This Ain't California
Home Cinema
11
users

Filmkritik

Auf den Brettern, die die Freiheit bedeuteten

Rollbrett fahren in der DDR? Im tristen Grau müssen die Skater wie Außerirdische gewirkt haben. Martin Persiel dokumentiert ein wenig bekanntes Kapitel ostdeutscher Jugendkultur.

Auf den Brettern, die die Freiheit bedeuteten

«Panik» nannten ihn seine Freunde in den 80er Jahren. Gesehen haben sie Denis seither kaum noch, und nun ist er tot - als Soldat in Afghanistan gefallen. Auf der Beerdigung finden sich die ehemaligen Freunde zusammen und erinnern sich, wie es war, im Arbeiter- und Bauernstaat unangepasst zu sein: Denis und seine Freunde waren Skater und damit der Staatsmacht ein Dorn im Auge. Denn das aus den USA herübergeschwappte Skaten war nicht nur Zeitvertreib, sondern auch Aufbegehren gegen das System und Ausdruck von jugendlicher Freiheit und Nonkonformismus.

Die Rahmenhandlung des Films wirkt etwas gezwungen. Wie der Tod eines Freundes Weggefährten von einst zusammenführt, wird mitunter etwas arg pathetisch in Szene gesetzt; etwa bei dem Lagerfeuer, an dem die Männer von alten Zeiten schwärmen. Diese Momente wirken hölzern, fast gestellt, aber sie sind nur kurze Augenblicke in einem ansonsten gelungenen Film, der das Subversive ebenso wie den Freiheitsdrang feiert.

This Ain't California legt das Augenmerk auf ein Stück unbekannte DDR-Geschichte. In seinen besten Momenten ist der Dokumentarfilm eine liebevolle Erinnerung an eine längst untergegangene Szene, die sich - obwohl nur wenige Kilometer entfernt - von ihrem westdeutschen Pendant stark unterschied. Mit Skaten konnte man sich allerorts von der spießigen Gesellschaft abheben, aber in einem repressiven Staat nahm diese Jugendbewegung noch eine ganz andere Stellung ein. Sie wurde beäugt und beobachtet, gedieh aber gerade deswegen als kleine Rebellion der Jugend.

Nun könnte man meinen, das Thema wäre lediglich etwas für Skater, aber man muss selbst nie auf dem Brett mit Rollen gestanden sein, um This Ain't California zu genießen. Denn Persiel gelingt mehr als eine Bestandsaufnahme einer Szene und Geschichtsstunde zugleich: This Ain't California ist kleineren Makeln zum Trotz genau so, wie dokumentarisches Kino sein muss: informativ, leidenschaftlich, gefühlvoll, spannend, politisch und positiv.

weitersagen

Mehr Filmkritiken

Rio 2

Sequel von "Rio" - die lustigen Vögel machen sich auf in die Wildnis, um ihre Verwandten im Dschungel zu besuchen. mehr...

Divergent - Die Bestimmung

Eine neue Dystopie der Zukunft. Teil 1 einer Trilogie nach den Büchern von Veronica Roth. mehr...

Noah

Russell Crowe kämpft als Noah gegen Mensch und Natur: Darren Aronofskys Bibel-Drama mit Anthony Hopkins, Emma Watson und Jennifer Connelly. mehr...

Lego

Der Film zum Spielzeugklassiker: Viel mehr als ein aufgeblasener Werbespot für die populären Plastikbausteine. mehr...

Supercondriaque

Durchgeknallte Komödie eines Hypochonders auf Lebenssinnsuche. Von und mit Dany Boon. mehr...

The Grand Budapest Hotel

Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg bereitet ein Kunstdiebstahl dem Concierge Gustave grosse Sorgen. Der neue Wes Anderson mit ansehnlichem Staraufgebot. mehr...

The Return of the First Avenger

Das Sequel zu "Captain America", das inhaltlich direkt an "The Avengers" anschliesst. Mit Chris Evans. mehr...

Need for Speed

Ex-Häftling will sich an seinem Ex-Partner rächen - mit einem Strassenrennen. Videospielverfilmung mit Aaron Paul. mehr...

Community

Cineman Movie Charts
5
0
4
2
3
3
2
0
1
0
3.4
5 User
5 1
Mein Kommentar
member img
1 Kommentare
member img
This Ain't California
Poison Ivy 4 5 1

Na endlich, hab ich gerade gefunden, den Film bekommt man jetzt auch im Netz... hier der Link: https: //itunes. apple. com/de/movie/this-aint-california/id641904649

Cineman Movie Charts

Erfahre mit den Cineman Movie Charts, welches die beliebtesten Kinofilme der Schweiz sind!

Bewerte und kommentiere selber Kinofilme.

  = miserabel
  = kaum sehenswert
  = Mittelmass
  = gut
  = Meisterwerk