderen Pakt schliessen, der vorsieht, dass sie alle in jener Nacht ihre Jungfräulichkeit verlieren. Dummerweise bekommen jedoch auch ihre Eltern Wind von der Sex-Abmachung und machen sich sofort daran, das Schlimmste zu verhindern. Doch ihre nächtliche Rettungsaktion ist nicht wirklich durchgeplant, weshalb sie von einem Schlamassel ins nächste geraten.

Die drei Freundinnen Kayla, Judy und Sam mit ihren potentiellen Liebhabern.
Die drei Freundinnen Kayla, Judy und Sam mit ihren potentiellen Liebhabern. © Universal Pictures Switzerland

Der Humor

Homeparty, Trinkspiele und illegale Substanzen – das erinnert doch schwer an Highschool-Komödien wie «American Pie» oder «Superbad». Auch in Sachen Humor fährt «Der Sex Pakt» eine ähnliche Schiene: Dieser ist, wie man es aus solchen Filmen kennt, direkt, manchmal primitiv und ohne doppelten Boden oder zweite Ebene. Natürlich sucht der Film nach Lachern, findet diese jedoch auch immer wieder, was unter anderem an der gelungenen Figurenzeichnung liegt.

Vor allem das Eltern-Trio mit dem sensiblen Muskelprotz John Cena, der überbesorgten Leslie Mann und dem Laissez-faire-Typen Ike Barinholtz harmoniert perfekt und kann nicht nur mit lustig-dümmlichen Actioneinlagen, sondern auch mit witzigen Dialogen überzeugen. Wenn sich John Cena und Ike Barinholtz zum Beispiel inmitten eines Sex-Rollenspiels wiederfinden und den mit Augen verbundenen Lustgefährten auszuweichen versuchen, kann man sich ein Grinsen fast nicht verkneifen. Wer bereit ist, sich auf den Film einzulassen und keine intellektuellen Ansprüche stellt, kann sich auf den einen oder anderen Lacher gefasst machen.

Umfrage 11

Bei welcher Highschool-Komödie krümmt ihr euch vor Lachen?

Das Eltern-Trio um John Cena gerät von einem Schlamassel ins nächste.
Das Eltern-Trio um John Cena gerät von einem Schlamassel ins nächste. © Universal Pictures Switzerland

Die Figuren

Im Zentrum von «Der Sex Pakt» stehen drei Freundinnen, die ihr erstes Mal planen. Sie haben unterschiedliche Vorstellungen und Erwartungen, sind neugierig, aber auch unsicher – dennoch wollen sie das Wagnis eingehen, denn schliesslich haben sie ja einen Pakt geschlossen. Doch im Verlaufe des Abends kommen auch Zweifel auf, die anfängliche Selbstsicherheit bröckelt – stark sind die Mädchen aber genau darum, weil sie schlussendlich ihrem eigenen Gefühl folgen und alleine nach ihrem Wohlbefinden entscheiden.

Auch, dass sich die Eltern sorgen um ihre Kinder machen, erscheint plausibel – wird im Film natürlich aber etwas überspitzt dargestellt. Sie stürzen sich ins Chaos, liefern Pointen, aber sind trotzdem vielschichtig und lassen ihre Beweggründe durchsickern. Auch der Wrestler John Cena scheint langsam aber sicher im Filmgeschäft angekommen zu sein und fügt sich als fürsorglicher, sensibler Vater perfekt in das Eltern-Trio ein.

Der Pakt

Die Message

Die Message ist so unspektakulär wie auch erfrischend. Im Film wird Sex weder verteufelt, noch verkommt er zum reinen Lustakt, sondern erscheint einfach nur wie die normalste Sache der Welt. Auch die überbesorgten Eltern müssen schlussendlich erkennen, dass ihre Töchter sehr wohl selbst merken, wann der richtige Zeitpunkt für das erste Mal gekommen ist. Die Unaufgeregtheit, mit der das Thema angegangen wird, tut dem Film gut und lässt den eigentlichen, eher kindischen Sex Pakt in den Hintergrund geraten.

Das Fazit

Was verspricht man sich von einem Film, der den Namen «Der Sex Pakt» trägt? Ich, in meinem Fall, habe eine primitive, kurzweilige Ami-Komödie erwartet, die die Pointen mit dem Vorschlaghammer platziert. Der Film ist aber mehr als das: Zwar lässt auch «Der Sex Pakt» derbe Pointen nicht vermissen, doch nehmen diese nicht Überhand, sondern fügen sich passend ins Gesamtbild ein und funktionieren grundsätzlich ganz gut – vor allem, weil die Figuren den nötigen Witz mitbringen. Zudem verzichtet der Film auf die Moralkeule und lässt einen mit der simplen aber einleuchtenden Botschaft zurück, dass schlussendlich jeder für sich alleine wichtige Entscheidungen treffen muss.


Kommentare 0

Sie müssen sich zuerst einloggen um Kommentare zu verfassen.

Login & Registrierung